Jeder zehnte Stich gewinnt: So soll die Impflotterie ablaufen

Ab 15. März soll jeder Geimpfte die Chance auf 500 Euro haben. Vieles ist aber noch offen. Der KURIER hat die sechs wichtigsten Fragen und (möglichen) Antworten.

21.01.2022 15:50:00

Ab 15. März soll jeder Geimpfte die Chance auf 500 Euro haben. Vieles ist aber noch offen. Der KURIER hat die sechs wichtigsten Fragen und (möglichen) Antworten.

Die Regierung will ab 15. März an alle Geimpfte Gutscheine im Wert von 500 Euro verlosen. Vieles ist aber noch offen. Der KURIER hat die sechs wichtigsten Fragen und (möglichen) Antworten.

Wie die Chancen stehen, hatAktuell wurden in Österreich 17,3 Millionen Dosen verimpft, das sind 17,3 Millionen mögliche Lose und 1,7 Millionen mögliche Gewinne. Wo genau, ist aber noch unklar. Die Regierung will mit den Sozialpartnern besprechen, ob alle Betriebe dieser Kategorien über die Wirtschaftskammermitgliedschaft automatisch dabei sind, oder ob sich die Betriebe extra anmelden müssen.

Das ist die Preisfrage. Per Definition dürften Konzerne wie H&M oder Starbucks nicht infrage kommen, weil sie ja keine ursprünglich österreichische, sondern internationale Konzerne sind.Die Regierung hat angekündigt, dass derBeim

Weiterlesen: KURIER »

Für was ist nochmal die Impfung? Es scheint eher so als würden die Vollimunisierten das Virus wie die Scheisse die Fliegen anziehen. Es gibt nur einen Gutschein im Wert von 500€ Einzulösen im Österreichischen Handel oder. Gastro oder. Hotellerie. Also eine versteckte Förderung der Österreichischen Wirtschaft getarnt als Impfbonus.

hahahaha wer sowas glauben tut !!!!! naja da hat man ja den ottolos geszogen die werden euch ein scheiss dafür zahlen aber viel spass tut es ruhig wenn man sowas glaubt die haben ja auch viel versprochen aber nie dran gehalten ausser eins das die mehr in den taschen der politik 😂😂😂😂

Kindersoldat schaut zurück: 'Mit 15 haben sie mich entführt'Vor 20 Jahren endete der Bürgerkrieg in Sierra Leone. 10.000 Kinder mussten damals als Soldaten in der 'Small Boys Unit' kämpfen und töten. Zwei ehemalige Kindersoldaten erinnern sich

Härtefälle durch Preisexplosion: Strom- und Gasbranche verzichtet bis Ende März auf AbschaltungenDie österreichischen Strom- und Gasunternehmen verlängern ihren seit 23. Dezember geltenden freiwilligen Abschaltverzicht für soziale Härtefälle bis Ende März.

Leipziger Buchmesse: Heuer entweder wieder im März oder gar nichtZweimal wurde das Ereignis wegen Corona abgesagt, und auch derzeit ließen die Corona-Regeln eine Messe nicht zu. Österreich wäre Gastland

Impf-Lotterie ab März: Jeder zehnte Stich gewinnt 500 Euro-GutscheinUnmittelbar vor dem Impflicht-Beschluss zauberte die Regierung ein milliardenschweres Anreizpaket aus dem Hut - mit Lotterie und Geldprämien für Gemeinden. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Schulden machen auf Kosten der Österreicher.

Parkpickerl gilt ab März in ganz Wien: Bisher 38.000 Anträge eingelangtDas Parkpickerl wird auf ganz Simmering, Hietzing, Floridsdorf, Donaustadt und Liesing ausgeweitet. Die ÖVP Wien fordert Ausnahmen wegen Lehrer-'Personalnotstands'

Impflotterie kommt: 500-Euro-Gutschein für Geimpfte 2. Wie stehen die Gewinnchancen? Jede Teilimpfung gilt als Los, und jedes zehnte Los gewinnt. Wer vollständig geimpft ist – also zwei Stiche plus Booster vorweisen kann – hat damit drei Lose und könnte auch drei Mal gewinnen.  Wie die Chancen stehen, hat Monika Köppl-Turyna, Direktorin des Wirtschaftsforschungsinstituts EcoAustria, genau berechnet: Ein dreifach Geimpfter hat eine 24,3-prozentige Chance, zumindest ein Mal gezogen zu werden und 500 Euro zu gewinnen. Die Chance auf einen Dreifachgewinn mit in Summe 1.500 Euro liegt bei 0,1 Prozent.  Aktuell wurden in Österreich 17,3 Millionen Dosen verimpft, das sind 17,3 Millionen mögliche Lose und 1,7 Millionen mögliche Gewinne.  3. Wo kann man die Gutscheine einlösen? Grundsätzlich im Handel, in der Gastronomie, in Hotels, bei Dienstleistern, Kultur- und Sporteinrichtungen. Wo genau, ist aber noch unklar. Die Regierung will mit den Sozialpartnern besprechen, ob alle Betriebe dieser Kategorien über die Wirtschaftskammermitgliedschaft automatisch dabei sind, oder ob sich die Betriebe extra anmelden müssen. Die Abwicklung der Gutschein-Aktion solle jedenfalls möglichst unbürokratisch ablaufen und möglichst viele österreichische Betriebe umfassen. Ziel der Aktion ist ja auch, die heimische Wirtschaft anzukurbeln.  4. Was geht als „heimischer Betrieb“ durch? Das ist die Preisfrage. Per Definition dürften Konzerne wie H&M oder Starbucks nicht infrage kommen, weil sie ja keine ursprünglich österreichische, sondern internationale Konzerne sind. Aber auch sie zahlen in Österreich Steuern (wie viel, sei dahingestellt). Reicht das aus? Bei der Wirtschaftskammer verweist man auf das Bundeskanzleramt, dort will man prüfen. Das dürfte auch eine rechtliche Frage sein.  5. Was sind nun die nächsten Schritte? Die Regierung hat angekündigt, dass der ORF die Impflotterie organisieren soll – es gibt allerdings noch keine Vereinbarung. Beim ORF heißt es auf Anfrage, man nehme „das Ersuchen um Mitwirkung zur Kenntnis“, nächste Woche soll ein erstes Gespräch stattfinden. „Das Ausmaß einer allfälligen Mitwirkung des ORF ist von den gesetzlichen Möglichkeiten und den entsprechenden Ressourcen abhängig. Die Unabhängigkeit des ORF muss jedenfalls in vollem Umfang gewahrt sein“, sagt ein Sprecher.  Der ORF hat bereits im Vorjahr eine Impflotterie mit rund zwei Millionen Teilnehmern veranstaltet und auf den eigenen Kanälen dafür geworben. Die jetzige Aktion soll jedenfalls breiter beworben werden. Die dafür bereit gestellte Milliarde Euro kommt aus dem Budget des Finanzministeriums.  6. Und wann geht’s los? Die Anmeldung soll ab 15. März starten, für die Ziehung wird ein Stichtag festgelegt. Wann dieser sein wird, ist offen. Als Enddatum wurde vorerst Dezember 2022 angesetzt.