Kurz erklärt sich zur Zukunft der Koalition - derStandard.at

5/18/2019

Koalition - Kurz erklärt sich zur Zukunft der Koalition:

Nach aufgetauchten Videos, in denen der FPÖ-Chef 2017 einer vermeintlichen russischen Investorin Staatsaufträge für Parteispenden in Aussicht gestellt hatte, steht die Koalition auf der Kippe

Eine Woche vor der EU-Wahl steht Vizekanzler und FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache sowie dessen Klubchef Johann Gudenus schwer unter Druck."Spiegel" und die"SZ" haben Freitag ein heimlich gefilmtes Video veröffentlicht, auf dem der FPÖ-Chef im Juli 2017 mit einer vermeintlichen russischen Investorin in Ibiza über Staatsaufträge für millionenschwere Spenden spricht – und von angeblichen (aber sofort dementierten) hohen Spenden österreichischer Firmen erzählt.

Weiterlesen: DER STANDARD

hafi1980 erklärt die FPÖ als Opfer!!! Wenn yu sebastiankurz als Minister nimmst, dann hast NICHTS von der Scheiße gelernt!!! Die GANZE FPÖ ist wie Strache!!!! NEUWAHLEN JETZT!!!! Jeder wusste, dass die Rechtspopulisten korrupt sind bis ins Mark, außer Sebastian Kurz. Der holt die sogar in die Regierung. Ist der so dumm oder tut der nur so?

was ist eigentlich gegen Staatsaufträge einzuwenden, solche Aufträge werden ununterbrochen von allen gewesenen und noch kommenden Regierungen erteilt. Guten Morgen weiß man schon, wann die PKs stattfinden?

Kurz fordert Ende der 'Bevormundung' durch Brüssel - derStandard.at passt ganz gut ins beuteschema - schuld dieanderen, die uns an die wäsche wollen - feindbild, bindet jünger stärker. Bevormundung? Regelkorsett? Bevoelkerungsaustausch? Mir kommt der ketzerische gedanke die Menschenrechtskonvention könnte als Bevormundung gesehen werden. Wahrscheinlich bin ich nur hochgradig alarmistisch. Warum nur erinnern mich diese vokabel: Bevormundung, regelungswahnsinn, usw. An Vokale wie ' bevoelkerungsaustausch? Sagt er es nur höflicher als kickl, dass kündige Menschenrechtskonvention behindert?

EU-Wahlkampf: Kurz will 1000 EU-Verordnungen streichen Zum Auftakt der heißen Phase des EU-Wahlkampfs schlägt Kanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz die Streichung von 1000 EU-Verordnungen vor.

Kurz fordert Abschaffung von 1.000 EU-Verordnungen Bundeskanzler wettert über „Regelungswahnsinn“. EU arbeitet seit über 10 Jahren an besserer Gesetzgebung. Da gibt es in Grammatneusiedl schon mehr zu tun. Auch die der Menschenrechtskonvention wie kickl? Herr Kurz verwechselt da etwas, die EU ist kein Freiheits- sondern ein Friedensprojekt. Leider verkauft sich heute aber Freiheit besser als Frieden, insbesondere da die EU immer mehr zur waffenstrotzenden NATO-EU verkommt.

Kurz fordert Ende der 'Bevormundung' durch Brüssel Der Kanzler kritisiert den „Regelungswahnsinn“ der EU und stößt damit bei der Opposition auf Kritik: Die Situation sei auf sein eigenes Versagen zurückzuführen, heißt es aus der SPÖ. diese chuzpe. die EVP hat seit jahren eine satte mehrheit... und jetzt will ER was ändern? eine scheiß-augenauswischerei ist das, nix anderes. Peinlich und schlicht nicht wahr. Diese rechtspopulistischen Zündler haben nix aus dem Brexit Chaos gelernt wo bleibt die Forderung nachgemeinsamer Steuer- und Sozialpolitik , Forschung und Entwicklung und Außenpolitik des Herrn Kurz

Kurz: „Bevormundung und Regelungswahn in Brüssel“ Knapp zwei Wochen vor der EU-Wahl fügt Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) seinen bisherigen Reformvorschlägen für die Europäische Union eine weitere ... Kurz 👍👍👍 Zu BK Kurz' EU-Kritik paßt diese EU-Satire aus NL - 'HANS BRÜSSELMANNS' 😂🤣 Kurz hat mit seiner Aussage vollkommen recht und was die Opposition betrifft muss man wieder feststellen das sie so unnötig wie ein Kropf sind

Kurz kritisiert 'Regelungswahnsinn' und 'Bevormundung' in der EU Kurz verlangt Streichung von 1.000 nicht näher definierten EU-Verordnungen beziehungsweise die Rückgabe der Kompetenzen dieser Verordnungen an die Mitgliedsstaaten. genau. 'regelungswahnsinn' hat noch nie jemand aufgegriffen, ja nicht einmal ausgesprochen. Step 1 of AUXIT Bravo Kurz, wird zum Ehrenmitglied der FPÖ ernannt! Beide aparteren werden fusioniert!

'Bevormundung' durch Brüssel: Kurz greift EU an Die jüngste Kritik des Bundeskanzlers an der EU hat die Opposition auf den Plan gerufen. SPÖ und Neos sehen Kurz auf FPÖ-Linie. Und recht hat sie, SPOE_at 'Statt ständig mehr Geld zu verlangen sollte die EU aufhören, den Menschen immer mehr vorzuschreiben, wie sie zu leben haben.' ...weshalb schreibt dann besonders diese Regierung uns ständig vor was wir gut zu finden haben und möchte dies alles 'für uns' regulieren? 🤔 Inszenierter Rechtsruck durch die Hilfe der scheinheiligen SPÖ.

Kurz ist nun ein Antieuropäer - derStandard.at War er das nicht gut getarnt schon immer? Gegen EU, aber für Krebs (Glyphosat). raphstar Marktschreier - Blender - Hochstapler . Alles, was man wählt, trifft zu.

Migration: Kurz sieht 'australisches Modell' in Europa umgesetzt Seine Pläne für ankommende Migranten seien umgesetzt, sagt der Kanzler in einem Interview. Kurz fordert eine konsequentere EU und 'weniger Ermessungsspielraum“ für die Kommission.

'Vollkommener Topfen': Schieder kritisiert Kanzler Kurz Dass Kurz der EU „Regelungswahnsinn“ unterstelle, missfällt dem SPÖ-Spitzenkandidaten. Die ÖVP sei von der FPÖ nicht mehr zu unterscheiden.

Schieder: Kurz-Vorstoß 'vollkommener Topfen' - derStandard.at Reform der EU dringend nötig - verstehe nicht wie man gegen Abschaffung von Überregulierungen sein kann, wo diese doch schon so oft für Aufregung und Häme (Gurkenkrümmung, Pommes hell/dunkel...) gesorgt haben .... Oppositionspolitik ohne Reformvorschläge

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

18 Mai 2019, Samstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Kein Wunder

Nächste nachrichten

SPÖ zeigt Strache und Gudenus an
Kein Wunder SPÖ zeigt Strache und Gudenus an