KSV1870 steigt bei Wiener Start-up ein

KSV1870 steigt bei Wiener Start-up ein

10.10.2019

KSV1870 steigt bei Wiener Start-up ein

FINcredible ist ein Spin-off von Wissenschaftern der Wirtschaftsuniversität Wien und bietet Echtzeit-Bonitätsabfragen an. Der Kreditschutzverband KSV1870 übernimmt an dem Start-up die Sperrminorität.

FINcredible ist ein Spin-off von Wissenschaftern der Wirtschaftsuniversität Wien und bietet Echtzeit-Bonitätsabfragen an. Auf Basis von tagesaktuellen, verifizierten Bankkontodaten sollen FINcredible-Kunden rund um die Uhr Bonitäts- und Identitätsprüfungen erstellen können - allerdings nur mit vorheriger aktiver Zustimmung des jeweiligen Kontoinhabers. Verarbeitet werden zudem nur jene Daten, die für den Zweck der Bonitätsprüfung tatsächlich notwendig sind, heißt es in einer Aussendung des KSV.

Die rechtliche Grundlage hierfür bilde die seit 2018 gültige EU-Richtlinie Payment Services Directive II (PSD2). Der"Schutz der Privatsphäre der abgefragten Person" habe oberste Priorität.

Weiterlesen: Die Presse

Nun fix: Philippa Strache erhält Mandat im NationalratDer Frau des Ex-FPÖ-Chefs wurde bei der Sitzung der Wiener Wahlbehörde ein Mandat zugesprochen. wird der basti auch mit der „liste strache“ sondieren?

Kind schluckte Gift: In ganz Wien kein Akutbett frei - Niederösterreich | heute.atEin Kind hatte versehentlich Mäuseköder gegessen, musste mit schweren Vergiftungserscheinungen ins Spital – fünf Wiener Spitäler hatten kein Akutbett frei, NÖ sprang ein. So sieht’s mittlerweile aus im roten Wien.

'Ein rechter Wiener geht nicht unter': Netz witzelt über #stracheserie - derStandard.atMüsst ihr jetzt dauernd Strache Geschichten bringen ? Ich bin froh, wenn ich endlich von diese Gsichter nichts mehr sehen muss.

Parteifinanzen: Neos wollen 'nicht auf Mama oder Papa...Neos-Chefin Meinl-Reisinger kündigt an, bei der kommenden Nationalratssitzung ein 'Transparenz- und Kontrollpakt' einzubringen.

Juristischer Trick : ams könnte Wartefrist für neues Osram-Angebot umgehenSteigt die steirische ams AG doch schon wieder sehr bald in den Osram-Übernahmekampf ein? Rechtlich wäre das mit einem einfachen Kniff möglich.

Wiener (28) raste mit 223 km/h über die A5 - Niederösterreich | heute.atEin 28-jähriger Wiener wurde auf der A5 von der Polizei mit 223 km/h erwischt, versuchte zunächst noch dem Streifenwagen davonzufahren.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

10 Oktober 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Ein Attentat aus Judenhass

Nächste nachrichten

„Halt die Fresse!“ Fan stört Halle-Gedenkminute
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten