Ktn: Brand am Dachboden in St. Jakob im Rosental nach Zellulose-Einblasung am Vortag → 500°C im Dachbereich

Ktn: Brand am Dachboden in St. Jakob im Rosental nach Zellulose-Einblasung am Vortag → 500°C im Dachbereich -

23.01.2022 20:12:00

Ktn: Brand am Dachboden in St. Jakob im Rosental nach Zellulose-Einblasung am Vortag → 500°C im Dachbereich -

ST. JAKOB IM ROSENTAL (KTN): Am Sonntag, den 23. Jänner 2022, gegen 09:30 Uhr kam es bei einem Wohnhaus in der Marktgemeindegemeinde St. Jakob/Ros., Bezirk Vi

Update 18.05 Uhr: Feuerwehr-Bildbericht einleitend eingefügtEin 46- jähriger Hausbesitzer wollte in den Morgenstunden auf seinem Dachboden nachschauhalten, wie sich die am Vortag durch eine Fachfirma eingeblasene Dämmisolierung verhält. Beim Öffnen der Dachbodenöffnung bemerkte er eine starke Rauchentwicklung im gesamten Dachbodenbereich und verständigte unverzüglich die Einsatzkräfte.

Starker Rauch, erhöhte TemperaturAls die ersten Einsatzkräfte den Brandort erreichten, konnte eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Dachkonstruktion festgestellt werden. Zur raschen Lageerkundung wurde ein Atemschutztrupp in den Dachbereich geschickt, der neben der starken Rauchentwicklung auch eine erhöhte Oberflächentemperatur feststellen konnte.

Weiterlesen: Fireworld.at »

„Ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, den Menschen Hoffnung zu geben“

Die weltberühmte Verhaltensforscherin Jane Goodall über das Leben mit Schimpansen, die Armutsbekämpfung als wichtigen Hebel für den Artenschutz und warum sie zu Beginn der Pandemie – im Alter von 86 Jahren – Veganerin wurde Weiterlesen >>

Ktn: Brand am Dachboden in St. Jakob im Rosental nach Zellulose-Einblasung am VortagST. JAKOB IM ROSENTAL (KTN): Am 23. Jänner 2022 gegen 09:30 Uhr kam es bei einem Wohnhaus in der Gemeinde St. Jakob/Ros., Bez Villach-Land, zu einer Rauchentw

Ktn: Diesel-Heizkanone setzt Neubau-Fassade in Feldkirchen in BrandFELDKIRCHEN (KTN): Am 22.01.2022 gegen 14.25 Uhr kam es bei einem Neubau (Einfamilienhaus) in Feldkirchen, gleiche Gemeinde und Bezirk, auf Grund einer vor eine

Ktn: Küchenbrand in Feldkirchen → versehentlich Plastik-Ölflasche erhitztFELDKIRCHEN (KTN): Am 22. Jänner 2022 gegen 18.25 Uhr wollte ein 16-jähriger Jugendlicher in der Küche der elterlichen Wohnung in Feldkirchen, gleiche Gemein

Ktn: 17-Jähriger mit Pkw in Bad Eisenkappel in Bachbett gelandet

Ktn: Feuerwehr „trotzt' der Pandemie: jedes dritte aktive Feuerwehrmitglied an der LandesfeuerwehrschuleKÄRNTEN: Knapp 5.500 Feuerwehrmitglieder stellten sich im Jahr 2021 einer Aus- oder Fortbildung. Die Zahlen sind für die Landesfeuerwehrschule mehr als erfreu

Stmk: 74-Jähriger bei Garagenbrand in St. Michael verletztST. MICHAEL (STMK): Am Samstagvormittag, 22. Jänner 2022, brach bei der Durchführung von Schweißarbeiten ein Garagenbrand aus. Ein 74-Jähriger wurde dabei u

llach-Land, zu einer Rauchentwicklung und einem Schwelbrand im Bereich des Dachstuhles. Update 18.05 Uhr: Feuerwehr-Bildbericht einleitend eingefügt Ein 46- jähriger Hausbesitzer wollte in den Morgenstunden auf seinem Dachboden nachschauhalten, wie sich die am Vortag durch eine Fachfirma eingeblasene Dämmisolierung verhält. Beim Öffnen der Dachbodenöffnung bemerkte er eine starke Rauchentwicklung im gesamten Dachbodenbereich und verständigte unverzüglich die Einsatzkräfte. Starker Rauch, erhöhte Temperatur Als die ersten Einsatzkräfte den Brandort erreichten, konnte eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Dachkonstruktion festgestellt werden. Zur raschen Lageerkundung wurde ein Atemschutztrupp in den Dachbereich geschickt, der neben der starken Rauchentwicklung auch eine erhöhte Oberflächentemperatur feststellen konnte. 500°C im Dachbereich Bei der Erkundung mit der Wärmebildkamera konnte eine Oberflächentemperatur von über 500 Grad Celsius im Bereich der Dachschräge des Dachbodens lokalisiert werden. Der Schwelbrand wurde von den Feuerwehren unter Einsatz von schwerem Atemschutz gelöscht, das Dämmmaterial wurden unter einem körperlich anstrengenden Aufwand händisch abgetragen und die Glutnester entfernt. Was den Brand genau ausgelöst hat, ist Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen. Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren St. Jakob/Ros., Maria Elend sowie Frießnitz- Rosenbach mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 35 Kameradinnen und Kameraden sowie die Polizei mit 3 Mann und zwei Fahrzeugen. Meldung der Polizei Am 23. Jänner 2022 gegen 09:30 Uhr kam es bei einem Wohnhaus in der Gemeinde St. Jakob/Ros., Bez Villach-Land, zu einer Rauchentwicklung und einem Schwelbrand im Bereich des Dachstuhles, der vom 46-jährigen Hausbesitzer entdeckt wurde. Er gab an, dass am Vortag durch eine Firma eine Zellulose-Einblasdämmung im Dachboden verarbeitet wurde. Dafür wurden ca. 1.000 kg bzw. 30 Kubikmeter an Dämmung eingeblasen und die Arbeiten wurden am Vortag gegen 13:00 Uhr beendet. Die Brandursachenermittlung ergab, dass der gegenständliche Brand mit großer Wahrscheinlichkeit durch Metallteile, welche sich im Schreddergut befanden und beim Schreddern erhitzt und in weiterer Folge mit dem Dämmmaterial auf den Dachboden eingeblasen wurden, entstand. Durch die nachglühenden Metallteile entstand im südwestlichen Bereich des Dachbodens ein Schwelbrand. Im Löscheinsatz standen die FF St. Jakob/Ros., Maria Elend sowie Rosenbach mit insg. 6 Fahrzeugen und 30 Mann. Die Wärmebildkamera der FF zeigte eine Oberflächentemperatur von über 500 Grad Celsius im Bereich der Dachschräge des Dachbodens. Der Schwelbrand wurde von den Feuerwehren unter Einsatz schweren Atemschutzgerätes gelöscht bzw. wurde das Dämmmaterial abgetragen und die Glutnester entfernt. Personen wurden nicht verletzt.Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.