Impfpflicht: Experten zunehmend gespalten

Die Regierung zieht die Impfpflicht durch. Nicht nur die Bevölkerung ist angesichts der milderen Omikron-Variante skeptisch.

Impfpflicht

18.01.2022 16:40:00

Die Regierung zieht die Impfpflicht durch. Nicht nur die Bevölkerung ist angesichts der milderen Omikron-Variante skeptisch, auch Experten zeigen sich zunehmend gespalten.

Die Regierung zieht die Impfpflicht durch. Nicht nur die Bevölkerung ist angesichts der milderen Omikron-Variante skeptisch.

pocketDie Bundesregierung hat am Sonntag den überarbeiteten Gesetzesentwurf für die geplante allgemeine Corona-Impfpflicht präsentiert. Sie tritt Anfang Februar in Kraft, wobei es eine Eingangsphase ohne Strafen bis Mitte März gibt. Gelten wird sie nun doch erst für Personen ab 18 Jahren, die Strafen reichen von 600 bis 3.600 Euro. Bevölkerung und Experten sehen die Impfpflicht weiterhin kritisch. Die Debatte ist komplex, profil bildet sie ab.

Impfpflicht und Wissenschaft: „Omikron hat Karten neu gemischt“ versus „Impfpflicht so schnell wie möglich“Selten war eine Regierung in ihrem Handeln so sehr von der Einschätzung der Wissenschaft abhängig wie in der Corona-Politik. Ob es die Impfpflicht in der geplanten Form wirklich noch braucht, entzweit die Fachwelt.

Weiterlesen: profil online »

Sowas ist eine Bankrotterklärung. Ich lebe in Anarchie. Ich nehme mir heraus nun nach meinen eigenen Regeln zu spiegeln.

Impf-Pflicht: Krimi um AbstimmungDie umstrittene Impfpflicht nahm am Montag die entscheidende Hürde im Gesundheitsausschuss – nach einem Experten-Hearing stimmten ÖVP, Grüne und SPÖ geschlossen zu, die FPÖ dagegen. Da kommt einfach eine Zeitung auf den Gedanken die Wahrheit abzudrucken. Ist dass nicht eine Frechheit 😂 Ich hoffe die beiden werden irgendwann zur Verantwortung gezogen!

Impfpflicht: Manche Mandatare überlegen, viele Experten sind überzeugtAm Montag luden die Parteien Fachleute in den Gesundheitsausschuss: Sie sollten die Impfpflicht analysieren. Die meisten kamen zu dem Schluss: Das Gesetz ist verhältnismäßig und gerechtfertigt. Darüber wollen aber noch einige Abgeordnete nachdenken ...

Viele Unterschiede: In diesen Ländern gibt es bereits die ImpfpflichtIn einigen Staaten gibt es eine Impfpflicht für alle Erwachsenen. Weitaus mehr Länder setzen jedoch auf eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen.

Impfpflicht lightDie Regierung hat sich für die gesichtswahrende Lösung entschieden: Die Impfpflicht kommt - aber nicht wirklich. Quatsch, sie ist rücktrittsreif Typisch für diese Regierung halt. Wir tun mal so als würden wir was tun Die aktuelle Entwicklung rund um Omikron entzieht der Impfpflicht die Grundlage. Impfung schützt nicht vor Ansteckung bzw. Verbreitung. Omikron verläuft deutlich milder als bisher. Siehe Auslastung der Krankenhäuser. Look at the data.

85 Prozent Impfquote oder „katastrophaler“ Winter„Erstmals einen nachhaltigen Schritt gegen die Pandemie“ sieht Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) in der Impfpflicht , wie er im Rahmen ... Gibt es neben GECKO jetzt auch die „GIBRALTAR“-Kommission 🧐😂😂 Eine Frechheit ist dieses Expertenhearing u. komplett von Fakten befreit. Glaskugelschauen u. Kaffeesudlesen ist dort angesagt Niemals werde Ich mir diese Suppe spritzen lassen, niemals!! Impfpflicht Widerstand ImpftEuchInsKnie

10 Fragen zur Impf-Pflicht1. Kann man sich von der Impfpflicht freikaufen? Pandemie der Geimpften! Warum verschweigt Ihr das? Zukunft-jetzt: gegen den Impfzwang, mehr als 130 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben bereits unterzeichnet

mail pocket Die Bundesregierung hat am Sonntag den überarbeiteten Gesetzesentwurf für die geplante allgemeine Corona-Impfpflicht präsentiert. Sie tritt Anfang Februar in Kraft, wobei es eine Eingangsphase ohne Strafen bis Mitte März gibt. Gelten wird sie nun doch erst für Personen ab 18 Jahren, die Strafen reichen von 600 bis 3.600 Euro. Bevölkerung und Experten sehen die Impfpflicht weiterhin kritisch. Die Debatte ist komplex, profil bildet sie ab. Impfpflicht und Wissenschaft: „Omikron hat Karten neu gemischt“ versus „Impfpflicht so schnell wie möglich“ Selten war eine Regierung in ihrem Handeln so sehr von der Einschätzung der Wissenschaft abhängig wie in der Corona-Politik. Ob es die Impfpflicht in der geplanten Form wirklich noch braucht, entzweit die Fachwelt. Impfpflicht und Recht: „Verfassungskonformität mehr als fraglich“ versus „Omikron spricht nach wie vor für Impfpflicht“ Auch unter Juristen wird die Frage angeregt diskutiert, ob der massive Eingriff in die Grundrechte durch die neue Entwicklung in der Pandemie noch gedeckt sei. So sagt beispielsweise Christian Schmaus, ein auf Grundrechte spezialisierter Rechtsanwalt:  „Das zentrale Argument für die Einführung der Covid-19-Impfpflicht ist der Schutz der Gesundheitsinfrastruktur. Angesichts der vorliegenden Zahlen zur Omikron-Variante bestehen gewichtige Anhaltspunkte, dass das von der Regierung angestrebte Immunitätsniveau durch Ansteckungen erreicht werden wird, bevor die Impfpflicht greift. Gleichzeitig sind zu einem hohen Prozentsatz doppelt geimpfte und teilweise auch geboosterte Menschen von Impfdurchbrüchen betroffen. Die für die Verfassungskonformität notwendige Eignung und Verhältnismäßigkeit der Maßnahme erscheint auch vor diesem Hintergrund mehr als fraglich.“ Impfpflicht und Bevölkerung: „Soll ab Februar kommen“ versus „Bin generell gegen eine Impfpflicht“ Und was sagt die Bevölkerung? In der aktuellen profil-Umfrage sprechen sich 34 Prozent gegen eine Impfpflicht aus. Das übersteigt die Wählerschaft der FPÖ (20 Prozent), die als einzige Partei dezidiert gegen eine Impfpflicht auftritt. 17 Prozent sprechen sich für eine Verschiebung aus. 45 Prozent stehen hinter der Einführung im Februar – eine Minderheit. Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu. 23Degrees akzeptieren Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. Piano Software Inc. akzeptieren