Klimaexperten fordern verbindliches CO2-Budget für Österreich - derStandard.at

11.01.2021 16:58:00

Klimaexperten fordern verbindliches CO2-Budget für Österreich:

Klimaexperten fordern verbindliches CO2-Budget für ÖsterreichAm Mittwoch wird das Klimavolksbegehren im Umweltausschuss behandelt. Bis auf die FPÖ zeigen sich die Parteien aufgeschlossenFoto: Reuters/KACPER PEMPELWien – Was bisher passiert ist, reiche nicht aus. Das Fazit von Helga Kromp-Kolb, Österreichs wohl bekanntester Klimaforscherin, zum ersten Jahr türkis-grüner Klimapolitik fiel bescheiden aus. Das Regierungsprogramm sei ambitioniert, die Corona-Maßnahmen würden allerdings keinen genügenden"Klima-Stempel" tragen, sagte die Wissenschafterin am Montag in einer Pressekonferenz."Es muss noch nachgelegt werden." Die Möglichkeit dazu haben am Mittwoch nicht nur Regierungsmitglieder, sondern alle im Parlament vertretenen Parteien: Zum zweiten Mal wird das Klimavolksbegehren im Umweltausschuss debattiert. Die Initiatoren hoffen auf einen Mehrparteienantrag.

Nein zu Impfzwang, aber Hofer lässt sich impfen Demo gegen Abschiebungen von Kindern aufgelöst Skifahren: AGES sieht „so gut wie keine Fälle“ Weiterlesen: DER STANDARD »