Maßnahmen gegen impfverweigernde Ärzte? Heftige Debatte in Italien

Experten sind besorgt, dass sich weniger Italiener als erwartet impfen lassen könnten.

30.12.2020 16:21:00

Experten sind besorgt, dass sich weniger Italiener als erwartet impfen lassen könnten.

Experten sind besorgt, dass sich weniger Italiener als erwartet impfen lassen könnten - Sportminister für Impflicht für alle Olympia-Teilnehmer.

Sportsminister Vincenzo Spadafora fordert die Einführung einer Impfpflicht für alle Athleten, die sich im kommenden Jahr an den Olympischen Sommerspielen in Tokio beteiligen werden. „Die ganze Sportwelt soll die Anti-Covid-Impfkampagne unterstützen, Sportler sollten ein Vorbild sein und sich alle impfen lassen“, so der Minister.

AGES bestätigt: Elf weitere Fälle von Südafrika-Mutation in Tirol Trotz Lockdown: Warum sitzt Angela Merkels Frisur noch immer perfekt? China testet per Anal-Abstrich auf Corona

In Italien, dem ersten europäischen Land, in dem die Coronavirus-Pandemie im Februar ausgebrochen ist, wird über eine Corona-Impfpflicht heftig diskutiert. Die Regierung in Rom hat zwar versichert, dass sie den Italienern Impffreiheit garantieren will, sollten sich jedoch wenige Personen zur Impfung melden, wird eine Impfpflicht für Beamte, Lehrer und das Gesundheitspersonal nicht ausgeschlossen.

Weiterlesen: KURIER »

Wenn unsere Ärzte einen Funken Menschlichkeit hätten und nicht nur brav wie die Lemminge dem Führer gehorchen dann würden sie sich nicht impfen ohne Langzeitstudien. Aber naja auch Ärzte kann man kaufen. Conte hat heute live die Impflicht ausgeschlossen.