People, Stars, Prinz Louis, Royals, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

People, Stars

Kate verrät: Das plappert Mini-Prinz Louis bereits - Stars | heute.at

Der Presse hat sie es nicht verraten, aber im Gespräch mit einem kleinen Buben verriet die Royal Mom, was ihr Jüngster schon spricht.

5.12.2019

Der Presse hat sie es nicht verraten, aber im Gespräch mit einem kleinen Buben verriet die Royal Mom, was ihr Jüngster schon spricht.

Der Presse hat sie es nicht verraten, aber im Gespräch mit einem kleinen Buben verriet die Royal Mom, was ihr Jüngster schon spricht.

Created with Sketch. Kate grinste über die Forderung und strich ihm liebevoll über die Wange:"Du erinnerst mich an meinen kleinen Louis, er sagt auch ständig 'Me, me, me' und will mit mir überall hin mitkommen." Prinz Louis ist im April 2018 zur Welt gekommen und damit zur Zeit 18 Monate alt. Bisher war noch nicht bekannt, dass der jüngste Sprößling von Kate und William bereits erste Plapper-Versuche unternimmt. Super-Mama Kate füttert Deko-Rentiere Dass die Dreifach-Mama Routine im Umgang mit Kindern hat bewies sie bei diesem Besuch wieder einmal. Sie machte sich mit den Kleinen einen Spaß, indem sie so tat als würde sie hölzerne Rentiere füttern. Beim Weihnachtsbaum-Aussuchen half sie den Kleinen, ihre Markierungsschleifen festzubinden. Als ihr jemand einen Strauss Rosen und Disteln schenkte, hockte sie sich hin, um die Kinder daran schnuppern zu lassen. Dabei erzählte sie ihnen, dass ihr Großer, George, Disteln liebt, besonders die besonders spitzen. Queen übergibt nach 65 Jahren direkt an Kate Kate sitzt im Vorstand der Charity"Family Action". Den Verein gibt es seit 1869. Er wurde gegründet, um Familien in Not praktische Hilfe und Unterstützung zu geben. 65 Jahre lang war die Queen persönlich die Schutzpatronin der Charity, übergab jetzt aber an Kate. Es war ihr erster Besuch in ihrer neuen Funktion. Thema Weiterlesen: heute.at

Das sind die besten Bilder des Jahrzehnts - News | heute.atEin Schiff auf einem Haus? Sepp Blatter im Geldregen? Eingeborene sehen ihren ersten Heli? 'Heute' hat einige der besten Bilder des Jahrzehnts zusammengestellt.

Studie zeigt: Das passiert, wenn du zu viele Pornos schaust - Science | heute.atLaut einer kanadischen Studie kann übermäßiger Porno-Konsum beim echten Sex ernsthafte Probleme bereiten.

Das sind die häufigsten Namen in Europa - News | heute.atWas sind tatsächlich die häufigsten Nachnamen in Europa? Die Kreditfirma 'NetCredit' recherchierte.

''zack, zack, zack'': 'Ibiza' ist das österreichische Wort des Jahres 2019Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache lieferte mit 'b'soffene G'schicht' das Unwort sowie mit 'zack, zack, zack' den Unspruch des Jahres.

Ibiza-Affäre: Das erste Foto des Lockvogels!Ibiza-Affäre: Das erste Foto des Lockvogels! Der Name der jungen Frau, die Österreichs Regierung zu Sturz brachte, bleibt allerdings noch im Verborgenen. So 'schoaf' ist die eigentlich net. Naja, Strache hat eben einen interessanten Frauengeschmack... Jo, voi schoaf, des büdl. Dann wird auch schnell der Name bekannt sein!

Rathaus: Bringt Türkis-Grün das rote Wien zu Fall?In der Wiener SPÖ macht sich eine gewisse Nervosität bereit. Stürzt die FPÖ weiter ab und legen Türkis und Grün zu, könnte eine Dirndl-Koalition nach 101 Jahren das rote Wien beenden. Wär eh schon Zeit,die Korruption im Rathaus gehört beendet. Wo kann man denn besagte Umfrage finden? Gibt's da wo alle Daten zu? (Institut, Auftraggeber, Befragtenzahl, Befragungszeitraum, Werte der anderen Parteien etc.) SP_Wien MichelJungwirth Es wird ohnehin Zeit die rote Vorherrschaft in Wien zu brechen, egal auf welche Weise.



Herbert Kickl hält eine Rede und zeigt seine Zeigefinger - derStandard.at

Heinz-Christian Strache tritt für DAÖ zur Wien-Wahl 2020 an - derStandard.at

Ex-Minister Jabloner kritisiert Türkis-Blau - derStandard.at

Von Hartinger abgeschafft: Anschober will wieder einen 'Generaldirektor für Gesundheit'

Ministerin Gewessler beruft Asfinag-Aufsichtsrat Stieglitz ab - derStandard.at

Experte: „Vor Virus muss man sich nicht fürchten“

Salzburger bot Drogen am schwarzen Brett im Supermarkt zum Verkauf an - derStandard.at

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

05 Dezember 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Peter Handke im langen Schatten des Krieges

Nächste nachrichten

US-Marine findet iranische Waffen auf staatenlosem Schiff
Wladimir Putin könnte 2024 noch einmal von vorn starten - derStandard.at Ein Virus, das permanent die Runde machen könnte? NÖ: Feldbetten für den Notfall für Spitalskräfte - Niederösterreich | heute.at Herzogin Meghan fühlt sich „schikaniert“ Cash-Cow Corona: Welche Unternehmen vom Virus profitieren - derStandard.at Thyssenkrupp verkauft Aufzugsgeschäft für 17,2 Milliarden Euro - derStandard.at Griechenland: Protest gegen Flüchtlingslager eskaliert Coronavirus: Anschober: 'Wir bereiten uns auf Plan B und C vor' Ibiza als Neuland für das Höchstgericht Tada! Der Name ist da, Eisbären-Mädchen heißt Finja VW-Mitarbeiter arbeiteten neben Leiche von Kollegen - News | heute.at Wie Corona nach Wien kam
Herbert Kickl hält eine Rede und zeigt seine Zeigefinger - derStandard.at Heinz-Christian Strache tritt für DAÖ zur Wien-Wahl 2020 an - derStandard.at Ex-Minister Jabloner kritisiert Türkis-Blau - derStandard.at Von Hartinger abgeschafft: Anschober will wieder einen 'Generaldirektor für Gesundheit' Ministerin Gewessler beruft Asfinag-Aufsichtsrat Stieglitz ab - derStandard.at Experte: „Vor Virus muss man sich nicht fürchten“ Salzburger bot Drogen am schwarzen Brett im Supermarkt zum Verkauf an - derStandard.at Mehrere Tote bei Schusswaffenangriff in US-Stadt Milwaukee - derStandard.at Militärübungen USA-Südkorea wegen Coronavirus ausgesetzt - derStandard.at Eisbären-Mädchen heißt Finja Türkei will Nato-Unterstützung für ihre Syrien-Invasion - derStandard.at Trumps Wahlkampfteam verklagt die New York Times - derStandard.at