Wien, Dots Beteiligungs Gmbh, Dots Group, Ho, Mailand, Martin Ho

Wien, Dots Beteiligungs Gmbh

Keine Genehmigungen, illegale Partys: Die Akte Ho

Illegale Partys, fehlende Genehmigungen, Wirbel um Drogen in den Clubs - über einen Promi-Wirt, der sich alles erlaubt ...

25.09.2021 08:33:00

Illegale Partys, fehlende Genehmigungen, Wirbel um Drogen in den Clubs - über den Promi-Wirt Martin Ho , der sich alles erlaubt:

Illegale Partys, fehlende Genehmigungen, Wirbel um Drogen in den Clubs - über einen Promi-Wirt, der sich alles erlaubt ...

0DruckenVieles liegt bei Szenewirt Martin Ho im Dunkeln. Kein Wunder, dass einer wie er das Helle nicht mag. „Wenn ich eine Stunde in der Sonne liege, ist das für mich eine verlorene Stunde“, sagte er in einem Interview mit dem „Standard“. Im Vergleich mit anderen Gastronomen sind zumindest die Scheinwerfer oft auf ihn gerichtet.

Kommt noch ein böses Erwachen, Herr Minister? Wiens Polizei verweigert Impf-Razzien Rendi-Wagner und ihr neues Verhältnis zur FPÖ

Martin Ho ist der Boss hinter den Lokalen der DOTS-Group.(Bild: DOTS Group/Samir Novotny)Ein Skandal jagt den nächsten – und während andere Betriebe wegen fehlender Einwegpapierhandtuchhalter von den Behörden schikaniert werden, kam Ho bislang recht ungeschoren davon.

Ein paar Auszüge aus seiner Akte der Verhaltensoriginalität:Weil Ho in der neuen Disco The Hidden Club auf der Mariahilfer Straße ohne Genehmigung abfeiern ließ, machte(wie berichtet)die Gruppe für Sofortmaßnahmen gemeinsam mit der Polizei das Lokal dicht. headtopics.com

Zuletzt machten auch Drogenkäufe in der Pratersauna Schlagzeilen. Organisierter Handel würde dort laut „ZackZack“ stattfinden, problemlos könnte man Kokain erwerben. Zitat aus dem Bericht: „Der Dealer habe sich offenbar mit dem Sicherheitspersonal des Clubs abgesprochen.“

„Fest in Nobellokal mit Kokain“, titelte die „Krone“ am 3. Mai 2020. Im Döblinger Brunnerhof fand - Corona hin oder her - eine Party mit 23 Personen statt. Kleine Partyhäppchen, die nicht fehlen durften: Kokain, MDMA und Gras. Schuldig soll einer der Köche gewesen sein, sagte Ho später. Der Gastronom selbst war nicht dabei. Er sei beim „Haus des Geldes“ auf Netflix daheim um 20 Uhr eingeschlafen.

Mit Genehmigungen hat es Martin Ho offenbar bzw. hat er sie nicht. Im Mai sperrte die Behörde wegen fehlender Erlaubnis die Küche seines Lokals Newman, geöffnet war das Etablissement dennoch. Laut dem Gastronomen waren „technische Adaptionen“ nötig.

Martin Ho stellte sich in den vergangenen Corona-Wellen als wahres Lockdown-Orakel heraus. So kündigte er auf der Website der Wiener Pratersauna das Ende des Lockdowns lange vor der Regierung an. Spekuliert wurde, dass ihm seine Freundschaft zu Kanzler Sebastian Kurz zumindest nicht groß schaden dürfte. headtopics.com

Sonntagsfrage: ÖVP kommt nur noch auf 23 Prozent Rollenfindung zwischen Kanzleramt und ÖVP-Zentrale Im Dorf der Impfskeptiker: „Wir wollen aufklären“

Die Türsteher vieler seiner Clubs haben keinen besonders guten Ruf. So wurden im Juli im Vie i Pee Frauen abgewiesen, weil sie zu dick waren, wie es hieß. Nicht der einzige Vorfall. Ein Mädchen beklagte sich: „Ich durfte nicht in das Lokal, weil ich eine Brille trage.“

Wie lange kommt der Promi-Wirt damit noch durch – bevor er stolpert?Alle Unterlagen wurden in enger Abstimmung eingereicht und kleine Adaptierungen durchgeführt. Die Behörde arbeitet mit Hochdruck an der Ausstellung des Bescheids.Martin Ho über seinen neuen The Hidden Club, der von der Polizei am Donnerstag geschlossen wurde

„Die Vorwürfe sind politisch motiviert“Der Gastronom weilt gerade in Mailand. Daher beantwortete er unsere Fragen zu den aktuellen Geschehnissen schriftlich.„Krone“:Lockdown-Party, verlängerte Öffnungszeiten. Warum halten Sie sich nicht an die Regeln?

Martin Ho:Wir halten uns an die gesetzlichen Vorgaben. Der Boulevard versucht, unsere Unternehmen zu kriminalisieren und seine politische Agenda abzuarbeiten.Fühlen Sie sich so sicher, weil die Freundschaft mit dem Bundeskanzler Ihnen Halt gibt?Für uns gelten dieselben Spielregeln wie für alle anderen Gastronomen. headtopics.com

Ein neuerlicher Lockdown war absehbar und kam nicht überraschend. Wir hatten die gleiche Informationsgrundlage wie alle anderen Unternehmer.Ho bestreitet, vorab vom Lockdown gewusst zu haben. Er beschäftigt sich intensiv mit den Pandemie-Entwicklungen.

