Labour streitet bei Parteitag über Brexit-Kurs - derStandard.at

21.09.2019 15:38:00

Labour streitet bei Parteitag über Brexit-Kurs:

Labour streitet bei Parteitag über Brexit-KursDer Versuch, den umstrittenen Parteivize abzusetzen, scheiterte vorerst. Labour berät nun darüber, wann und mit welchen Optionen das Volk über den Brexit abstimmen sollFoto: Gareth Fuller/PA via AP

Impf-Frage nach 23 Toten in Norwegen Jetzt auch „Sorge vor brasilianischer Variante“ Studie zeigt erste Erfolge bei Israels Impfkampagne

London – Die Auseinandersetzung in der britischen Oppositionspartei Labour über den Brexit gewinnt an Schärfe. Am Samstag scheiterte im Brighton bei der Labour-Jahreskonferenz der Versuch des linken Parteiflügels, den Posten des stellvertretenden Parteivorsitzenden abzuschaffen. Parteivize ist derzeit Tom Watson, der im Gegensatz zu Parteichef Jeremy Corbyn ein neues Referendum über den Austritt Großbritanniens aus der EU vor Neuwahlen fordert. Corbyn strebt eine Volksbefragung erst nach Wahlen an.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Video-Analyse: Wie die 'inszenierte Privatheit' der Spitzenkandidaten über Social Media funktioniert - derStandard.at

Mindestens zwölf Tote bei Anschlag auf irakischen Bus - derStandard.at

Künstliche Ausbausperre bei Ökostrom aufgehoben - derStandard.at

Thiem wehrt drei Matchbälle ab und bringt Team Europa bei Laver Cup voran - derStandard.at

Mitdiskutieren: Werner Kogler bei 'Talk im Hangar' - derStandard.at

Zuckerberg lehnte Aufspaltung von Facebook bei Trump-Besuch ab - derStandard.at