Jüdische Familie in Wien attackiert

An Jom Kippur wurden ein Vorstandsmitglied der Israelitischen Kultusgemeinde und seine Familie antisemitisch beschimpft.

11.10.2019 13:01:00

An Jom Kippur wurden ein Vorstandsmitglied der Israelitischen Kultusgemeinde und seine Familie antisemitisch beschimpft.

An Jom Kippur wurden ein Vorstandsmitglied der Israelitischen Kultusgemeinde und seine Familie antisemitisch beschimpft.

bestürzt über den antisemitischen Vorfall inWien:"So etwas darf inÖsterreichnicht passieren! Wir fordern eine lückenlose Aufklärung und strafrechtliche Verfolgung … Der Kampf gegen Antisemitismus und die Sicherheit unserer Institutionen und Mitglieder muss die absolute Priorität aller Regierungsmitglieder und Ministerien sein."

Spitäler am Limit, Experten fordern neuen Lockdown Blaha vs. Schellhorn: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? WKÖ reagiert auf Kritik: 'Es kann zweckmäßig sein, Kosten für Golfklubs zu übernehmen'

Die IKG steht in engem Austausch mit dem Opfer und der betroffenen Familie und hat in Absprache Kontakt zu den zuständigen Ministerien aufgenommen, um eine lückenlose juristische Verfolgung und Aufklärung der Vorfalles zu gewährleisen und das Opfer in allen Belangen zu unterstützen und zu begleiten.

Weiterlesen: KURIER »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Wenn es Mautner Markhoff war hat er es verdient.. Rechter wie linker Extremismus sind gleichermaßen gefährlich. Darum ist es nicht verständlich, warum Rot Blau ein Verbot der Identitären unterbunden hat. Grauenhaft! Die türkisblaue Saat des Hasses gegen Menschen mit anderer Religion oder Herkunft scheint offenbar aufzugehen, traurig

Danke für den Beitrag. Ich lösche meine Anfrage von gestern.

Wiener Autofahrer prügelte auf Juden ein - News | heute.atWenige Stunden nach den Neonazi-Morden im deutschen Halle kam es zu Jom Kippur direkt auf der Wiener Taborstraße zu einer blutigen Gewalttat gegen eine jüdische Familie mit zwei kleinen Kindern. Und war der suv fahrer christ oder buddhist? wen wundert es, seit ewigkeiten werden rechtsradikale in der politik salonfähig gemacht, dem rechten gesindel in den sozialen medien wird auch nicht der hahn abgedreht die dürfen ihre gestörten ansichten verbreiten... war klar das irgendwann auf worte taten folgen.

Attentäter von Halle gestand Tat und rechtsextremistisches MotivEU-Kommission fordert Schutz für Jüdische Gebäude

Klima-Aktivisten seilen sich von Salztorbrücke ab - Wien | heute.atIn Wien haben sich am Mittwoch Klima-Aktivisten von der Salztorbrücke in Wien abgeseilt. Die Aktivisten von 'Extinction Rebellion' streamten im Internet. wozu dieser Zirkus? Was krieght man dafür beim Einkaufen gratis? Die größten Deppen habens jetzt hinterm Ofen hervorgeholt.... das sind Klimafaschisten linksdebil

Jüdische Gemeinde: „Unsere Türen haben gehalten“Ein schwer bewaffneter Täter hat nach Angaben des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Halle, Max Privorozki, die Synagoge direkt angegriffen. „Wir ...

Antisemitischer Terror in Europa und den USAImmer wieder kommt es zu Anschlägen gegen jüdische Einrichtungen. Auch in Österreich gab es Todesopfer.

Cleese und Niavarani: „Lachst du noch, oder stirbst du schon, John?“Monty Python-Star John Cleese zu Gast in Michael Niavaranis Globe Wien: Nostalgisches Plaudern.