Ludwig berät über strengere Corona-Maßnahmen für Wien

Bürgermeister Michael Ludwig wird kommende Woche mit Experten wieder über die weiteren Corona-Maßnahmen in Wien beraten.

Michael Ludwig, Coronavirus

03.12.2021 20:47:00

Bürgermeister Michael Ludwig wird kommende Woche mit Experten wieder über die weiteren Corona-Maßnahmen in Wien beraten.

Bürgermeister Michael Ludwig wird kommende Woche mit Experten wieder über die weiteren Corona-Maßnahmen in Wien beraten.

Kommende Woche wird sich Bürgermeister Michael Ludwig wieder mit Experten beraten, wie sein Büro auf APA-Anfrage mitteilte. Zuletzt wurde spekuliert, dass die 2Gplus-Regelung auch auf die Gastronomie ausgeweitet werden könnte. Die Beratungen sollen Anfang der Woche, also am Montag oder Dienstag, stattfinden. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Was die Impfpflicht konkret für jeden bedeutet

Eigener Weg im Sommer machte sich bezahltWien ging in der Corona-Pandemie schon im Sommer einen eigenen Weg und verhängte strengere Regeln als in anderen Bundesländern. Diese haben sich laut Ludwig bezahlt gemacht. Bei den Infektionszahlen stand die Bundeshauptstadt zuletzt deutlich besser da als andere Bundesländer. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt aktuell bei 390,1, was den niedrigsten Wert österreichweit darstellt.

Weiterlesen: heute.at »

Neu Experiment Die depperten Sozis ruinieren alles. Ziel ist „0G“ also ein Dauer–Lockdown oder alle sollen sterben gehen. Das gefiele auch rendiwagner Èr sollte es nur nicht übertreiben. Sehr schnell können gute Umfragewerte ins Gegenteil umschlagen. Egal was die Stadtregierung beschliesst, bis jetzt sind wir gut damit gefahren. Macht weiter so!

Es sollte jetzt aber einmal Schluß sein mit immer weitere Verschärfungen für geimpfte. Mit 2G+ steigert man doch keine Impfrate. Mein Vorschlag 3fach geimfte dürfen ohne Test in die Gastro, wäre doch ein Anreiz(Zuckerl) für die Impfung Weihnachtsmärkte können wir heuer vergessen. Zu traurig ich vermisse das so sehr alles aber die Intensivstation laufen voll. Weihnachtsmärkte sind einfach zu gefährlich der Zeit

Corona-Lockerungen: Klimek: 'Man wird beim Lockdown regional abstufen müssen'Komplexitätsforscher Peter Klimek gibt heute um 17 Uhr einen Ausblick darauf, wie es mit dem Lockdown in Österreich nach dem 12. Dezember weitergehen könnte. Komplex hab ich in anderer Erinnerung.

Corona-Pandemie - Ist eine Impfpflicht wirklich der beste Weg aus der Krise?Eine höhere Impfquote ist das Gebot der Stunde – und dies erfordert mitunter auch unbequeme Entscheidungen, meint Eco-Austria-Ökonomin Monika Köppl-Turyna. Jede Woche erscheint unsere WZ-Kolumne SoeineWirtschaft

Corona-Update: Anzahl der Neuinfektionen im Bezirk Weiz geht deutlich zurückSo steil die Kurve mit den Neuinfektionen im November anstieg, so steil scheint sie in den letzten Tagen wieder zu fallen - ein Hoffnungsschimmer.

Innerhalb einer Woche: 6.738 neue Fälle: Corona-Neuinfektionen haben sich fast halbiertNach zwei Wochen Lockdown haben sich die Neuinfektionen fast halbiert. Es gibt 6.738 neue Fälle.

Corona-Wunder – Zahlen halbiert, 6.738 neue FälleIst das die Wende, auf die wir alle gewartet haben? Nach zwei Wochen Lockdown haben sich die Neuinfektionen fast halbiert. Es gibt 6.738 neue Fälle. So wie die Bundesregierung 😂😂😂 Muss wohl indirekt zusammenhängen 😂😂

Droht Österreich ein Mangel an Corona-Impfstoffen?Das Forcieren des dritten Stichs, die bevorstehende Impfpflicht und grünes Licht für die Impfung von Kindern – reichen die Dosen für so viele Verabreichungen? Ja. Eng könnte es dennoch werden.