Kickl will nun überhaupt keine Asylanträge mehr

Herbert Kickl (FPÖ) will nun überhaupt keine Asylanträge mehr:

5/16/2019
NoAds

Herbert Kickl (FPÖ) will nun überhaupt keine Asylanträge mehr:

Innenminister Herbert Kickl will, dass in Österreich künftig keine Asylanträge mehr gestellt werden: „Mein Ziel ist die Null“, sagte der ...

. Nach Information des Wirtschaftsministeriums sei das anfängliche Problem behoben und kein Antrag verschwunden, berichtete Kickl.

gibt, sieht Kickl durchaus im Zusammenhang mit Angriffen auf seine Person. Dieses Treffen gebe es seit Jahrzehnten, zum Problem sei es aber erst geworden, seitdem er Innenminister sei. Nichtsdestotrotz treffe das Ministerium entsprechende Vorsorge.

Weiterlesen: Kronen Zeitung

Bra❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️vo Na super. Endlich einer der weiß was das Volk will und was das Land braucht. Der Typ ist wirklich was besonderes und von Solidarität keine Ahnung außer es geht ums Braune Blut nur da kennt er das Wort wie man an der Warnung an Sellner sieht. qo Hoffentlich, es reicht! Wie es bei uns zugeht ist nicht mehr auszuhalten.

hoffentlich kommen bald keine Muslime mehr nach Österreich! nicht nur der böse Rechtspopppppulist u. noch bösere Nationalist Kickl, sondern auch die Mehrheit der Europäer Die guten u. anständigen Merkel-Deutschen natürlich ausgenommen, denn für sie sind musl. Zuwanderer wertvoller als Goldstücke. Hauptsache musl. u aus fremden Kulturen...

Als Binnenland umgeben von sicheren demokratischen Ländern kann es denklogisch so gut wie keine berechtigten Asylanträge geben.

Innenminister Kickl will überhaupt keine Asylanträge mehr - derStandard.atNull Asylanträge wären zwar nett aber alleine wegen Brüssel(EU) wird das nicht möglich sein. Also ich würde auch lieber in einer Welt leben, in der Menschen nicht zur Flucht gezwungen sind. Aber so hat das Kickl wohl nicht gemeint. Die nächste Eskalationsstufe. Fällt ein Menschenrecht fallen alle.

Hofer verteidigt Lieblingsmaler Odin WiesingerInfrastrukturminister norbertghofer nimmt OdinWiesinger in Schutz, Kunst scheint kein Steckenpferd von Innenminister Herbert Kickl zu sein. norbertghofer Für Herrn Hofer ist wohl nur entscheidend,dass Wiesinger für ein rechtsextremes Weltbild steht.Wer sich die 'Kunst'von Wiesinger betrachtet,merkt schnell,dass dieser eher wenig bis gar nicht begabt ist. Jeder junge Kunststudent hat schon mehr Ahnung von Malerei als Wiesinger. norbertghofer Bei der FPÖ von heute hätte auch der Kunstmaler Hitler wieder eine Chance gehabt, mit selbst gemalter Skizzen, Strichzeichnungen, Ölgemälden und Postkarten. Hauptsache sehr rechtes Weltbild, freund von Verschwörungstheorien und rassistischen Ansichten.

Innenminister Kickl: EU-Gericht nach Asylurteil auf falschem Weg - derStandard.atAuf dem falschen? Auf einem völlig irren!! Ob Standard, Kurier, Profil, ORF usw. Es is eeh olles aans... Meinungsvielfalt? Was ist das?

Herbert Kickl: 'In der Causa wird gründlich ermittelt'Der Innenminister verweist auf laufende Ermittlungen und gibt an, dass in den E-Mails von Identitären-Chef Sellner nichts Neues stehe.

Beleidigte SPÖ will Kosten des Heli-Flugs wissenDer jüngste 1. Mai beschäftigt nun auch das Parlament: Die SPÖ richtet an Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) eine Anfrage zu einer Luftbildaufnahme ... Die SPÖ spielt wieder die beleidigte Leberwurst und glaubt wieder an eine Verschwörung.Die Roten dürften den Machtverlust als ehemalige Regierungspartei noch immer nicht verkraftet haben. Weil Sie schon voriges Jahr logen u. immer lügen bei den Zahlen ihrer Fangemeinde. Jedesmal ist es eine Null zuviel. Also völlig gerechtfertigt. Aufklärungsflug sowie Sicherheitsflug wegen... Viel tendenziöser und untergriffiger kann man einen Zeitungsartikel eigentlich kaum noch verfassen. Das ist kein Bericht sondern eine emotionelle Abrechnung.

Innenminister Kickl vergleicht Odin Wiesinger mit Hermann Nitsch - derStandard.atWar zu erwarten. Aaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhh Zurecht. Man muss diese Blut und Gedärmesauereien nicht als Kunst empfinden. Im Schlachthof wäre Nitsch straffällig. linkedürfendas

Innenminister Kickl hat „Mitleid mit dem Kanzler“Von der „unangebrachten“ Rüge für Österreich von der UNO im Umgang mit Asylwerben über den „konsequenten“ Kurs der Freiheitlichen in der Asylpolitik ... Martin_Sellner katia_wagner Unserem Innenminister weiterhin viel Kraft und Erfolg💙💝🇦🇹 katia_wagner 👍👍👍💙💙 weiter so! katia_wagner Seit TürkisBlau regiert sinken die Arbeitslosen Zahlen die Schuldenberge , Anzahl der Armutsgefährdeten die Steuerbelastung u Dank Hr Kickl ist Österreich sicherer geworden !!

Kroatentreffen in Bleiburg : Pilz: Kickl zu Untersagung verpflichtetDer Nationalratsabgeordnete Peter Pilz (Liste JETZT) sieht Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) in der Pflicht, das umstrittene Kroatentreffen am Samstag kommender Woche in Bleiburg zu untersagen.

Kickl kauft neue 'mannstoppende' MunitionInnenminister stattet Polizei mit Geschossen aus, die ihr Ziel nicht durchdringen.

Abschiebungen von kriminellen Flüchtlingen: Kickl sieht EuGH auf falschem PfadAberkennung oder Verweigerung der Rechtsstellung als Flüchtling führt laut EuGH nicht dazu, dass betroffenen Personen nach Straftaten auch die Eigenschaft als Flüchtling, oder die Rechte nach der Genfer Konvention verlieren. Da hat nicht nur der Kickl sondern auch viele andere kein Verständnis für dieses EuGH-Urteil Ab und zu ist der EuGH auch jenseits jeder Realität. Und dann wundert man sich, daß die Leute genau wegen so etwas die Nase von DIESER EU die Nase voll haben! nicht nur Herr Minister Kickl, jeder normal denkende Bürger versteht das nicht. Wer sagt denn übringens, dass dies befolgt werden muss.

Kickl sieht in Sellner-Mails nichts Neues - derStandard.atLinkstwitter dreht durch, weil sich 2 männer gegenseitig auf ein bier einladen. Bester Innenminister aller Zeiten

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 Mai 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Verbund verblüfft als teuerstes Unternehmen an Wiener Börse

Nächste nachrichten

Horst-Knapp-Preis an Andrea Hodoschek
Verbund verblüfft als teuerstes Unternehmen an Wiener Börse Horst-Knapp-Preis an Andrea Hodoschek