Niederösterreich, Donau-Universität Krems

Impftermine für alle Niederösterreicher ab 16!

Alle Niederösterreicher, die mindestens 16 Jahre alt sind, können sich ab heute 10 Uhr einen fixen Termin für ihre Schutzimpfung reservieren.

10.05.2021 10:00:00
Niederösterreich, Donau-Universität Krems, Stephan Pernkpof, Ulrike Königsberger-Ludwig

Buchung ab 10 Uhr: Niederösterreich schaltet als erstes Bundesland mehr als 100.000 Impftermine für alle berechtigten Landsleute ab 16 Jahren frei.

Alle Niederösterreich er, die mindestens 16 Jahre alt sind, können sich ab heute 10 Uhr einen fixen Termin für ihre Schutzimpfung reservieren.

0DruckenNicht wie in anderen Ländern der Jahresbeginn und auch nicht, wie ursprünglich erhofft, der Osterhase brachten die Impfung für alle. Als erstes Bundesland gibt Niederösterreich aber am Montag aber zumindest mehr als 100.000 Termine für alle berechtigten Landsleute ab 16 Jahren frei.

Kurz und Merkel: „Delta-Variante ernst nehmen“ Historisch! Österreich erstmals im EM-Achtelfinale Badedrama in Donau um ORF-Legende Peter Elstner

Impfen führt uns aus der Pandemie zurück zur Normalität. Sie schützen dadurch sich selbst, aber auch die Gemeinschaft!Landesvize Stephan Pernkopf und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-LudwigImpf-Quote wird „jetzt schnell weiter steigen“

Ein Meilenstein, der weitere Effekte auslösen soll. „Auch wenn die Termine erst in ein paar Wochen sind, werden sich die Menschen, die einen Impftermin haben, noch mehr an die Sicherheitsvorgaben halten, um sich nicht noch mit dem Virus anzustecken“, hofft man bei der Impfkoordination. headtopics.com

„Diese Quote wird jetzt schnell weiter steigen“, sind sich der für Kliniken zuständige Landesvize Stephan Pernkpof und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig einig.Impf-Terminbuchung unter:www.impfung.atImpfbereitschaft sinkt mit dem Lebensalter

Bereits auf hohem Niveau befinden sich hierzulande indes die Immunisierungsraten der Menschen im Alter von über 60-Jahren. Mit Durchimpfungsraten von mindestens 77 Prozent sei die Quote bei den besonders schützenswerten Altersgruppen damit laut Experten auf erfreulich hohem Niveau. Wie Untersuchungen aber zeigen, nimmt der Impfwille bei jüngeren Jahrgängen ab.

Die Zwischenauswertung einer Studie der Donau Universität Krems zeigt etwa, dass sich weniger als die Hälfte der berufstätigen Jugendlichen gegen das Virus immunisieren lassen wollen. Umso wichtiger sei es laut den Behörden, junge Menschen zu überzeugen. „Jede Impfung rettet Leben!“, heißt es. Eben nicht nur das eigene ...

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

muss zu früh sein a bisserl sand noch in den augen Headline geschaut und dachte BUCHENWALD...omg..