Kokain: Wo es in Wien im Sommer „schneit“

Wo es in Wien im Sommer „schneit“: Ottakring liegt beim Kokain an der Spitze, bei Heroin und Cannabis ist es Favoriten.

15.07.2020 11:00:00

Wo es in Wien im Sommer „schneit“: Ottakring liegt beim Kokain an der Spitze, bei Heroin und Cannabis ist es Favoriten.

Fast 820 Kilogramm an illegalen Suchtmitteln stellte im Vorjahr die Wiener Polizei sicher. Die Aufteilung nach Bezirken ist höchst unterschiedlich: ...

Fast 820 Kilogramm an illegalen Suchtmitteln stellte im Vorjahr die Wiener Polizei sicher. Die Aufteilung nach Bezirken ist höchst unterschiedlich: Ottakring liegt beim Kokain an der Spitze, bei Heroin und Cannabis ist es Favoriten. Und Crack wird offenbar nur am Alsergrund konsumiert.

Corona-Neuinfektionen: Zahl nun wieder zweistellig Leitartikel: Dass die Corona-Ampel für mehr Übersicht sorgt, ist eine Illusion Neue Protestblockaden erhöhen Druck auf Bulgariens Regierung - derStandard.at

Artikel teilen0DruckenInsgesamt seien im Vorjahr 13.136 Straftaten nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt worden, wie Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) in einer Anfragebeantwortung mitteilt. Damit wurde ein leichter Anstieg verzeichnet.In Favoriten wächst das meiste „Gras“

„Cannabis ist analog dem bundesweiten Trend nach wie vor das meistverbrauchte illegale Suchtmittel“, heißt es. Mehr als die Hälfte der sichergestellten Suchtmittel entfallen darauf. Viel „Gras“ wächst nicht nur auf den Hängen des Laaer Bergs, sondern auch in anderen Teilen von Favoriten: Mit rund 75 Kilogramm Marihuana und Haschisch liegt der 10. Bezirk an der Spitze der Polizeistatistik.

(Bild: Zwefo)Viel „Schnee“ in OttakringIn Ottakring schneit es nicht nur an kalten Wintertagen am Wilhelminenberg: 8,5 Kilogramm Kokain bedeuten Wien-Rekord. Crack wurde im Vorjahr nur am Alsergrund sichergestellt - 3,2 Kilogramm.Was der Innenminister noch verrät: Synthetische Drogen sind fester Bestandteil der Nutzung geworden. Außerdem hat sich der Handel von Suchtmitteln im Internet etabliert.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Wo Natur Natur sein und bleiben darfEinen Katzensprung von Wien entfernt wohnt der Artenreichtum: Eine Reise durch drei sehr unterschiedliche Nationalparks – Thayatal, Donau-Auen und Seewinkel.

In Wien zu Fuß unterwegs: Was funktioniert gut, wo braucht es bessere Planung? - derStandard.at

Bis zu 50 Liter! Wo es bis Samstag gewaltig schüttetVon Mittwochnachmittag bis Samstagnachmittag ist Regen unser Begleiter in Österreich. Bis zu 50 Liter pro Quadratmeter fallen vom Himmel.

In Wien zu Fuß unterwegs: Was funktioniert gut, wo braucht es bessere Planung? - derStandard.at

Explosion in Wien im letzten Moment verhindertIm nahezu letzten Moment hat am Montag im Wiener Bezirk Ottakring eine Katastrophe verhindert werden können. Der Mieter einer Wohnung, der vor der ...

Leere Hallen im FlughafenAm Flughafen Wien wurden im Juni um 95 Prozent weniger Passagiere abgefertigt als im Vorjahr. In Frankfurt droht Stellenabbau.