Kocher hebt Arbeitszeitregeln auf, um Impfungen zu beschleunigen

Kocher hebt Arbeitszeitregeln auf, um Impfungen zu beschleunigen:

27.03.2021 12:26:00

Kocher hebt Arbeitszeitregeln auf, um Impfungen zu beschleunigen:

Wer mit Impfungen und Impfstofflieferungen zu tun hat, darf die Arbeitsruhe unter- bzw. die Höchstarbeitszeit überschreiten

Wien – Das Arbeitsministerium will die Impfungen beschleunigen und hebt die Arbeitszeitregelungen für Personal im Impfprogramm auf. Per Erlass werde seit Freitag, 26. März geregelt, dass das für die Impfungen unerlässliche Krankenhauspersonal sowie Beschäftigte in der Impfstofflieferung ab sofort auch außerhalb der gesetzlich geregelten Arbeitszeiten arbeiten können. Die Arbeitsruhe dürfe unterschritten und die tägliche und wöchentliche Höchstarbeitszeit überschritten werden.

Turnschuhe bei der Angelobung - geziemt sich das? Mückstein: In Turnschuhen ins Amt Deutsche staunen über das Corona-'Ösi-Wunder'

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

3 Monate nach Beginn des Impfprogramms, 'sehr schnell' reagiert. Anders ausgedrückt: man möchte erbrechen beim Gedanken daran, daß das Ende der Pandemie an mimimiförmigen Bedenken von wegen 'Arbeitszeitsregeln' scheitern könnte. Hoffentlich zahlen sie die Überstunden auch ordentlich! Wunderbar, wieder einer, der Kurz & Co. ein Ablenkungsmanöver bastelt. Ja dann schau ma amal, was davon in Zukunft doch nicht mehr zurückgenommen wird... wenn's so auch geht, wozu mehr medizinisches Personal einschulen und/oder anstellen...

Scherzerl, oder? Sind ja eh schon alle am Limit er will die Tür öffnen für alles mögliche 😳😳😳 Super Idee, wenn es in Ö zu viel Impfstoff gibt, 24/7 geimpft wird und man halt einfach nicht nachkommt. Da dem nicht so ist, ist das wieder mal typisch türkis..... Der Herr ist auch noch nicht am Boden der Realität angekommen.

kocher ist teil jener geistig umnachteten partycrew, die für das totale versagen bei der impfstoffbeschaffung verantwortlich ist. ich kanns nicht oft genug sagen: ein ekelhafter technokrat mit einer wiederwärtigen geisteshaltung Kocher tut den Arbeitswelt nichts Gutes! Die 'Experten'rolle hat nicht lange gehalten - jetzt löst er Probleme, die es nicht gibt und beteiligt sich so bei der Nebelproduktion. Schade eigentlich

So ein Glück für Ärzte und Pflegepersonal Es gibt einfach zu wenig Impfstoff!🥸 Das ist doch eindeutige eine Blendgranate um davon abzulenken dass einfach zuwenig Inpfstoff im Land vorhanden ist. Schön, dann dürfens jetzt noch länger pro Tag impfen...nur womit? was ist denn das fürn shice? ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass österreich zuwenig leut hätt, die impfen können und dürfen, weniger bürokratischer shice beim ablauf der impfung hilft da ws 100 mal mehr als arbeitszeit auszudehnen, aber ja, wahnsinn 🤦‍♀️

Ach, den Gehaltsempfänger gibt's ja auch noch Eine einzige Enttäuschung 👎