Kontinent der Skeptiker: Europäer lassen sich nur ungern impfen

Kontinent der Skeptiker: Europäer lassen sich nur ungern impfen

31.12.2020 07:01:00

Kontinent der Skeptiker: Europäer lassen sich nur ungern impfen

Angst vor Nebenwirkungen oder die Unzufriedenheit mit der Politik: Gründe zur Impfskepsis gibt es viele.

In Europa gibt es von diesen Skeptikern im weltweiten Vergleich besonders viele – und ihre Zahl ist seit Beginn der Pandemie vor neun Monaten sogar noch gestiegen. Besonders ausgeprägt ist die Zurückhaltung interessanterweise in einigen Ländern, in denen das Virus stark wütete: In Frankreich etwa wollen sich laut einer Umfrage des Imperial College London nur 35 Prozent impfen lassen; in Spanien nur 41, in Schweden 44. Auch in Österreich, traditionell impfskeptisch, ist es laut Uni Wien gerade einmal ein Drittel, das sich gleich den Stich in den Oberarm geben lassen will. Im Mai waren es noch 48 Prozent.

Proteste – Mutter mit 3 Kindern wird aus NÖ abgeschoben Kein Lockdown für Genesene und Geimpfte? Schon 76 Infizierte bei Skilehrer-Cluster in Flachau

Woran das liegt? Erklärungen gibt es einige. So war die Impfbereitschaft schon vor der Pandemie in vielen Ländern unterschiedlich – in Frankreich etwa ist Impfskepsis seit Langem verbreitet, da es mehrere Skandale um politische Einflussnahme und Lobbying bei Impfkampagnen gegeben hat. In Österreich ist es die Angst vor Nebenwirkungen oder die fehlende Angst vor einer Erkrankung, die die Skepsis auslösen. Als Verweigerungsgrund wird aber auch die Politik angegeben – Impfskepsis hat nämlich auch mit der politischen Einstellung zu tun. Laut dem Meinungsforschungsinstitut Market lehnen vor allem FPÖ-Anhänger und politisch Indifferente das Vakzin ab, ÖVP- und Neos-Wähler sind hingegen viel offener.

In anderen Ländern, die ebenfalls schwer von der Pandemie getroffen wurden, ist die Stimmung allerdings deutlich positiver. In den USA etwa würden sich bis zu 73 Prozent impfen lassen, Tendenz steigend. In Italien sind es immerhin 52 Prozent; und den mit Abstand höchsten Wert in Europa hat das Vereinigte Königreich, das ja auch als erstes Land weltweit mit den Immunisierungen gestartet hat. 65 Prozent sind dort impffreudig. headtopics.com

Dass rasches Handeln den Bürgern aber nicht immer die Skepsis nimmt, zeigt das Beispiel Israel. Dort, wo man derzeit auf die Bevölkerung umgerechnet die meisten Impfungen vornimmt, will sich mehr als die Hälfte der Bevölkerung nicht immunisieren lassen.Evelyn Peternel

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. Weiterlesen: KURIER »

Kontinent der Immunstarken!