'Impf-Vordrängler': Feldkircher Bürgermeister entschuldigt sich doch

'Impf-Vordrängler': Feldkircher Bürgermeister entschuldigt sich doch

22.01.2021 07:07:00

'Impf-Vordrängler': Feldkircher Bürgermeister entschuldigt sich doch

'Soll ich mich entschuldigen', hatte Bürgermeister Wolfgang Matt in der ZiB 2 noch gefragt. Zwei Tage später lenkte er nun doch ein.

Er ist längst nicht der einzige Bürgermeister, der sich in den vergangenen Tagen eine Impfung über das örtliche Seniorenheim verschaffte. Nach seinem Auftritt in der ZiB 2 am Dienstag ist er aber wohl das bis dato bekannteste Beispiel für die großen Lücken, die die heimische Impfstrategie eröffnet: Wolfgang Matt. 

Doch wieder Lockdown? Der Fahrplan zum Corona-Gipfel Gleich zwei Maskensünder in Wiener U-Bahn unterwegs Kann das gut gehen? Wiener City komplett überfüllt

Der Feldkircher Bürgermeister hatte seine Aktion in der ZiB 2 bei Armin Wolf noch verteidigt. Soll ich mich dafür entschuldigen, dass ich die letzte Impfdosis genommen habe?“ Weitere Wartende im Heim habe es nicht gegeben und er hätte die Impfosis nicht verfallen lassen wollen. Eine Begründung, die man seither auch von anderen Bürgermeistern hörte -

mehr dazu hier.Nun hat Matt doch eingelenkt. "Im Nachhinein betrachtet, war mein Handeln unüberlegt und ich würde heute in derselben Situation anders handeln", schrieb Matt am Donnerstag in einer Aussendung. Er bitte all jene um Verzeihung, die den Eindruck gewonnen hatten, er habe sich vordrängen wollen. headtopics.com

Kritik von Landeshauptmann Wallner Weiterlesen: KURIER »

Wie oft noch? Der impfstoff wäre sonst vernichtet worden, weil niemand mehr schnell greifbar war!!!!! Der soll Zurücktreten! Das ist purerer Amtsmissbrauch. er kann sich seine entschuldigung sonstwo hinstecken.