Löw übt Kritik an DFB-Vorgehen und dachte nicht an Rücktritt - derStandard.at

07.12.2020 20:21:00

Löw übt Kritik an DFB-Vorgehen und dachte nicht an Rücktritt:

Löw übt Kritik an DFB-Vorgehen und dachte nicht an RücktrittInterna gingen an die Öffentlichkeit: "Das hat mich persönlich maßlos enttäuscht" – Für Kurskorrektur sieht deutscher Bundestrainer keinen Anlass

Beim Impfen vorgedrängt? Wirbel um Politiker und Promis Junge wollen kein billiges Fleisch essen Biden will Einreisestopp für Europäer beibehalten - derStandard.at

Foto: APA/AP Photo/Martin MeissnerFrankfurt am Main – Deutschlands Bundestrainer Joachim Löw hat an einen freiwilligen Rücktritt nach der 0:6-Blamage gegen Spanien und den heftigen Diskussionen um seine persönliche Zukunft auch in der größten Frustration nicht gedacht."Diesen Gedanken gab es bei mir nicht", sagte der auch nach dem jüngsten Vertrauenszuspruch der DFB-Spitze weiterhin kritisierte Löw am Montag im Rahmen einer Videokonferenz. Er sehe derzeit keinen Anlass für eine radikale Kursänderung.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Merkel steht hinter Löw wie ein Fels in der Brandung, da kann der Löw selbst seine Arbeitgeber kritisieren und bloßstellen, ohne unangenehme Folgen zu riskieren. Merkel & Löw 😍 haben die auch SEX miteinander?