Kurz: 'Größtes Interesse daran, MAN-Werk zu retten'

Kurz: 'Größtes Interesse daran, MAN-Werk zu retten'

13.04.2021 03:38:00

Kurz: 'Größtes Interesse daran, MAN-Werk zu retten'

Bund und Land Oberösterreich stehen für begleitende Maßnahmen zur Rettung des MAN-Standortes und der Arbeitsplätze bereit, hieß es.

zur Zukunft Werks und den Unterstützungsmöglichkeiten der Politik geführt, hieß es. Seither stünden Bund, Land und Sozialpartner in engem Kontakt. Einigkeit herrsche bei den Gesprächsteilnehmern darüber, dass am Standort so viele Arbeitsplätze wie möglich gesichert werden sollen. 

Sebastian Kurz erhält „Freiheitspreis der Medien“ Gericht zu langsam: Terrorverdächtiger enthaftet Kocher: Arbeitsmarkt bis 2023 wieder auf Vorkrisenniveau bringen

„Das MAN-Werk in Steyr ist ein wichtiger Arbeit- und Impulsgeber für die gesamte Region. Die Wertschöpfung, die durch das Traditionswerk gesichert wird, ist enorm und dadurch hat klarerweise jeder, gleich ob Politiker oder Sozialpartner, größtes Interesse, dass das Werk und möglichst viele Arbeitsplätze gerettet werden. Wir appellieren an alle Verantwortlichen und mögliche Interessenten, die Konzepte auf den Tisch zu legen und Gespräche aufzunehmen. Ganz egal, welche Eigentümer oder Investoren ihr Interesse zeigen, Bund und Land werden jede Initiative zum Erhalt des Standorts und der Arbeitsplätze unterstützen", teile Kurz per Aussendung mit.

Landeshauptmann Stelzer möchte "alle Gesprächskanäle offen" halten und sei"zuversichtlich, dass eine gute und nachhaltige Lösung für den Standort Steyr gefunden werden kann."Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »

Männerberatung: 'Man weiß nie, wozu man fähig ist'Andreas schlug seine Frau, jetzt absolviert er ein Anti-Gewalt-Training.

Was man über die Tiroler PCR-Tests weiß + MAN: Gericht wird Streit klären müssenGuten Morgen aus dem Newsroom ☀️ Hier finden Sie die wichtigsten Themen des Tages. Außerdem gibt's hier die aktuelle KURIER-Ausgabe zum Hören.

Kurz: Wien steht als Ort für Gipfel Biden-Putin zur VerfügungLaut Bundeskanzler gibt es Kontakte zu Russland und den USA. Warnung vor Eskalation in der Ukraine. Ich als Österreicher möchte creepyjoebiden nicht in meinem Land. Sonst werde ich eine Möglichkeit finden, die Gerichte in Österreich mit einem Antrag auf Einreiseverbot wegen Kindeswohlgefährdung zu beschäftigen. Kurz Der Einsatz kostet nur den Steuerzahler 🤑 Sollen scheißen gehen, diese Marionetten! All political people are bustard JoeBiden sebastiankurz KremlinRussia Nein

Gartlehner widerspricht Kurz: 'Sehe gute Ausgangslage nicht'Der Epidemiologe plädiert dafür, sich die Sieben-Tages-Werte am 19. Mai genau anzuschauen. Was gab es für einen Aufschrei von sog. 'Experten', als sebastiankurz im Februar zahlreiche Erleichterungen durchsetzte, während rund um uns der Lockdown regierte. Und was ist passiert: 200.000 weniger Arbeitslose, der Handel wurde seine Winterware los, ein fast normales Leben Ein entbehrliches Statement: In der Sache eigentlich Punkt für Punkt recht geben, es aber wie einen Widerspruch verpacken.

Kurz umgarnte Kreml-Chef, um Gipfel Putin-Biden nach Wien zu lotsenÖsterreichs Kanzler stellte in Telefonat auch den Kauf von einer Million Dosen des russischen Impfstoffes Sputnik V in Aussicht. Blutleere im Gehirn durch Slim-fit. Sind die 300.000 Dosen die bis heute ankommen müssen schon da oder kommen die erst kurz vor 0:00 Uhr? Sind die 300.000 die heute kommen da schon inbegriffen oder sind die extra?