Islam-Aktivistin Nora Illi (35) an Krebs gestorben

Die im deutschsprachigen Raum durch Fernsehauftritte bekannt gewordene vollverschleierte Schweizer Muslimin Nora Illi ist tot.

24.3.2020

Die im deutschsprachigen Raum durch Fernsehauftritte bekannt gewordene vollverschleierte Schweizer Muslimin Nora Illi ist tot.

Die im deutschsprachigen Raum durch Fernsehauftritte bekannt gewordene vollverschleierte Schweizer Muslimin Nora Illi ist tot. Die Mitbegründerin des ...

Nora Illi (Bild: AFP) Die im deutschsprachigen Raum durch Fernsehauftritte bekannt gewordene vollverschleierte Schweizer Muslimin Nora Illi ist tot. Die Mitbegründerin des Islamistischen Zentralrats der Schweiz starb im Alter von 35 Jahren an Krebs. Sie hatte sechs Kinder. Artikel teilen 0 Drucken Illi, die 2003 zum Islam konvertiert war, war 2016 in der deutschen ARD-Talkshow „Anne Will“ aufgetreten, was damals eine handfeste Kontroverse auslöste. Will wurde vorgeworfen, dem radikalen Islam eine Plattform geboten zu haben. Moderatorin Anne Will und Nora Illi (Bild: APA/NDR/Wolfgang Borrs) Moderatorin Will rechtfertigte die Einladung damals „als journalistisch notwendig“. „Wir wollten zeigen: Wie denkt Frau Illi in der von uns diskutierten Frage? Ich hätte es als journalistisches Versäumnis ersten Ranges empfunden, wenn wir genau das nicht gezeigt hätten“, so Will. 2017 sorgte Auftritt in Wiener Moschee für Wirbel Anfang Dezember 2017 war Illi auch in einer Wiener Moschee aufgetreten , wo sie gegen den Rechtsstaat wetterte. Die hiesigen Gesetze seien nur für Ungläubige, Muslime müssten sich nicht daran halten, wurde sie damals unter Berufung auf Videoaufnahmen in Medienberichten zitiert. Illi setzte sich auch im Schweizer Fernsehen für das Recht auf die Verschleierung und einen ultra-orthodoxen, salafistischen Islam ein. Neben ihrem unerschütterlichen Bekenntnis zur konservativen Ausprägung des Islams bewies die Konvertitin, die in der Schweiz von vielen „die Niqab Nora“ genannt wurde, gelegentlich auch Humor. Die radikale Islam-Aktivistin Nora Illi (Bild: AFP) Als Illi in einem Online-Chat der Zeitung „Blick“ gefragt wurde, ob sie ihren Schleier auch mal ablege und wie sie sich dann fühle, sagte sie: „Nur beim Suppenessen mit Niqab kann es Schwierigkeiten geben.“ krone.at Weiterlesen: Kronen Zeitung

Lief die nicht immer im Wedding rum? Nein, in Kreuzberg! Oder doch Neukölln? 🤔 Die kann man aber auch so leicht verwechseln 🤔 PS: das war nur Satire 😉 Und? OK Zum Glück hat sie ja dank des Islams ein erfülltes Leben geführt. selbst schuld, ihr Schutzanzug war ja auch undicht Hat schon jemand unter den Fummel geguckt ob sie das wirklich war? Oder eine Verwechslung vorliegt? Alles in allem, Ruhe in Frieden. Immer wieder tragisch 😞

Arme Sau Hoffentlich keine spontane Selbstentzündung. 🙏🏼

Uderzo ist tot: Gallien trägt Trauer. Ja, ganz GallienAlbert Uderzo, Zeichner der legendären Asterix-Hefte, ist 92-jährig gestorben.

Gott straft. Welch tragischer Verlust für die Gesellschaft 🤡 Wen wundern schon diese bescheuerten Kommentare, ist doch der einzige Grund dieser Zeitung zu folgen. na und Karma Die hat nur genervt. Sehr mitfühlende Kommentare. Fremdschämen Rassismus لاحول_ولا_قوةَ_إلا_بالله Gut für alle Seiten! Wie kann man da von bekannt sprechen. Bekannt kommt von kennen. Wie konnte man diese Frau hinter ihrer Vermummung erkennen?

Alahu akbar

Shannen Doherty in Quarantäne: 'Mit Krebs ist mein Kampf hart genug'Inmitten der Coronakrise appelliert die Schauspielerin an ihre Mitmenschen: 'Bleibt zuhause.'

Ja na und? Als ob das jemand juckt Die arme Schweiz Na ,das ist wohl kein Verlust .Sie hat beim Fernsehauftritten den Islam gepredigt . und in China ist ein Sack Reis umgefallen Ihr Todeskleid brauchte sie nicht mehr anzuziehen............. Wer? Symbolfoto? Corona ? Half der große Filter nicht ? seid ihr sicher, oder vielleicht doch die Nachbarin

Zur Kenntnis genommen

Erdbeben in Zagreb forderte ein Todesopfer: 15-Jährige gestorbenDas Mädchen starb am Montag an schweren Kopfverletzungen. Weitere 26 Personen wurden verletzt.

kenne ich nicht einmal vom sehen.

'Papa Groove': Musiker Manu Dibango nach Covid-19-Erkrankung gestorben - derStandard.atAutsch!

Siebenter Coronavirus-Todesfall in der SteiermarkEine mit dem Coronavirus infizierte Grazerin, Jahrgang 1940, ist am Dienstag verstorben. Darüber informierte die Landessanitätsdirektion Steiermark. ...

DAF-Gründer Gabriel „Gabi“ Delgado-López gestorbenDer Musiker starb im Alter von 61 Jahren.



Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

„Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“

Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban

Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske

Polizisten ab sofort mit Mundschutz unterwegs

Kein Bargeldmangel: „Tresor ist prall gefüllt“

Historischer Höchststand: 562.522 ohne Job

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

25 März 2020, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Mehr Corona-Tests, aber „Rohstoffe sind begrenzt“

Nächste nachrichten

Große Trauer um Asterix-„Maestro“ Albert Uderzo
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Innsbrucks Bürgermeister prescht bei Lockerung vor Trotz Ausnahmesituation: Erziehung ohne schimpfen Coronavirus : Rechtsstreit um Markenbezeichnung 'Spuckschutz' Sechs Wochen altes Baby starb in USA an Covid-19 Dicke Luft zwischen Bund und Wien: Innenminister hält Taxi-Gutscheine für 'grob fahrlässig' 24-h-Pflege: Einigung auf einheitlichen Bonus Noch nicht am Tiefpunkt Coronavirus: WHO prüft nun Wirksamkeit von Mundschutz Wegen Corona: Saudische Ehefrauen dürfen Sex verweigern Mehr als 10.600 Corona-Infizierte in Österreich Neue Prognose: USA rechnen mit 240.000 Toten
Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ „Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“ Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Polizisten ab sofort mit Mundschutz unterwegs Kein Bargeldmangel: „Tresor ist prall gefüllt“ Historischer Höchststand: 562.522 ohne Job Mörtel schenkte „Zebra“ Gutschein für Busen-OP Kogler will „Semidiktatur“ EU-Gelder streichen Coronavirus: Horror-Prognose: USA erwarten bis zu 240.000 Tote Frauen und Männer dürfen nicht gemeinsam rausgehen Schutzmasken-Spende aus China in Wien eingetroffen