Kann Fleischverzicht Harnwegsinfekte verhindern?

Kann Fleischverzicht Harnwegsinfekte verhindern?

18.2.2020

Kann Fleischverzicht Harnwegsinfekte verhindern?

Eine neue Studie legt den Zusammenhang zwischen pflanzlicher Kost und einem geringeren Risiko für Harnwegsinfekte nahe.

, Krankheitserregern und vegetarischer Ernährung zu klären". Erforscht werden müsse auch, ob ein Wechsel zu vegetarischer Kost einer Harnwegsinfektion vorbeugen oder die Behandlung unterstützen könne.betroffen als Männer. Das hat anatomische Gründe: Bei Frauen ist die

aus dem Darm schneller in die Harnwege gelangen und sich dort vermehren.

Weiterlesen: KURIER

Gar nix mehr essen = man stirbt nie und wird nie krank ! 1x in der Woche ist genug. Kann Fleischverzicht das denken behindern, ja, als Beweis, lesen sie diesen Bericht.... 😅

Politologe Filzmaier zur SPÖ-Befragung: 'Die ÖVP kann Dankesschreiben schicken' - derStandard.at

AMS-Initiativen: „So kann das nix werden“In Österreich gibt es so viele freie Positionen wie noch nie. Das AMS verzeichnet sogar eine Verdreifachung der offenen Stellen im Vergleich zum Jahr ... Es ist nicht das ams schuld wenn die Unternehmen solche Vorstellungen haben. Auch wenn der eine Recht hat, die anderen 'Experten' eures Zensurforums lenken mit idiotischen Kommentaren bloß von 'Stell dir vor, es gibt Jobs, und keiner geht hin', ab. So gesehen, hat jeder Leser das Regierungsblatt, das er verdient - und umgekehrt ...

Coronavirus: Apple kann weniger iPhones liefern und nimmt Prognose zurück - derStandard.at

Tiercoach: Fieber kann den Körper heilen oder schädigenWie Haustierhalter die Temperatur messen, und wann der Patient zum Arzt muss.

Federer im Visier: Thiem vor dem Sprung auf Platz dreiDer Niederösterreicher kann mit einem Semifinaleinzug in Rio den aktuellen Weltranglistendritten Federer überholen.

Expertenrunde: Nach Bluttat in Graz: 'Das lässt sich nicht komplett verhindern'Zwei Wochen nach dem tödlichen Messerangriff in St. Peter kamen am Montag Experten im Grazer Rathaus zusammen: Der Vorfall mache 'sehr betroffen', zeige aber auch Mängel am System und im Umgang der Gesellschaft mit psychischen Erkrankungen auf.



Großes Medienecho für Regierungs-Plan im Ausland: 'Erster Weg aus Lockdown'

Das sind die kostenpflichtigen Masken von Billa & Co. - News | heute.at

Wirtschaftsministerium: Chinesische Schutzmasken für Südtirol waren unbrauchbar - derStandard.at

90 Prozent weniger neue Patienten in Italiens Spitälern

FPÖ schäumt wegen kostenpflichtiger Masken - News | heute.at

Husch-pfusch Gesetze, zahllose Erlässe: Das Virus im Maßnahmengesetz - derStandard.at

Griechenland erwartet Rezession - derStandard.at

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

18 Februar 2020, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Wiener Start-up ready2order sammelte fünf Millionen Euro ein - derStandard.at

Nächste nachrichten

Liverpool bis Dortmund: Ring frei für die K.o.-Kämpfe