Welt, Außenminister

Israel rüstet sich für den nächsten Krieg

Hamas-Angriff: 130 Raketen auf Tel Aviv abgefeuert! Außenminister Schallenberg fordert „unverzügliche Deeskalation“.

11.05.2021 23:34:00
Welt, Außenminister, Benjamin Netanyahu, Benny Gantz, Gantz, Gaza

Hamas-Angriff: 130 Raketen auf Tel Aviv abgefeuert! Außenminister Schallenberg fordert „unverzügliche Deeskalation“.

Bei einem Raketenangriff militanter Palästinenser im Gaza streifen auf die Umgebung von Tel Aviv ist dort am Dienstag eine Frau ums Leben gekommen. ...

Bei einem Raketenangriff militanter Palästinenser im Gazastreifen auf die Umgebung von Tel Aviv ist dort am Dienstag eine Frau ums Leben gekommen. Nach Medienberichten starb sie in der Stadt Rischon Lezion bei einem direkten Einschlag einer Rakete. Die Rettungsorganisation Zaka bestätigte den Todesfall. Mehrere Menschen wurden nach Angaben von Sanitätern bei den massiven Raketenangriffen aus dem Gazastreifen verletzt. In Tel Aviv waren am Abend immer wieder schwere Explosionen zu hören. Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu kündigte am Dienstagabend an, die Hamas werde „einen hohen Preis“ für ihr Handeln zahlen.

Drosten rät: „Delta-Mutation sehr ernst nehmen“ Jugendliche erzählen: „Impfung gibt uns Freiheit“ Viktor Orban will Macht der EU einschränken

Artikel teilen0DruckenZugleich betonte Netanyahu, die Militäraktion werde länger dauern. „Mit Entschlossenheit und Zusammenhalt werden wir die Sicherheit für Israel wiederherstellen“, so Netanyahu, der gemeinsam mit Verteidigungsminister Benny Gantz und Armeechef Aviv Kochavi die Bevölkerung informierte.

Auch Gantz betonte, die bisherigen Luftangriffe seien „erst der Anfang“. Er appellierte an Juden wie Araber in Israel, sich verantwortungsvoll zu verhalten und nicht gewalttätig zu werden. Armeechef Kochavi teilte mit, es seien bisher mehr als 500 Ziele im Gazastreifen angegriffen worden, und man werde die Angriffe noch verstärken. Infanterie und Panzereinheiten der Gaza-Division marschieren bereits an der Grenze zum Palästinensergebiet auf. Luftabwehr, Geheimdienste und die Luftwaffe stehen in erhöhter Bereitschaft. headtopics.com

Ein Bus in der Stadt Holon wurde direkt von einer Rakete getroffen.(Bild: APA/AFP/Ahmad GHARABLI)Der Angriff auf die Küstenmetropole Tel Aviv war der bisher schwerste dieser Art. In der Stadt Holon südlich von Tel Aviv wurde am Dienstagabend ein Bus getroffen, er brannte aus. Mindestens sechs Menschen wurden bei dem Raketenangriff verletzt, wie die Zeitung „Times of Israel“ unter Berufung auf Rettungsdienste berichtete. Zuvor waren bei Raketeneinschlägen im Süden Israels

.130 Raketen auf Tel AvivDie islamistische Hamas erklärte noch am Abend, 130 Raketen aus dem Gazastreifen nach Tel Aviv und Zentralisrael abgefeuert zu haben. Die Angriffe hatte sie zuvor als Vergeltung für dieangekündigt. Bewohner des Gebäudes waren vor dem Angriff von den israelischen Streitkräften gewarnt und angehalten worden, das zwölfstöckige Haus zu verlassen, wie Augenzeugen am Dienstagabend berichteten.

Autowrack in der Stadt Holon nach einem Raketenangriff(Bild: APA/AFP/Ahmad GHARABLI)Bei einem der Raketenangriffe aus dem Gazastreifen wurde am Dienstag nach Medienberichten auch eine wichtige Ölpipeline im Süden Israels getroffen. Fernsehbilder zeigten einen großen Behälter, der in Flammen aufging. Die Leitung verläuft zwischen den Städten Aschkelon und Eilat.

Über der Stadt Aschdod im Süden Israel fängt das Raketenabwehrsystem ein Projektil aus dem Gazastreifen ab.(Bild: APA/AFP/Menahem KAHANA)Abwehrsystem im DauereinsatzDer internationale Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv wurde wegen der Angriffe für Landungen und Abflüge geschlossen. Die Flüge wurden nach Zypern umgeleitet. Die israelische Armee veröffentlichte auf Twitter ein Video, auf dem zu sehen ist, wie zahlreiche Raketen des israelischen Abwehrsystems Iron Dome (Eiserne Kuppel), die heranfliegenden Raketen aus dem Gazastreifen abfangen. headtopics.com

Über eine halbe Million Corona-Tote in Brasilien Türkise wollen bei Migration weiter Härte zeigen Im Gotteshaus sollen Touristen Eintritt zahlen

Der österreichische Werbeprofi und Kolumnist Harry Bergmann befindet zurzeit in Tel Aviv. Er sei wegen der Raketenangriffe „zum ersten Mal im Leben im Luftschutzbunker“, schrieb er auf Twitter. „Sieht aus wie Krieg. Hört sich an wie Krieg. Ist wohl Krieg“, kommentierte er die Situation.

