Lockdown-Verlängerung kostet Handel eine Milliarde Euro

Lockdown-Verlängerung kostet Handel eine Milliarde Euro

04.01.2021 22:03:00

Lockdown-Verlängerung kostet Handel eine Milliarde Euro

Laut Rainer Will vom Handelsverband kostet dritter Lockdown Handel in Summe vier Milliarden Euro Umsatz.

pocketDer dritte Lockdown wird sich auch für den Handel um eine Woche bis voraussichtlich 24. Jänner verlängern. Allein die Verlängerung von 17. auf 24. Jänner schlage sich mit einem Umsatzminus von bis zu einer Milliarde Euro zu Buche, so der Handelsverband am Montag. Deren Geschäftsführer Rainer Will spricht von einer"Hiobsbotschaft", dem österreichischen Handel entgingen durch den dritten Lockdown Umsätze im Ausmaß von knapp 4 Mrd. Euro.

Ärztin verlor nach Auftritt bei Corona-Demo ihre Jobs Anschober: 'Februar und März schwierigste Phase der Pandemie' Eine Frau auf der Toilette zu filmen, kostet 150 Euro

"Der Jänner ist traditionell für den Handel ein wichtiger Verkaufsmonat, da die Bevölkerung nach Weihnachten Geld- und Gutscheingeschenke einlöst und Waren umtauscht", sagte Will in einer Aussendung. Zumindest zwei Drittel der entgangenen Umsätze im Einzelhandel seien unwiederbringlich verloren. Saisonaler Warenbestand werde de facto unverkäuflich.

Schon der fast drei Wochen andauernde Lockdown kurz vor Weihnachten hat die Handelsbranche in der für sie wichtigsten Jahreszeit schwer getroffen. Der Handelsverband drängt deshalb auf weitere staatliche Hilfen. Die 800.000 Euro Deckelung beim Umsatzersatz müsse fallen und der Ersatz müsse auch für den gesamten dritten Lockdown ausbezahlt werden, fordert Will. headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »

Das hat Basti, Rudi und Co. schön verbockt. Das Ausmaß der Ignoranz wird immer erschreckender. Die Zahl der Infektionen und die Dynamik der Pandemie bestimmen die Lockdown-Zeit. Alles andere wird furchtbar, auch für den Handel; siehe GB. Der Handel und Gasthäuser sind ja auch zum Teil selber Schuld. Sieht man jedes mal das sich die nicht an die Regeln halten und mehr Leute als sollten rein lassen und auch welche ohne Schutz und Abstand und dann wundern wenn solche Maßnahmen getroffen werden

Und wir sparen das was wir normal ausgeben würden sebastiankurz du hast das zu verantworten, hast gut gemacht, du Kind! KurzMussWeg Danke spoeklub neos_eu FPOE_TV Die Wähler werden sich das merken, dass sie wegen euch eine Woche länger im Lockdown3 sein müssen, obwohl sich viel gerne Testen lassen um wieder mehr Freiheiten zu haben.

Bitte 🙄 erstens welcher Lockdown? Zweitens welche Verlängerung? Erstens ist es keine Verlängerung. Zweitens hätten sich dann 100% der Österreicher Freitesten lassen müssen. Es wären keine 20% gewesen. Man muss nicht jeden (verfassungswidrigen) Schwachsinn mitmachen.