Leichtathletik, Doha, Siegerehrung, Hochspringer, Zuschauer

Leichtathletik, Doha

Leichtathletik-WM: Keine Zuschauer: Siegerehrung wurde abgesagt

Bei der Leichtathletik-WM in Doha musste die Siegerehrung für die Hochspringer abgesagt werden - weil keine Zuschauer mehr im Stadion waren.

05.10.2019 13:00:00

Bei der Leichtathletik -WM in Doha musste die Siegerehrung für die Hochspringer abgesagt werden, weil keine Zuschauer mehr im Stadion waren.

Bei der Leichtathletik -WM in Doha musste die Siegerehrung für die Hochspringer abgesagt werden - weil keine Zuschauer mehr im Stadion waren.

Mutaz Essa Barshimsprang bei der Leichtathletik-WM in Katar als Lokalmatador zu WM-Gold im Hochsprung. 2,37 Meter bewältigte der 28-Jährige, 30.000 Fans im Stadion waren aus dem Häuschen.Wenig später war von den Fans nichts mehr zu sehen: Das Stadion leerte sich schnell, während die Athleten für die Siegerehrung bereitstanden, verließen die Zuseher die Arena.

Schwindel flog auf: Eskalation in Fahrschule Van der Bellen richtet Klima-Appell an die Welt „Isolation beeinträchtigt Gehirnentwicklung“

Nur die VIP-Tribüne war noch etwas gefüllt. So entschied sich der Veranstalter, die Siegerehrung abzusagen. Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Floridsdorf: Leiche in Kühltruhe soll dort drei Jahre gelegen haben45-jähriger Mieter wurde auf freien Fuß gesetzt: Anzeige wegen Störung der Totenruhe.

Lehrlings-Abschiebungen: Minister bleibt untätig - News | heute.atObwohl ihn das Parlament dazu aufgefordert hat, findet Innenminister Wolfgang Peschorn in Sachen Lehrlingsabschiebung keine pragmatische Lösung.

Bernie Sanders hatte einen Herzinfarkt - News | heute.atVor ein paar Tagen wurde der US-Präsidentschaftsbewerber am Herzen operiert. Nun gab sein Team den Grund dafür bekannt.

Attacke gegen Parksheriff, weil er Strafe ausdruckte - Wien | heute.atEin Parkraumkontrolleur wurde am Freitagnachmittag attackiert, weil er ein Fahrzeug beanstanden wollte. Die Polizei musste einschreiten.

Listerien-Wurst auch nach Österreich geliefert - News | heute.atIn Deutschland sind zwei Menschen durch mit Listerien verseuchte Salami gestorben. Die Ware wurde auch an eine Hotelkette in Österreich ausgeliefert.

Hongkong: Gesamtes U-Bahn-Netz nach Chaos-Nacht stillgelegtNach Inkrafttreten eines Vermummungsverbots eskalierte die Lage in der Sonderverwaltungszone: Demonstranten zündeten Geschäfte und U-Bahn-Stationen an. Ein 14-Jähriger wurde von einem Polizist...