Kinder selten betroffen, aber nicht 'gefeit'; 12.969 bestätigte Fälle in Ö

Trump: 'Wir haben einige furchtbare Tage vor uns'; 12.942 bestätigte Fälle in Ö

09.04.2020 10:09:00

Trump: 'Wir haben einige furchtbare Tage vor uns'; 12.942 bestätigte Fälle in Ö

Tag 25 der Ausgangsbeschränkungen. 12.969 bestätigte Fälle in Österreich. Lesen Sie alle Entwicklungen in unserem Live-Ticker.

0800 555 621 zur Verfügung.Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei derGesundheitshotline 1450Live-Ticker: Die aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise

Bunte „Öko-Beatles“ starten in den Regenbogenmonat Schüler gaben leere Matura-Prüfungsblätter ab Corona-Hilfe: 'Kurz bekämpft etwas, das Merkel und Macron nicht fordern'

vor 4 min| Elisabeth HoferMehr als 5.000 Fälle in JapanIn Japan hat die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen die Marke von 5.000 überschritten. Das berichtete die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press am Donnerstag. Hinzu kommen rund 700 Kranke, die sich an Bord eines Kreuzfahrtschiffes befunden hatten. Rund 110 Tote sind in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt zu beklagen.

vor 16 min| Teresa SturmMA48: Eingeschränkte Mistplatzöffnung für Privatpersonen nach OsternNach den Corona bedingen Sperren ist ab 14. April die Entsorgung von Sperrmüll & co auf neun Wiener Mistplätzen eingeschränkt und unter Einhaltung von Sicherheitsauflagen wieder möglich. Die MA 48 bittet die WienerInnen, diese Mistplätze aber nur in dringend nötigen Fällen aufzusuchen - etwa wenn man keine Lagermöglichkeit für Sperrmüll hat.

„Wir bitten um Verständnis, die Mistplätze erst Schritt für Schritt wieder geöffnet werden können. Die MA 48 hat sich an Tagen wie diesen in erster Linie um die Müllentsorgung und um die Sauberkeit in der Stadt zu kümmern, also ihre Kernaufgaben zum Erhalt der Infrastruktur in einer Krisensituation zu erfüllen. Entrümpeln zählt nicht zu den lebensnotwendigen Dingen an diesen Tagen und daher bitten wir, dies auf später zu verschieben“, so Josef Thon, Chef der MA 48.

vor 20 min| Teresa SturmNÖ: 2.151 bestätigte positive FälleIn Niederösterreich hat sich die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen bis Donnerstagfrüh laut dem Informationsportal des Gesundheitsministeriums im Vergleich zum Vortag um 48 auf 2.151 erhöht. Die Gesamtzahl der bisher durchgeführten Testungen im Bundesland ist auf 13.457 gestiegen. Der NÖ Sanitätsstab vermeldete zudem 747 wieder genesene Patienten.

vor 20 min| Elisabeth HoferQuarantäne bei Einreise nach DeutschlandAb Freitag gilt in Deutschland eine verpflichtende Quarantäne von zwei Wochen für Menschen, die aus dem Ausland einreisen. Bei Verstößen drohen Bußgelder in Höhe von 150 Euro bis 25.000 Euro, kündigte das Innenministerium am Donnerstag in Berlin an. Bund und Länder hätten sich auf eine Musterverordnung geeinigt, die einheitliche Maßstäbe festsetzt und die bereits zum Osterverkehr gelten soll.

vor 35 min| Josef Siffert62-Jähriger starb in MödlingIm Krankenhaus Mödling ist nach Angaben der NÖ Landeskliniken-Holding von Freitagfrüh ein positiv auf das Coronavirus getesteter 62-Jähriger gestorben. Der Mann ist das 45. Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19 in niederösterreichischen Spitälern.

Immer mehr kleine Van der Bellens im Land „Megxit“ treibt Herzogin Kate in den Burn-out! Kinder haben kein hohes Covid-19-Infektionsrisiko

vor 43 min| Josef SiffertMund-Nasen-Schutz im Supermarkt: Was gilt für Kinder?Seit 6. April ist der Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen in Supermärkten Pflicht. Was für Babys, Kleinkinder und Kinder gilt, zeigt das Rote Kreuz.vor 54 min

| Josef Siffert"Stopp Corona"-App des Roten Kreuzes überarbeitetSie wurde viel diskutiert, viel kritisiert. Nationalratspräsident wollte sie erst zur Verpflichtung machen, ruderte dann aber zurück (): die Handy-App "Stopp Corona" des Roten Kreuzes. Nun gibt es davon eine neue Version. 

vor 58 min| Elisabeth HoferGespräche mit DrogengangsDer brasilianische Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta will im Kampf gegen das Coronavirus den Dialog mit den in Armenvierteln herrschenden Drogengangs suchen. In diesen Vierteln sei der Staat"oft abwesend", begründete Mandetta am Mittwoch in einer Pressekonferenz in Brasilia sein Vorhaben. 

Dort hätten die Drogengangs und paramilitärische Milizen das Sagen. Deshalb müsse mit diesen Gruppierungen über eine Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Pandemie gesprochen werden.vor 58 min"Kein Durchfallen" im heurigen Schuljahr

Die mündliche Matura wird heuer gestrichen - die schriftliche Matura wird ab 25. Mai stattfinden (mehr dazu). Geht es nach der Bundesregierung, kann jeder, der ein "Nicht genügend“ erhält, dieses im Juni bei einer Kompensationsprüfung ausbessern. 

In Wien hält man davon wenig: Man will einfach alle Schüler aufsteigen lassen, auch mit Fünfern, so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky am Mittwoch im  Weiterlesen: KURIER »

Was die Österreicher an Corona nervt; 12.675 bestätigte Fälle in ÖTag 24 der Ausgangsbeschränkungen. 12.675 bestätigte Fälle in Österreich. Lesen Sie alle Entwicklungen in unserem Live-Ticker.

Nun doch: Gewerkschaft stimmt Kurzarbeit bei Laudamotion zuNach wochenlangem Streit doch noch Einigung, aber AMS hat finale Genehmigung noch nicht erteilt.

Trauriger Rekord in New York: 721 Tote durch Coronavirus an einem TagAuch die New Yorker Polizei ist schwer von dem Virus betroffen. Trotz der hohen Todesfälle, aber erstes Zeichen der Hoffnung in den USA. 😔

Party unter Nachbarn nicht verboten, aber 'verantwortungslos'Verfassungsrechtler sieht Regelungslücke. Nicht verboten sei eine Party in einem Mehrparteienhaus.

Masken für WHO weiterhin kein AllheilmittelIn Österreich gehören sie bald zur Normalität. Die WHO empfiehlt gesunden Personen aber weiterhin nicht, Masken zu tragen.

Baden im Sommer wird nur mit Maske erlaubt sein - News | heute.atOb die Bäder im Sommer aufsperren können, ist noch nicht geklärt. Wenn, dann aber mit Beschränkungen: Nur wenige Gäste mit Maske werden baden dürfen. wie krank ist das denn ?