Impfwillige Briten sollen bessere Chancen in der Liebe haben

Impfwillige Briten sollen bessere Chancen in der Liebe haben

07.06.2021 23:04:00

Impfwillige Briten sollen bessere Chancen in der Liebe haben

Um die junge Bevölkerung zur Impfung zu bewegen, kooperiert die Gesundheitsbehörde mit Dating-Portalen wie Tinder.

pocketDie Impfkampagne der britischen Regierung gegen das Coronavirus ging rasant los, doch allmählich stößt auch das Königreich an Grenzen - vor allem in den Köpfen der Bevölkerung. Impfstoff gibt es genügend, doch die Bereitschaft, sich immunisieren zu lassen, nimmt ab - vor allem bei den Unter-30-Jährigen.

Beratungen: Lockdown für Ungeimpfte möglich Schallenberg: 'Lockdown für Geimpfte kommt nicht in Frage' Eine deutliche Botschaft an die Impfverweigerer

Deshalb haben die Gesundheitsbehörden über neue Anreize nachgedacht und sind dabei auf das Liebesleben der Jungen gestoßen. Kurz gesagt: Wer sich impfen lässt, soll bessere Chancen auf eine romantische Verabredung haben.Dabei arbeitet die Regierung mit den führenden Dating-Anbietern wie Tinder zusammen. Wer seinen Impfstatus zu seinem Profil hinzufügt, erhält eine Reihe von Vorteilen, etwa wird das jeweilige Profil besser auf der Seite in Szene gesetzt.

Qual der PartnerwahlAuf Tinder beispielsweise, wo Nutzer in der mobilen App von Foto zu Foto wischen, werden geimpfte Personen mit einem eigener Sticker gekennzeichnet. Für viele Suchende ist der Impfstatus nicht unwesentlich bei der Partnerwahl. headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »

Für manche Nachrichten war der berittene Kurier eindeutig besser... Vorallem wenn er unterwegs überfallen wurde.

Unternehmenssteuern - Mehr Steuergerechtigkeit mit G7-Deal?Die sieben reichsten Länder der Welt haben beschlossen, dass Konzerne künftig eine globale Mindeststeuer von 15 Prozent bezahlen sollen. Ob dies tatsächlich mehr Fairness bringen wird, ist noch offen, meint Ökonom Hannes Winner. Es zeigt eben auch, dass die großen Fragen unserer Zeit national nicht mehr lösbar sind: Klima, Migration und soziale Ungleichheit können nur global in Ordnung gebracht werden: Nationalismus ist der falsche Weg - ein Hoch auf die globale Solidarität! ist ein Anfang!

Ethik wird ab Herbst nun auch im Religionsunterricht unterrichtetEinigung des Bildungsministeriums mit Vertretern der Religionsgemeinschaften, dass im Religionsunterricht 'ethische Fragen' abgebildet werden sollen. Wär auch für Regierungsmitglieder gut Fängt die Türkise Regierung Familie an mit dem Ethik Unterricht ? Wie viele Semester sind Vorgesehen ? Von Pädophile oder Schwule?

Die Toten Hosen lassen zum 40. Jubiläum in Wien die Kuh fliegenAm 2. Juli 2022 werden Die Toten Hosen im Rahmen ihrer „Alles aus Liebe“-Tour in der Krieau in Wien Station machen Freue mich schon

Jahr um Jahr auf der Suche nach ArbeitMit der „Aktion Sprungbrett“ sollen 50.000 ältere Langzeitarbeitslose wieder einen Job bekommen. Was sind die Sorgen und Hoffnungen der Betroffenen?

Peru - Rechtspopulistin Fujimori liegt bei Präsidentschaftswahl vornPeru: Bei der Wahl zeichnet sich ein Sieg der umstrittenen Rechtsaußenpolitikerin Keiko Fujimori ab: Ihr solltet einen Update über diese Nachricht schreiben. Die Stimmen wurden mittlerweile bei 99.998% gezählt. Castillo gewinnt mit 50.198% und Keiko verliert mit 49.902%. es gibt einen Unterschied von 69,531 Stimmen.

Apple-Mitarbeiter wollen nicht zurück ins BüroApple-Mitarbeiter wehren sich gegen eine neue Richtlinie, der zufolge sie ab Anfang September an drei Tagen die Woche wieder ins Büro zurückkehren ... Klar 😂 , würd ich dort auch nicht wollen