Leitartikel: Dass das Parlament ein Jahr braucht, um eine Maskenpflicht einzuführen, ist peinlich

Ein Jahr lang hieß es, eine Maskenpflicht für Abgeordnete verletze das freie Mandat. Nun geht es plötzlich doch. Nicht immer läuft alles evidenzbasiert in Österreich ab

07.04.2021 14:28:00

Ein Jahr lang hieß es, eine Maskenpflicht für Abgeordnete verletze das freie Mandat. Nun geht es plötzlich doch. Nicht immer läuft alles evidenzbasiert in Österreich ab

Ein Jahr lang hieß es, eine Maskenpflicht für Abgeordnete verletze das freie Mandat. Nun geht es plötzlich doch. Nicht immer läuft alles evidenzbasiert in Österreich ab

Man braucht sich nicht zu wundern,... warum die Pandemie nie zu Ende geht, warum die Infektionszahlen weiter steigen, warum immer wieder ein harter auf den nächsten weichen Lockdown folgt, warum die Geschäfte und Kaffeehäuser noch immer zu haben, warum das Leben und die Wirtschaft so lange heruntergefahren sind, warum sehr viele Menschen notwendige Massnahmen nicht mehr mittragen wollen! Wenn wir solch nichtsnutzige Ignoranten als parlamentarische Abgeordnete haben, die mit ihrem bemerkenswerten Verhalten alle Corona-Schutzmassnahmen über Bord werfen, wie soll dann der kleine, einfache Staatsbürger überzeugt werden, dass er sich nicht mit seinen Kumpels ohne Maske in der Garage treffen soll, oder dass er bei Menschenansammlungen auch im Freien ebenfalls die Maske aufsetzen sollte!

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Corona-Ampel: Negative Entwicklung im Westen Haimbuchner nimmt seine Amtsgeschäfte wieder wahr

Es ist eine Schande für die österreichische Gesetzgebung, dass sie keine Sanktionen für das Nichtbeachten der Maskenpflicht im Parlament durchsetzen kann (will) und diese FPÖ-Querulanten endlich in die Schranken weist! Weiterlesen: Kleine Zeitung »