Intervalle zwischen mRNA-Impfungen sollen verlängert werden

Intervalle zwischen mRNA-Impfungen sollen verlängert werden:

24.03.2021 19:36:00

Intervalle zwischen mRNA-Impfungen sollen verlängert werden:

Die Regierung will zwei bis drei Wochen Zeit gewinnen und mehr Menschen schneller impfen. Es handelt sich um eine Empfehlung des Impfgremiums

Wien – Die Regierung will künftig das Impf-Intervall für mRNA-Vakzine verlängern. Damit folgen sie der Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG). So wird in Zukunft die zweite Dosis erst nach sechs Wochen verimpft. Beim Impfstoff von BioNTech/Pfizer war das Intervall bisher drei Wochen und bei Moderna vier Wochen. Mit dieser Vorgehensweise will man zwei bis drei Wochen Zeit gewinnen und mehr Menschen schneller impfen, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Wer war dafür verantwortlich, dass Impfstoff weggeschmissen wurde? Wer wird das WANN ändern? Eh klar, weil sie keinen haben!!!!