Ktn: Rettungsfahrzeug schiebt zwei Pkw aufeinander → drei Verletzte in Völkermarkt

27.01.2022 00:01:00
Ktn: Rettungsfahrzeug schiebt zwei Pkw aufeinander → drei Verletzte in Völkermarkt

Ktn: Rettungsfahrzeug schiebt zwei Pkw aufeinander → drei Verletzte in Völkermarkt -

Ktn: Rettungsfahrzeug schiebt zwei Pkw aufeinander → drei Verletzte in Völkermarkt -

VÖLKERMARKT (KTN): Am 26. Jänner 2022 gegen 15:15 Uhr fuhr eine 20-jährige Frau aus dem Bezirk Völkermarkt mit ihrem Pkw in Völkermarkt. Verkehrsbedingt mu

Eine 17-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Völkermarkt, die mit ihrem Auto direkt dahinter fuhr, konnte noch rechtzeitig anhalten. Ein wiederum dahinter fahrender 34-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt-Land, der ein Rettungsfahrzeug lenkte, konnte dieses nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er fuhr dem mittleren Fahrzeug der 17-Jährigen hinten auf und schob diesen in den vordersten Pkw der 20-Jährigen.

Durch den Auffahrunfall wurde die 20-jährige Lenkerin des ersten Autos, die 17-jährige Lenkerin des zweiten Pkw sowie deren 14-jährige Beifahrerin unbestimmten Grades verletzt. Alle drei wurden nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz in das UKH Klagenfurt gebracht.

Weiterlesen: Fireworld.at »

Ktn: Küchenbrand in Villach → Frau erleidet VerbrennungenVILLACH (KTN): Kurz vor 14:00 Uhr des 26. Jänner 2022 meldete eine Notrufteilnehmerin der LAWZ Kärnten einen Brand in einem Wohnhaus in der Villacher Innensta

Oö: Drei Pkw in Alko-Unfall auf der B 1 in Linz involviert

Nö: Bergungsarbeiten nach Unfall mit zwei Pkw auf der A 5 bei GaweinstalGAWEINSTAL (NÖ): Am 24. Jänner 2022 wurde die Freiw. Feuerwehr Gaweinstal um 18:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen alarmiert. Die beiden Fahrz

D: Gasflaschenbergung und drei Verletzte bei brennendem Wintergarten in SchenefeldSCHENEFELD (DEUTSCHLAND): Gegen 16:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Schenefeld am 26. Jänner 2022 zu einem brennenden Wintergarten in der Friedrich-Ebert

Nö: Pkw in Retzer Supermarkt-Auslagenscheibe und Pkw-ÜberschlagRETZ (NÖ): Die Feuerwehr Retz wurde am 24. Jänner 2022 um 17:49 Uhr zu einem technischen Einsatz alarmiert. Mit dem Zusatz „Pkw in Auslage' rückte man zu e

Ktn: Küchenbrand in Villach → Frau erleidet VerbrennungenVILLACH (KTN): Kurz vor 14:00 Uhr des 26. Jänner 2022 meldete eine Notrufteilnehmerin der LAWZ Kärnten einen Brand in einem Wohnhaus in der Villacher Innensta

sste sie ihren Pkw anhalten.dt.Print LINZ (OÖ): Am 24.euge waren aus noch unbekannter Ursache miteinander kollidiert und fahruntüchtig liegen geblieben.

Eine 17-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Völkermarkt, die mit ihrem Auto direkt dahinter fuhr, konnte noch rechtzeitig anhalten. Ein wiederum dahinter fahrender 34-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt-Land, der ein Rettungsfahrzeug lenkte, konnte dieses nicht mehr rechtzeitig anhalten. Sofort wurden wurden die Hauptfeuerwache Villach sowie die FF Vassach alarmiert. Er fuhr dem mittleren Fahrzeug der 17-Jährigen hinten auf und schob diesen in den vordersten Pkw der 20-Jährigen. Zwei der beteiligten Pkw-Lenker wurden mit leichten Verletzungen in das Unfallkrankenhaus eingeliefert. Durch den Auffahrunfall wurde die 20-jährige Lenkerin des ersten Autos, die 17-jährige Lenkerin des zweiten Pkw sowie deren 14-jährige Beifahrerin unbestimmten Grades verletzt. „Die anwesende Wohnungsbesitzerin konnte den Brand bereits vor unserem Eintreffen selbst löschen”, berichtet HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. Alle drei wurden nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz in das UKH Klagenfurt gebracht. Ein Fahrzeug wurde auf Anweisung der Polizei von der Autobahn entfernt und zur nahegelegenen Autobahnraststätte gebracht.

An allen drei Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden. Mit einem elektrischen Hochleistungslüfter wurde der Rauch aus der Wohnung entfernt. Für die Aufräumarbeiten und Unfallaufnahme war die B 1 für etwa eine Stunde totalgesperrt, weshalb eine Umleitung eingerichtet wurde. Die durchgeführten Alkotests mit den Fahrzeuglenkern verliefen alle negativ. . Andere Bewohner oder Tiere kamen nicht zu Schaden und mussten auch nicht evakuiert werden, so Geissler weiter.