Israel im Raketenhagel: 'Wir sind immer auf dem Sprung'

Während beide Seiten mit neuer Gewalt drohen, haben die Betroffenen auf beiden Seiten wenig Hoffnung auf Besserung.

12.05.2021 22:26:00

Reportage: Im Süden Israels hat man mit der Bedrohung leben gelernt. Während beide Seiten mit neuer Gewalt drohen, haben die Betroffenen auf beiden Seiten wenig Hoffnung auf Besserung.

Während beide Seiten mit neuer Gewalt drohen, haben die Betroffenen auf beiden Seiten wenig Hoffnung auf Besserung.

Ohne Schutzraum fanden auch Nadine und Chalil Awad ihren Tod unter Trümmern. Vater und Tochter lebten in Darmasch, einem Vorort der Stadt Lod. Die Rakete war wohl für den nahen Flughafen gedacht. Sie schlug aber im Haus der Beduinen-Familie ein. Hassan, Bruder und Onkel, erzählt später: „Wie die meisten denke auch ich bei Alarm immer: Mir wird schon nichts passieren, aber jetzt hab ich's begriffen: Der Alarm kann Leben retten. Lauf um dein Leben, auch wenn es dir peinlich erscheint.“

19 neue Fälle der Delta-Variante in NÖ gemeldet Corona-krankes Trio saß in dichtbesetzter EM-Arena Knalleffekt! Orban sagt Münchner EURO-Besuch ab

Abendhimmel mit israelischer Raketenabwehr© Bild: REUTERS/AMIR COHENIn Lod leben Juden und Araber in enger Nachbarschaft. Hassan Awad weiß in seiner Trauer nicht so recht, wie er die jüngsten Vorfälle erklären soll. Ein Mob aus meist jugendlichen Arabern griff mit Beginn der Raketeneinschläge in mehreren Vierteln jüdische Nachbarn an. Plünderte Geschäfte und Synagogen. Die Polizei war überrascht und überfordert. „Plötzlich versperrten brennende Autoreifen die Straße“, berichtet eine 43-Jährige aus Lod, „ich war umringt von grölenden Vermummten. Zurück konnte ich nicht mehr, jemand hatte die Reifen zerstochen. Sie zogen mich aus dem Wagen, verbrannten ihn vor meinen Augen.“

Wie gefährlich ist die Lage in Israel? Weiterlesen: KURIER »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Gewalt in Nahost: Raketenhagel auf Israel, 22 Tote in GazaIsrael reagierte mit Luftangriffen auf Attacken der Hamas. Unter den Toten in Gaza sollen neun Kinder sein.

Israel: Gewaltspirale dreht sich immer schnellerDie brandgefährliche Lage in Israel hat sich am Dienstag weiter zugespitzt, die Gewalt droht außer Kontrolle zu geraten. Militante Palästinenser ...

Israel: Es drohen Kampftage bis zum WochenendeExperten rechnen nach der Eskalation zwischen radikalen Palästinensern und Israel mit anhaltender Gewalt – an einer großen Konfrontation habe niemand Interesse.

Israel rüstet auf und verschärft Angriffe auf GazaIm neuerlich eskalierenden Nahost-Konflikt hat Israel jetzt die eigenen Angriffe auf den Gazastreifen massiv verstärkt, nachdem die radikalislamische ... Die palästinenser & Hamas sagen sie haben 130 Raketen abgefeuert - Nun dann wird Israel 1300 13000 und 130000 Raketen nach Gaza feuern ! Stoppt Terror stadt israel RenataMilanoIT1 Na da wird sich aber die Waffenlobby vom alten Biden auf volle Auftragsbücher sehr freuen 😎maxotte_says wolff_ernst mfleischhacker1 RolandTichy KoeppelRoger GunnarKaiser

Israel rüstet sich für den nächsten KriegBei einem Raketenangriff militanter Palästinenser im Gazastreifen auf die Umgebung von Tel Aviv ist dort am Dienstag eine Frau ums Leben gekommen. ... Schallenberg fordert 🤭 Ich bedaure auch zutiefst, wenn Menschen betroffen, verletzt oder getötet werden - aber warum sich unser 'Schallenberg' da wichtig macht....das kann ich nicht nachvollziehen! Was glaubt er, wer er auf der Weltbühne ist

Israel: Tote und Verletzte bei 2. AngriffswelleDie Zahl der Opfer in Israel steigt weiter: Die Raketenangriffe auf die Küstenmetropole Tel Aviv haben weitere Tote und Verletzte gefordert. Unter ... So ein Glück, dass sowas mal wieder rechtzeitig daher kommt, wo Bibi mit den Impfungen in Erklärungsnot kommen könnte. Scheint so, als hätte die Hamas eine Nase für Bibi in Nöten. Gut so wer nicht hören WILL muß fühlen.