Fc Liverpool, Premier League, Fc Watford, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Fc Liverpool, Premier League

Klopp wollte Spiel verschieben – Liverpool gewinnt 5:0

Eigentlich wollte Liverpool-Coach Jürgen Klopp gegen Watford gar nicht antreten. Trotzdem feierten die 'Reds' einen klaren 5:0-Auswärtssieg.

16.10.2021 16:50:00

Eigentlich wollte Liverpool-Coach Jürgen Klopp gegen Watford gar nicht antreten. Trotzdem feierten die 'Reds' einen klaren 5:0-Auswärtssieg.

Eigentlich wollte Liverpool-Coach Jürgen Klopp gegen Watford gar nicht antreten. Trotzdem feierten die 'Reds' einen klaren 5:0-Auswärtssieg. 

Imago ImagesEigentlich wollte Liverpool-Coach Jürgen Klopp gegen Watford gar nicht antreten. Trotzdem feierten die"Reds" einen klaren 5:0-Auswärtssieg.Dabei lieferte Mo Salah eine echte Galavorstellung ab, bereitete die Führung durch Sadio Mane in der neunten Minute mit einem Außenrist-Traumpass vor, schloss ein Tänzchen im Watford-Strafraum zum 5:0 ab (55.). Sturmpartner Roberto Firmino schnürte einen Dreierpack (37., 52., 93.).

Spitäler rüsten auf: Pfeffersprays für Personal Frau Dr. Belakowitsch ... Warum Elisabeth Köstinger in der ÖVP polarisiert

Mit dem Auswärtserfolg übernahmen die"Reds" zumindest vorerst die Tabellenführung, liegen bei einem Spiel mehr zwei Punkte vor Chelsea. Watford bleibt vorerst auf Rang 15.Klopp wollte VerschiebungDabei hatte Liverpool-Coach Jürgen Klopp die Partie eigentlich noch verschieben wollen. Schließlich bestritten die brasilianischen Teamspieler Alisson Becker und Fabinho noch in der Nacht auf Freitag ein WM-Qualifikationsspiel mit der"Selecao" gegen Uruguay (4:1). Der deutsche"Reds"-Coach verlangte, den Anpfiff auf 18.30 Uhr zu verlegen, dann hätte das Duo sogar rechtzeitig anreisen können. Watford, die Liga und der TV-Broadcaster"BT Sport" lehnten allerdings ab.

Schnelle Liverpool-FührungDoch auch ohne die beiden brasilianischen Teamspieler ließen die"Reds" nichts anbrennen, jubelten nach dem ersten Torschuss bereits über die verdiente 1:0-Führung gegen die"Hornets", bei denen ÖFB-Teamtormann Daniel Bachmann nur auf der Bank saß. Salah setzte Mane mit einem sehenswerten Außenrist-Pass ein, der Ex-Salzburger vollstreckte (9.). Damit durfte Mane als dritter Afrikaner nach Didier Drogba und Salah über 100 Premier-League-Tore jubeln. headtopics.com

In der 37. Minute legte Roberto Firmino das 2:0 nach, schloss einen sehenswerten Angriff nach Stanglpass von James Milner ab. Und legte kurz nach Wiederbeginn das 3:0 nach, staubte einen Ball, den Watford-Keeper Ben Foster ausließ, zum 3:0 ab (51.).

Salah-ZaubertorIn der 55. Minute hatte dann auch Salah seinen Treffer - nach einem beeindruckenden Solo. Der Ägypter tanzte im Strafraum vier Gegenspieler aus, zirkelte den Ball sehenswert ins lange Eck – 4:0. Für den Endstand sorgte schließlich Firmino in der 93. Minute, drückte ein Zuspiel von Neco Williams zum 5:0-Endstand über die Linie.

Salah (12., 49.) und Naby Keita mit einem Lattentreffer (42.) und Mane (71.) verpassten einen noch deutlicheren Erfolg der"Reds".Und Watford? Die"Hornets" blieben im ersten Spiel unter dem neuen Coach Claudio Ranieri über weite Strecken harmlos. Cucho brachte in der 26. Minute keinen Abschluss zustande, verzog bei der größten Chance der"Hornets" in der 73. Minute knapp. Ismaila Sarr setzte seinen Abschluss in der 85. Minute an die Außenstange.

Weiterlesen: heute.at »

Actually, Liverpool coach Jürgen Klopp did not want to compete against Watford at all. Nevertheless, the 'Reds' celebrated a clear 5-0 away win.

Klopp über dichten Spielplan: 'Verrückt, was wir da machen'Der Liverpool-Coach sprach sich erneut gegen das zehrende Programm im Fußball aus

Filmkritik - 'Es ist nur eine Phase, Hase': Der böse 50er naht trotzdemFilmkritik: Florian Gallenbergers Komödie über die 'Alterspubertät' gewinnt vor allem mithilfe der großartigen Besetzung. Von Verena Franke.

Klopp über dichten Spielplan: 'Verrückt, was wir da machen'Der Liverpool-Coach sprach sich erneut gegen das zehrende Programm im Fußball aus

Anna Kiesenhofer und Vincent Kriechmayr sind Österreichs Sportler des JahresRad-Olympiasiegerin gewinnt Wahl vor Lisa Hauser und Katharina Liensberger– Ski-Weltmeister Kriechmayr vor Weißhaidinger und Schubert Schubert wird Olympia Dritter und Weltmeister und gewinnen tut wieder ski alpin 🤦🏻

Mutter (28) bewirbt sich für 'Job' – mit fatalen FolgenEine 28-jährige Steirerin in Karenz wollte etwas Geld dazuverdienen und antwortete auf eine 'Job'-Werbeanzeige – mit schlimmen Konsequenzen. Wenn sie sich eh selbst UND SOFORT gemeldet hat, dann ist die Reaktion der Bank übertrieben.

Causa Kurz: Beinschab wollte ihre Handy-Chats löschenDem KURIER liegt die Festnahmeanordnung vor. Das wird Sabine Beinschab vorgeworfen. Brisante neue Details. Wie kann man feststellen was wer morgen machen will oder wird, haltet Ihr uns fuer bloed?