„Kanzler“ Kurz „überwältigt und sprachlos“

'Überwältigt und gerührt': Erste Worte von Wahlsieger @sebastiankurz

29.09.2019 19:37:00

'Überwältigt und gerührt': Erste Worte von Wahlsieger sebastiankurz

„Es waren schwere vier Monate - und heute hat uns die Bevölkerung zurückgewählt“, hat sich ÖVP-Chef und Wohl-bald-wieder-Kanzler Sebastian Kurz am ...

Artikel teilen0DruckenWie erwartet verteidigte die ÖVP bei der Nationalratswahl ihren Titel - und zwar souveräner als zuletzt angenommen. Obwohl Türkis-Blau im Mai an „Ibizagate“ zerbrach, die Republik innenpolitisch schwer erschüttert und Sebastian Kurz als erster Kanzler des Amts enthoben wurden, legte die ÖVP deutlich zu. Sie profitierte offenbar von der zuletzt bekannt gewordenen Spendenaffäre rund um Heinz-Christian Strache. Damit dürfte aber auch eine Neuauflage von Türkis-Blau vom Tisch sein.

Erneut Erdbeben nahe Neunkirchen bis nach Wien spürbar Turnschuhe bei der Angelobung - geziemt sich das? Geologie - Erdbeben der Stärke 4 in Wien

ÖVP-Chef Sebastian Kurz bedankte sich unter „Kanzler Kurz“-Sprechchören bei seinen Anhängern.(Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)(Bild: AFP)Köstinger und Blümel spekulieren nicht über KoalitionenDie beiden Ex-Minister und ÖVP-Listenzweite bzw. ÖVP-Listendritter der Bundesliste, Elisabeth Köstinger und Gernot Blümel, wollten am Sonntag nicht über Koalitionsvarianten spekulieren. „Jetzt ist einmal der Bundespräsident am Wort“, sagte Blümel. Ähnlich Köstinger: Mit wem gesprochen werden soll, „werden die nächsten Tage zeigen“. Jedenfalls habe die Nationalratswahl am Sonntag ein „sensationelles Rekordergebnis“ gebracht, meinte Köstinger. Man sei vollkommen überrascht, in welcher „Deutlichkeit“ das Ergebnis ausgefallen sei.

Gernot Blümel in der ÖVP-Wahlzentrale(Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)„Parteien abgestraft, die Kurz abgewählt haben“Blümel wiederum gab zwei Interpretationen des Ergebnisses: Zum einen seien jene Parteien vom Wähler abgestraft worden, die Bundeskanzler Sebastian Kurz abgewählt haben, meinte er mit Blick auf die Abwahl Kurz im Parlament. Zum zweiten sei die Klarheit hervorzuheben, „mit der die Wähler Sebastian Kurz als nächsten Bundeskanzler haben wollen“. headtopics.com

Großer Jubel in der ÖVP-Zentrale(Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)Der Erfolg sei darin begründet, dass man die richtigen Themen gesetzt habe. Mit wem diese am besten umgesetzt werden könnten, wollte Blümel nicht beantworten. Jetzt sei einmal der Bundespräsident am Wort.

krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Kurz hat es in der HandVor zwei Jahren lagen die drei Großen innerhalb von 5,5 Prozentpunkten. Nach dem Wahlergebnis vom Sonntag liegt die ÖVP mit Sebastian Kurz 15 Prozentpunkte...

Biograf warnt Kurz vor FPÖ: 'Rechtsextreme Spinner' - News | heute.at2018 veröffentlichte 'Bild'-Journalist Paul Ronzheimer die Biografie von ÖVP-Chef Sebastian Kurz. Nun warnt er ihn vor einer neuen Koalition mit der FPÖ.

Kurz-Biograf warnt den Altkanzler vor Koalition mit FPÖ - derStandard.at

Vilimsky an Kurz-Biograf: „Gipfel an Einmischung“„Wer mit der FPÖ koaliert, sitzt am Ende mit rechtsextremen Spinnern, Putin-Freunden und Ausländerfeinden am Tisch. Es passt nicht zum Menschen ...

Die FPÖ „passt nicht zum Menschen Sebastian Kurz“„Wer mit der FPÖ koaliert, sitzt am Ende mit rechtsextremen Spinnern, Putin-Freunden und Ausländerfeinden am Tisch. Es passt nicht zum Menschen ...

Kurz mit klarem Abstand am öftesten in ZeitungenÖVP-Obmann Sebastian Kurz war im September der mit Abstand meistgenannte Spitzenkandidat in Österreichs 15 Tageszeitungen. Das geht aus einer Analyse ...