Kann Eisen das Speicherproblem von grüner Energie lösen? - derStandard.at

17.01.2021 09:03:00

Kann Eisen das Speicherproblem von grüner Energie lösen?:

Kann Eisen das Speicherproblem von grüner Energie lösen?Ausgerechnet das Allerweltselement Eisen könnte als nachhaltiger Energiespeicher eine wichtige Rolle in der Klimawende spielenFoto: Picturedesk.com / PhotoResearchers / Charles D. Winters

Anschober schlägt Alarm: Die neue Corona-Dynamik: Die Vorboten der dritten Welle Österreich, Dänemark und Israel gründen Stiftung Wie erkennt man 'Schummel-Masken' von Hygiene Austria?

Wasserstoff wird vielfach als Wundermittel der Energiewende gehandelt. Erzeugt mittels klimafreundlichen Stroms, kann der Energieträger transportiert und gelagert werden, um ihn genau dann zu nutzen, wenn Bedarf besteht. Doch das Gas ist leicht flüchtig und entzündlich, was den Umgang erschwert.

Weiterlesen: DER STANDARD »

toptweet phaszinierende technik.