'Klien bleibt': ORF-Chef Wrabetz hält an 'Gute Nacht Österreich' fest - derStandard.at

28.01.2021 13:40:00

'Klien bleibt': ORF-Chef Wrabetz hält an 'Gute Nacht Österreich' fest:

"Klien bleibt": ORF-Chef Wrabetz hält an "Gute Nacht Österreich" festNeuer Sendeplatz beflügelt das Format. Neustart könnte nach der vorerst letzten Folge am Freitag im Herbst erfolgenFoto: ORF/LeitnerWien – Am Freitag, 29. Jänner, ist vorerst Schluss, aber nicht endgültig, denn nun hat auch ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz bestätigt, dass Peter Klien im ORF künftig weiter auf Sendung gehen wird. Auf die Frage eines Twitter-Users, warum Klien abgesetzt werde, schrieb der ORF-Chef orthografisch etwas fragwürdig:"keine Sorge.Klien bleibtThema waren ja nicht Interventionen sondern zu geringes Publikum!mit richtigem Sendeplatz und neuem Konzept wird Peter Klien neu starten und in 12 Jahren wie jetzt wkö 500.sendung feiern!".

Schweizer stimmen für Verhüllungsverbot 51% der Schweizer stimmten für Verhüllungsverbot "In Tirol hat man gar nichts gelernt" Weiterlesen: DER STANDARD »

Die Wochen bis Herbst werden entscheidend sein! Hm, ich bleibe skeptisch. Bis Herbst ist noch lang! Ich traue Wrabetz zu, einfach auf Zeit zu spielen um niemanden zu vergraulen. Jedenfalls wird er in den nächsten Wochen + Monaten (und damit in einer wichtigen Phase) fehlen. (war das Absicht?). Das ist wirklich eine gute Nachricht!

Suuuuper! WKÖ? Interessante Abkürzung für ORFWillkommenOe, die Wrabetz da verwendet. Freudscher?