Außenminister Schallenberg fordert „unverzügliche Deeskalation“Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) zeigte sich unterdessen nach einem Telefonat mit dem Außenminister der Palästinensischen Autonomiebehörde, Rijad al-Maliki, auf Twitter „tief besorgt von der Spirale der Gewalt und den anhaltenden Raketenangriffen aus Gaza“. Schallenberg forderte eine „unverzügliche Deeskalation“. Er bedauere zutiefst den Verlust von Leben von Zivilisten, erklärte der Minister.

Deutschland: „Israel hat das Recht auf Selbstverteidigung“Der deutsche Außenminister Heiko Maas verurteilte die Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf Israel scharf. „Dass es jetzt noch eine derartige Eskalation der Gewalt gibt, ist weder zu tolerieren noch zu akzeptieren, und das haben wir auch gegenüber der Palästinensischen Autonomiebehörde sehr deutlich gemacht“, sagte Maas in Rom. Die Raketenangriffe müssten sofort beendet werden. „Israel hat in dieser Situation das Recht auf Selbstverteidigung“, fügte er hinzu.

In New York zeigte sich UN-Generalsekretär António Guterres sehr besorgt über die „schwerwiegende Eskalation im besetzten palästinensischen Gebiet und in Israel“ sowie in Gaza, wie ein Sprecher mitteilte. „Er ist zutiefst traurig über die zunehmende Zahl von Opfern - darunter Kinder - wegen israelischer Luftangriffe in Gaza sowie Todesfälle in Israel durch Raketen, die aus Gaza abgefeuert wurden.“ headtopics.com

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Na das schafft dieser Schmock nicht mit falscher Zionismusarschkriecherei. Israel begeht hier eindeutig Kriegsverbrechen, ausgelöst durch den Crimeminister Netanyahu. Bravo, wenn Iran nun nicht ins Atomkraftabkommen zurückkehrt, sind Trump, Schmallenberg und Kurz schuld! Der Tweet von MFA_Austria ist sehr zwielichtig. Schallenberg ruft die Palästinenser an, hat er ihnen Geld für neue Raketen zugesagt? Hamas Terror sind für Schallenberg Fremdwörter.

Das hört nie auf Und Kronen Zeitung. RenataMilanoIT1 Wer hier glaubt deeskalieren zu können, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Die Palästinenser wollen keine Frieden. Den hätten sie schon vor Jahren haben können. Wer hat wieder angefangen, nach den Grünen wohl die Israelis, als sie sich gegen den Raketenbeschuss wehrten.

Umgekehrt. Es ist Zeit, diese Sache ein für allemal zu beenden. Jetzt war das ganze Impfen umsonst. Die gleiche Aussage wie Maas vorgestern. Was sind das für Minister, die so einen Schwachsinn von sich geben? Und wie meint er das jetzt Bloss nicht zurückschiessen,Liebe bekunden ? Oder wie? Wenn es so einfach ist, dann fordern wir jetzt Corona Virus auf, unser Land zu verlassen.

Die palästinenser & Hamas sagen sie haben 130 Raketen abgefeuert - Nun dann wird Israel 1300 13000 und 130000 Raketen nach Gaza feuern !

Zusammenstöße in Jerusalem: Uno ruft Israel zu Zurückhaltung aufAuch US-Sicherheitsberater Sullivan findet Zwangsräumungen in Ost-Jerusalem bedenklich. Dort gingen die Zusammenstöße zwischen Palästinensern und Sicherheitskräften weiter Was mit so einer Impfung wieder alles möglich ist 😀😀 Es gibt keine Zusammenstöße es gibt ein terroristisches Land, das Israel heißt. Sie töten die Zivilisten

Ich weis nicht ob die Hamas Schallenberg kennt , und wenn? Ich bedaure auch zutiefst, wenn Menschen betroffen, verletzt oder getötet werden - aber warum sich unser 'Schallenberg' da wichtig macht....das kann ich nicht nachvollziehen! Was glaubt er, wer er auf der Weltbühne ist Schallenberg fordert 🤭

Israel: Gewaltspirale dreht sich immer schnellerDie brandgefährliche Lage in Israel hat sich am Dienstag weiter zugespitzt, die Gewalt droht außer Kontrolle zu geraten. Militante Palästinenser ...

Neue Stufe der Eskalation zwischen Israel und PalästinensernDer neue Ausbruch der Gewalt zwischen Israel und den Palästinensern ist der heftigste seit Jahren. Die Angst vor einem weiteren Krieg ist groß

Gewalt in Nahost: Raketenhagel auf Israel, 22 Tote in GazaIsrael reagierte mit Luftangriffen auf Attacken der Hamas. Unter den Toten in Gaza sollen neun Kinder sein.

Israel: Es drohen Kampftage bis zum WochenendeExperten rechnen nach der Eskalation zwischen radikalen Palästinensern und Israel mit anhaltender Gewalt – an einer großen Konfrontation habe niemand Interesse.

Israel rüstet auf und verschärft Angriffe auf GazaIm neuerlich eskalierenden Nahost-Konflikt hat Israel jetzt die eigenen Angriffe auf den Gaza streifen massiv verstärkt, nachdem die radikalislamische ... Die palästinenser & Hamas sagen sie haben 130 Raketen abgefeuert - Nun dann wird Israel 1300 13000 und 130000 Raketen nach Gaza feuern ! Stoppt Terror stadt israel RenataMilanoIT1 Na da wird sich aber die Waffenlobby vom alten Biden auf volle Auftragsbücher sehr freuen 😎maxotte_says wolff_ernst mfleischhacker1 RolandTichy KoeppelRoger GunnarKaiser