Kurz: „Viele Länder kopieren unsere Maßnahmen“

Im „ZiB 2“-Interview hat Bundeskanzler Sebastian Kurz über die Corona-Krise in Österreich gesprochen: „Viele Länder kopieren unsere Maßnahmen“

07.04.2020 00:01:00

Im „ZiB 2“-Interview hat Bundeskanzler Sebastian Kurz über die Corona-Krise in Österreich gesprochen: „Viele Länder kopieren unsere Maßnahmen“

Im „ZiB 2“-Interview hat Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montagabend über die Corona-Krise in Österreich gesprochen. Auf die Frage, ob der noch vor ...

Erfolgreiche Maßnahmen von anderen Ländern kopiertDer Erfolg der österreichischen Maßnahmen lasse sich auch daran erkennen, dass „viele andere Länder unsere Maßnahmen kopieren“, so der Bundeskanzler. Die Coronavirus-Durchseuchung in Österreich liege derzeit bei maximal einem Prozent, weshalb das Konzept der Herdenimmunität niemals hätte gelingen können.

Erstes konkretes Konzept: Bim-Linien bis Niederösterreich verlängern Podcast: Das Ende der Maskenpflicht Zur Superwoman zwangsverpflichtet

„Wir haben unterschiedliche Parameter auf die wir schauen“, sagte Kurz in Bezug auf die von der Regierung verwendeten Datenquellen zur Bewertung der Lage. Zum Beispiel müsse man das Ergebnis der Corona-Tests noch einmal hochrechnen, weil etwa 80 Prozent der Infizierten keine oder nur sehr milde Symptome hätten.

(Bild: Screenshot/ORF)Kanzler verurteilt Vergleiche zwischen Corona und Grippe„Wer so argumentiert, der argumentiert einfach dumm“, sprach Kurz Vergleiche zwischen dem Coronavirus und der herkömmlichen Grippe an. Bei Grippeepidemien seien keine Intensivbetten in dieser hohen Anzahl und auch keine Beatmungsgeräte notwendig. Durch das rasche Handeln hätte man einen schlimmeren Ausgang mit bis zu „Hunderttausenden Toten“ verhindert.

Contact-Tracing-App „Stopp Corona“ bleibt freiwilligÜber die „Stopp Corona“ Handy-App sagte Kurz, dass diese freiwillig bleiben würde und das die digitale Unterstützung des Trackings enorm wichtig sei, um potenzielle Kontakte von positiv getesteten Personen zu identifizieren.

Ausgangsbeschränkungen bis Ende April verlängertDer Exit-Plan der Regierung für ganz Österreich sieht für die nahe Zukunft vor, dass die Ausgangsbeschränkungen bis Ende April verlängert werden, der Handel nach Ostern schrittweise öffnet. Das hänge jedoch von den Infektionszahlen ab. „Wenn sie sich weiter in die richtige Richtung entwickeln, erfolgt der nächste Schritt mit 1. Mai“, kündigte Kurz an.

Veranstaltungen gibt es frühestens ab Juli wiederZu bleiben Schwimmbäder und Sportanlagen, Veranstaltungen können frühestens wieder ab Juli besucht werden. Die Schulen sollen hingegen frühestens ebenfalls im Mai wieder öffnen. Außerdem wird es eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln geben.

Den Fahrplan für die, mit „eingebauter Notbremse“, präsentierte die Regierungsspitze in einer Pressekonferenz am Montag. Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Ja genau Ischglgate hat niemand kopiert 🙈👌🏿🙈dampfende 💩aus dem Mund des Türkisen Führers wir stellen uns jetzt einmal vor, nicht Kurz, sondern jemand wie der Genosse Faymann wäre Bundeskanzler ... oder Frau Rendi-Wagner ... oder Reinhold Mitterlehner ... eine Horrorvorstellung ... nur die historischen arbeitslosenzahlen kopiert keiner...

Vor allem hat Kurz sich widersprochen bzw. gelogen. Er meinte 'Ich habe von Anfang an jenen nicht geglaubt, die den Nutzen von Masken infrage gestellt hätten“. Ende Februar in der ZIB2 sagte er noch: „Es ist überhaupt nicht sinnhaft, mit Schutzmasken herumzulaufen“ Next step Heiligenschein für den Basti kimjongkurz ist zum Glück nicht eingebildet, naja ist auch Bildung

Wir haben die Maßnahmen Chinas kopiert, zu einem Teil. Totaler Shutdown und Masken...das wars auch schon. Kurz ist peinlich Kurz bleibt peinlich Kurz ist derart eingebildet, abgehoben, dass es schon fast wehtut. Die SZ sieht das ähnlich...

Kurz präsentiert Fahrplan zur Rücknahme erster Maßnahmen bis Sommer - derStandard.at

Viele Autofahrer schalten Assistenzsysteme bewusst aus - derStandard.atWenn man die Assistenzsysteme wegschaltet & diese einen Unfall verhindern hätten können, tun sich hier ganz neue juristische Fragen auf! Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Versicherungen das in ihre Verträge integrieren!

Matura ohne Prüfung – viele Schüler sind dafürEine „Durchschnittsmatura“, in der die Leistungen der letzten zwei Schuljahre zählen, wäre eine Alternative. Echt? Kann ich mir garned vorstellen! Ich hätt mich massiv dagegen gewehrt! 😂 Feiglinge 😂

Coronavirus: Kanzler Kurz will bei Ungarn 'sehr genau hinsehen'Ungarns Ministerpräsident kann per Dekret uneingeschränkt regieren.

Coronavirus: NEOS kritisieren Kurz für Aussagen zur ReisefreiheitKurz solle 'den Menschen auch in einer Krise Sicherheit und Zuversicht zu geben und nicht Tag für Tag ihre Ängste zusätzlich zu schüren' Neos Coronakrise Kurz Reisefreiheit Mir missfallen die NEO´s. findet doch die mehrheit der bürger in ordnung was kurz sagt das passt schon so Jeder CORONA Tote wurde von jemanden infiziert Um das zu minimieren braucht man strenge Maßnahmen

Kanzler Kurz sieht uneingeschränkte Reisefreiheit erst wieder, wenn es Impfung gibtDer Kanzler bereitet die Österreicher darauf vor, dass sie auch ihre Urlaubsgewohnheiten ändern müssen. 'Die uneingeschränkte Reisefreiheit, wie wir sie gekannt haben, wird es nicht geben, solange es keinen Impfstoff gibt'. Bald ists genug 😁 Seine Privatmeinung?🙈🤮🤦‍♀️ Der sieht viel aber besonders nur das, was er sehen 'will'.