Löw nach Blamage gegen Nordmazedonien wieder in Erklärungsnot

Löw nach Blamage gegen Nordmazedonien wieder in Erklärungsnot:

01.04.2021 13:41:00

Löw nach Blamage gegen Nordmazedonien wieder in Erklärungsnot:

Deutscher Bundestrainer: 'Dürfen den Glauben nicht verlieren' – Mazedonien bejubelte historischen Erfolg für 'eine ganze Nation'

Foto: imago images/Nico HerbertzDuisburg – Bei Deutschlands Fußball-Nationalteam waren nach der 1:2-Blamage gegen Nordmazedonien am Mittwochabend Durchhalteparolen angesagt."Die Enttäuschung ist riesengroß", gab der im Sommer scheidende Teamchef Joachim Löw zu. Und er appellierte an Spieler und Fans gleichermaßen:"Auf keinen Fall dürfen wir jetzt völlig den Glauben verlieren an die Stärke, die die Mannschaft hat." In Mazedonien hingegen konnte man das Glück kaum fassen.

Das schreibt Mückstein an „Krone“-Postler Jeannée Corona-Infektionszahlen in Vorarlberg seit Öffnung vervierfacht William und Kate: Erster Auftritt geht ans Herz

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »