3G, Arbeit, Arbeitsplatz, Büro, Österreich, Coronavirus

3G, Arbeit

Kommt jetzt die 3G-Regelung am Arbeitsplatz?

Kommt jetzt die 3G-Regelung am Arbeitsplatz?

22.09.2021 00:58:00

Kommt jetzt die 3G-Regelung am Arbeit splatz?

In der Arbeit swelt könnte es in Österreich - ähnlich der ab Mitte Oktober geltenden Regelung in Italien - zu einer 3G-Regel kommen.

self all Open preferences. Impfquote erhöhen - Ungeimpfte schützen "Die Intensivstationen bestmöglich zu entlasten, ist die wichtigste Aufgabe des Pandemie-Managements. Deshalb muss die Impfquote erhöht werden und deshalb müssen Ungeimpfte geschützt werden, damit sich nicht zu viele Menschen gleichzeitig anstecken", hieß es auf APA-Anfrage aus dem Gesundheitsministerium."Jeder Vorschlag, der dabei hilft, ist zu begrüßen." Auf die Umsetzung des weiteren Stufenplans habe eine solche Maßnahme"keine Auswirkungen".

„Nicht Mieten sind zu hoch, sondern die Ansprüche“ Erste Minister haben mit Kurz abgeschlossen Warum schreiben Sie für die „Krone“?

self all Open preferences. ÖGB:"Stehen Vorhaben positiv gegenüber" Seitens der Gewerkschaft bestätigte man einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung"Österreich", wonach es Gespräche auf Sozialpartnerebene gebe."Wir stehen diesem Vorhaben positiv gegenüber", so eine ÖGB-Sprecherin. Es gehe dabei um einen 3G-Nachweis auf der Arbeit generell, nicht nur in Büros, präzisierte sie.

Wirtschaftskammer verwies auf ähnliche Maßnahmen In der Wirtschaftskammer verwies man auf ähnliche, schon bestehende Maßnahmen außerhalb Österreichs:"Es gibt international Modelle, wo 3G bzw. ähnliche Regelungen am Arbeitsplatz zur Anwendung kommen. Auf Expertenebene werden unter Einbindung der Sozialpartner die Praxistauglichkeit und der Nutzen solcher Modelle evaluiert", hieß es. headtopics.com

self all Open preferences. IV: Italienische Regelung als Vorbild Die Industriellenvereinigung (IV) zählt zwar nicht zu den Sozialpartnern, die IV-Wien hat sich aber in der Debatte ebenfalls zu Wort gemeldet und sieht die italienische Regelung als Vorbild für Österreich. In Italien habe alleine die Ankündigung der 3G-Regel am Arbeitsplatz die Impfzahlen in die Höhe schnellen lassen. In Österreich sollte die 3G-Regel sowohl für Arbeit im öffentlichen als auch im privaten Sektor gelten, forderte IV-Wien-Präsident Christian Pochtler in einer Aussendung. Weiters sollte eine landesweite Antikörperstudie durchgeführt werden, um den Status von Impffortschritt und Immunisierung zu erheben.

self all Open preferences. Vorerst keine Stellungnahme aus Arbeitsministerium Vorerst keine Stellungnahme gab es auf APA-Anfrage aus dem Arbeitsministerium. Laut"Österreich"-Bericht werde seitens der Regierung aktuell geprüft, wer für die gesetzlichen Rahmenbedingungen zuständig ist - Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) oder Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne).

Rendi-Wagner für Einführung solcher Regelung SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner plädierte am Dienstag - wie schon in der Vergangenheit - für die Einführung einer solchen Regelung."Was am Wirtshaustisch gilt, sollte auch am Arbeitsplatz gelten", sagte sie in einer Pressekonferenz. Den Arbeitnehmern bringe dies mehr Schutz und Sicherheit, für die Arbeitgeber mehr Klarheit.

Italien: Ab 15. Oktober gilt Grüner Pass auf der Arbeit self all Open preferences. In Italien wird - als erstem europäischen Land - der sogenannte Grüne Pass für alle Beschäftigten des öffentlichen und privaten Sektors zur Pflicht gemacht. Ab dem 15. Oktober soll man nur mehr geimpft, genesen oder getestet an den Arbeitsplatz kommen dürfen. Der Beschluss wurde bei einer Ministerratssitzung am vergangenen Donnerstag gefasst. headtopics.com

Einsatz fürs Klima: Greta Thunberg rockt die Bühne Korruptionsverfahren - Wie der globale Kampf gegen Korruption auf Österreich abfärbt Ex-Gesundheitsminister Anschober ist jetzt 'Krone'-Kolumnist Weiterlesen: VOL.AT »

3G-Regel am Arbeitsplatz: Die 8 wichtigsten FragenDie Sozialpartner verhandeln über Grünen Pass als Eintritt in die Arbeit . Der KURIER befragte Arbeit srechtsexperten zu 3G und Impfpflicht am Arbeit splatz. Die Sozialpartnerschaft gibt es schon längst nicht mehr, zu 110 % Wirtschaftskammer, und 150 % BK KURZ; Die Gewerkschaft, AK besteht einzig und allein nur noch auf dem Papier; Ein schwindliges Gesetz auf die Beine stellen ist für eine Regierung aus Rechtsbrechern das kleinste Problem, also sollte jeder gleich von 1G ausgehen :-) Besonders pervers ist, dass man sich an dem Land orientiert, welches der größte COVID-Versager weltweit ist (ITALIEN) und auch noch Turkmenistan, S-Arabien usw. ins Spiel bringt;

Vorbild Italien: 3G am Arbeitsplatz rückt näherDie - zuletzt vor allem von der SPÖ vehement geforderte - 3G-Regel am Arbeit splatz rückt in Österreich näher. Vorbild ist Nachbar Italien, wo eine ... 3G am Arbeitsplatz hab ich schon längst, und viele andere Firmen auch. Brodelts nicht herum macht schnell! D Winter naht und d Impfquote ist mau und wenn sich eh alle einig sind (zur Abwechslung) dann zieht durch aber macht es richtig das es auch was nützt keine 🇦🇹Lösung (=wasch mir d Pelz aber mach mich nicht nass) oegb_at Arbeiterkammer iv_news Dann soll der grüne Coronafaschist doch gleich die Execution Ungeimpfter ankündigen.

Wintertourismus - FP2-Maske, 3G in Hotels, Gastro und SeilbahnenAprès-Ski nach Regeln der Nachtgastronomie. Keine Kapazitätsbeschränkungen in Gondeln und keine Abstandsregel.

Streif-Party abgesagt – '3G nicht unsere Philosophie'Die legendäre Weißwurstparty zum Hahnenkammrennen ist abgesagt. Gäste wegen Corona-Regeln abzuweisen 'wäre nicht im Sinne unserer Philosophie'. Nun, für uns Normalsterbliche kein großer Verlust... sehr schön 😹 Den Preis für die Absage des Hahnenkammrennens und aller anderen EVENTS müssen ohnedies alle Arbeitslosen und Grundsicherungsbezieher bezahlen; Auch sollte es zu einem Ausfall im Tourismus kommen, wovon ich ausgehe, zahlen jene die Zeche, die türkise Bonzen-Mafia NICHT;

Kärntner Seilbahnen-Chef: 'Wir sollten nicht die sein, die beim Liftkartenkauf 3G-Regeln prüfen'In Seilbahnen soll neben einer generellen FFP2-Maskenpflicht auch die 3-G-Regel gelten. Kärntner Branchenvertreter sehen noch einige offene Fragen.

Geimpft? Gelogen? Geklagt! Herbert Kickls 3GDer FPÖ-Chef will PR-Berater Wolfgang Rosam wegen einer Aussage über ihn belangen. Aber hat er damit Chancen? Wenn nicht Kickl, so doch viele andere Spitzenfunktionäre der Impfverweigererpartei mittlerweile geimpft. Nepp, Vilimsky, Hofer (?).. Die sind ja nicht blöd, die wissen ganz genau, warum.