Kaiserenkel Karl Habsburg offiziell von Corona genesen

Kaiserenkel Karl Habsburg offiziell von Corona genesen

26.3.2020

Kaiserenkel Karl Habsburg offiziell von Corona genesen

Seit 5. März befand sich Karl Habsburg in seinem Haus in Niederösterreich in Quarantäne.

mail pocket "Es ist lästig, aber mir geht es gut. Es ist ja nicht die schwarze Pest", sagte er gegenüber der"Kleinen Zeitung" über seine Infizierung mit dem Coronavirus. Jetzt gilt Karl Habsburg wieder als gesund, wie er selbst vermeldet. "Eben habe ich den Bescheid über die Aufhebung der Quarantäne nach einem negativen Corona-Test bekommen. Damit bin ich nach der Infizierung mit dem Covid-19-Virus nach fast drei Wochen offiziell wieder gesund", schreibt der Kaiserenkel Weiterlesen: KURIER

dann soll er bitte in der pflege arbeiten gehen. Immer diese Pop-Musik. Cc moser_at . Es gibt noch einen Gott. X

Schier endlos langer Stau vor Tiroler RecyclinghofDie Öffnungszeiten von so manch einem Recyclinghof in Tirol weichen in der Corona-Krise von den regulären Öffnungszeiten ab. Seit alle 279 Gemeinden ...

Tiere können in der Krise wieder aufatmenNicht nur auf den Menschen hat die Corona-Krise viele Auswirkungen. Auch in der Tierwelt gibt es derzeit Veränderungen. Die „Krone“ hat drei Experten ...

Gezeichnet von 13 Stunden unter Virus-Schutzmasken„Es ist ein Sprint und ein Marathon zugleich.“ Ärzte und Pflegepersonal auf der ganzen Welt arbeiten derzeit bis zum Umfallen, um ...

Kaum Corona-Maßnahmen: Noch steppt in Schweden der BärDie schwedische Regierung geht in der Corona-Krise einen Sonderweg. Restaurants und Geschäfte sind geöffnet; es gibt nur „Appelle“, daheimzubleiben MichelJungwirth die wollen es leider wirklich wissen da, fürchte ich: MichelJungwirth in schweden gibts anscheinend keine 'lockdown lunacy!' nun die offiziellen zahlen geben den schweden recht. die eu länder die sich am meisten abschotten haben auch die meisten infizierten....komisch oder. vielleicht sollte man mal darüber nachdenken. im trüben fischen kann man machen die fakten bleiben aber die fakten.

Schule in Zeiten von Corona - derStandard.at

Gassigehen in Corona-Zeiten: Besitzerin seilt Hund von Balkon abWährend sich die meisten Besitzer derzeit mehr denn je freuen, sich mit ihrem Hund die Füße zu vertreten, wird andernorts improvisiert.



Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

„Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“

Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske

Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban

Innsbrucks Bürgermeister prescht bei Lockerung vor

Kein Bargeldmangel: „Tresor ist prall gefüllt“

Polizisten ab sofort mit Mundschutz unterwegs

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 März 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Paypal kann jetzt 2.500 $ Strafe kassieren - Multimedia | heute.at

Nächste nachrichten

Der KURIER streamt 100 österreichische Kinofilme
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ „Jeder Staat wird an seine Grenzen kommen“ Fiaker bringt Kost und „Krone“ zu Wiener Senioren Trotz Ausnahmesituation: Erziehung ohne schimpfen Sechs Wochen altes Baby starb in USA an Covid-19 Star-Kicker vergisst, den Pornhub-Tab zu schließen - Fussball | heute.at Neue Prognose: USA rechnen mit 240.000 Toten 24-h-Pflege: Einigung auf einheitlichen Bonus Sechs Männer bei verbotener Skitour geschnappt Corona: Schutzmasken prägen jetzt unseren Alltag Mehr als 10.600 Corona-Infizierte in Österreich Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost
Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ „Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“ Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Innsbrucks Bürgermeister prescht bei Lockerung vor Kein Bargeldmangel: „Tresor ist prall gefüllt“ Polizisten ab sofort mit Mundschutz unterwegs Historischer Höchststand: 562.522 ohne Job Mörtel schenkte „Zebra“ Gutschein für Busen-OP Kogler will „Semidiktatur“ EU-Gelder streichen Frauen und Männer dürfen nicht gemeinsam rausgehen Schutzmasken-Spende aus China in Wien eingetroffen