Jugend auf dem Prüfstand

22.01.2022 15:39:00

Hören wir den Jungen zu, nehmen wir sie ernst. Das haben sie sich verdient.

Generation 'Unsicherheit': Hören wir den Jungen zu, nehmen wir sie ernst. Das haben sie sich verdient, schreibt OÖN-Chefredakteurin Susanne Dickstein im heutigen Leitartikel. [OÖNplus]

Hören wir den Jungen zu, nehmen wir sie ernst. Das haben sie sich verdient.

etwa 3 MinDie Matura ist die erste große Prüfung im Leben junger Menschen. Sie steht für das Ende eines Lebensabschnitts, den langersehnten Abschluss der Schulzeit. Nach Jahren des Büffelns oder Durchlavierens – je nachdem – wird auf Knopfdruck und in einer Stresssituation Erlerntes wiedergegeben. Manche verfolgt dieses Erlebnis Jahre später noch im Traum. Andere spüren erstmals das Gefühl von Selbstbestätigung, weil sie Großes geschafft haben.

Weiterlesen:
OÖNachrichten »

Fall Gabby Petito: Freund soll laut FBI Tötung der jungen Frau gestanden habenLaut Ermittlern habe der Mann die Tat in seinem Notizbuch zugegeben, bevor er Suizid begangen habe. Gabby Petito galt im Sommer wochenlang als verschwunden

'Die Presse' zum Hören: Nennen wir sie LucyMediziner und Psychotherpeut Fritz Riffer schreibt über den Kampf um das Leben einer jungen Frau. Sie freue sich auf das Leben draußen, sagte Lucy an ihrem letzten Tag in der Klinik. Emotional stabil stand in der Krankenakte. Dann beging sie Suizid. Wie...

Erste Abfahrt in Kitzbühel startet in der Mausefalle, 11.30 UhrEs geht endlich los: Am Freitag steht das erste Rennen auf der Streif auf dem Programm

Pläne stoßen auf Kritik: Streitfrage Waldnutzung: Bundesforste sehen EU auf dem HolzwegEU-Pläne, wonach zehn Prozent der Waldfläche nicht mehr bewirtschaftet werden sollen, stoßen auf Widerstand.

Kurze Phase der Entspannung vor dem Peak der Omikron-WelleNeuinfektionen sind durch die Omikron-Variante auf einem Hoch. In den Spitälern herrscht noch Ruhe vor dem Sturm – Fachleute prognostizieren einen Anstieg auf Normalstationen

Lesedauer etwa  3 Min Die Matura ist die erste große Prüfung im Leben junger Menschen.Foto: Octavio JONES / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP Washington – Der damalige Freund der in den USA wochenlang vermissten und später tot gefundenen Gabby Petito hat sich nach Angaben der Bundespolizei FBI vor seinem Suizid zur Tötung der jungen Frau bekannt.Drucken Mediziner und Psychotherpeut Fritz Riffer schreibt über den Kampf um das Leben einer jungen Frau.Foto: AP/Auletta Die alpine Ski-Weltcup-Abfahrt der Männer in Kitzbühel wird am Freitag auf leicht verkürzter Strecke stattfinden.

Sie steht für das Ende eines Lebensabschnitts, den langersehnten Abschluss der Schulzeit. Nach Jahren des Büffelns oder Durchlavierens – je nachdem – wird auf Knopfdruck und in einer Stresssituation Erlerntes wiedergegeben. keine weiteren Personen identifiziert, die in den Tod der 22-Jährigen involviert gewesen seien, erklärte FBI-Agent Michael Schneider am Freitag. Manche verfolgt dieses Erlebnis Jahre später noch im Traum. Dann beging sie Suizid. Andere spüren erstmals das Gefühl von Selbstbestätigung, weil sie Großes geschafft haben. habe sich in einem Notizbuch, das nach seinem Suizid sichergestellt worden war, zu der Tat bekannt.   Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen.

OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Das Schicksal einer jungen Frau, er nennt sie Lucy, ist kein Einzelfall. Sofort weiterlesen mit OÖNplus: .