In Ihren Clubs soll offen gedealt werden.Diese Vorwürfe sind haltlos und politisch motiviert. Wir setzen umfangreiche Sicherheitskonzepte um.Arbeiten Sie sehr intensiv mit vietnamesischen Geschäftsleuten zusammen und mit welchen?Ich begrüße die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Österreich und Vietnam.

Ungeimpfter Kimmich rechtfertigt sich: 'Bin kein Corona-Leugner oder Impfgegner' Mädchen (14) erstochen: Fahndung nach 17-Jährigem Bau-Milliardär dreht Senioren die Heizung ab Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Macht doch diesen Saftladen zu, aber schnell ! Scheinbar ein MitGLIED der kurztürkisgrünen Verfassungsbrecher Beidl Partie Ist das nicht der ' Bruder ' vom Basti ? Währe interessant ob bei dem mal die Steuer oder Finanz vorbei schaut , oder ob der Basti da unterveniert damit dem Kleinen nichts geschieht, es wird doch gemunkelt das der dick im Drogengeschäft und Schlepperwesen ist , wird da ermittelt

und die ungeimpfte Truppe der Kickl FPOE sind sich wieder einig bei der politisch motivierten Hetzkampagne gegen die Unternehmen der DOTS Group von dots_ho - heute auch in OTS zu lesen, woher der Sturm im Wasserglas weht HolgerEwald1 Was so alles geht wenn man ganz dick mit den oberen der ÖVP befreundet ist...

Könnte vielleicht mit Kurz bald in der selben Zelle sitzen Nicht nur MARTIN HO, S. KURZ. LH PLATTER, IM NEHAMMER & alle POLIZISTEN :-( Rund um den KURZen braucht sich keiner was scheißen.. innererKreis Für diese GESELLSCHAFT gelten ja kaum Gesetze, oder? Ist doch der ganze BEIDLCLUB darin involviert, oder? Aber darüber darf man in Ösiland nicht sprechen😡

😅😅😅 aber er ear doch so gut letzte Woche😅😅😅 Was für eine Ho.

Martin Ho: Sein neuer Club ist jetzt gesperrt!Paukenschlag im Fall der neuen Disco „The Hidden Club“ auf der Wien er Mariahilfer Straße: Donnerstagnacht machte die Polizei den Szene-Treff von ... Sperrts alle Anderen auch zu ... Endlich 😎 Wir werden halt schon wieder verarscht. 1000 Euro u. er sperrt ja sowieso auf, wenn der Bescheid kommt u. der kommt. Bestraft werden nur einfache Bürger, finanziert nur Bobos u. Großunternehmen, kleine schauen meist durch die Finger. Ho hat auch kräftig abgesahnt bei Corona usw

So geht Freunderwirtschaft Türkis/Kurz. Ho bekam auch großzüge Coronahilfen u. jeder fragt sich wieso der Millionär? Es wurden etliche Millionäre mit Millionen an Coronahilfen unterstützt mit unseren Geld. Dank seines Kumpels Basti wird er schon bald wieder eröffnen und Unfaire Sonderbefugnisse haben.

Ihr doofen Ösis! Lasst Euch halt auch, wie die doofen Deutschen, von ihren unerwünschten, illegalen und asozialen Gästen auf der Nase herumtanzen! Die Ösis und die Piefkes verbindet die, im wahrsten Sinne des Wortes: Grenzenlose Dummheit und Naivität... Bei dem Freundeskreis darf er das, so ist halt Österreich.

Keine Genehmigung – neuer Club von Martin Ho gesperrtDonnerstagnacht musste Martin Ho seinen Club auf der Mariahilferstraße schließen. Der Grund: Es fehlte die Genehmigung. Wer in diese Lokale von diesem Typen geht, müsste vorher mal einen IQ-Test mit dringendem Verdacht auf einstellig machen müssen :-( Der Busenfreund Kurz wird’s schon richten 🙂

Kukuphi-Ausstellung ARBHEIT geht zu EndeBludenz (sco). 'Ohne ARBeit gibt es keine FreiHEIT - und umgekehrt', zitiert Galeristin Sigi Fritsche den aufstrebenden Schrunser Künstler Victor Mangeng.

Weltweite Sorgen: Zitterpartie beim Krisenkonzern Evergrande geht weiterAktien legen um ein Fünftel zu - Nach wie vor Unklarheit über Zinszahlung für Anleihe - Fed-Chef Powell gibt sich gelassen: Keine Ansteckungsgefahr - Investoren hoffen auf Staatshilfe Die Banken. Die Investoren. Sie hoffen wieder mal auf Staatshilfe. Lieb. Ich wart nur, bis die Welle Österreich erreicht.

VW-Dieselprozess: 'Als hätten die Techniker über Nacht beschlossen, Kunden zu betrügen'Ingenieure weisen Hauptverantwortung im VW-Dieselprozess von sich. Keine konkrete Entscheidung zu Betrug, Probleme mit Führungskultur.

Bei OÖ-Wahl gelten KEINE Corona-RegelnWer am Sonntag wählen geht, braucht keinen 3G-Nachweis und auch keine Maske. Nur der Ein-Meter-Abstand soll eingehalten werden. Was für ein Kasperltheater, bei der Wahl wird alles geändert, was man sonst überall haben will :-) Einfach nur noch PEINLICH :-) Geht gar nicht wählen, ihr habt ja ohnedies nur die Wahl zwischen PEST & CHOLERA :-( P.S. Wenn man dann noch liest, dafür braucht man keinen 3-G-Nachweis und keine Maske, sonst zukünftig überall, weiß man was das für eine reine Verarschung ist :-) Sagt genug aus….anscheinend halten die uns tatsächlich für total bescheuert. Das ! ist ja noch die viel bösere Frechheit dran ! !