Illegale Prostitution in Wien flog wegen kranker Freier auf

Illegale Prostitution in Wien flog wegen kranker Freier auf

2/21/2020

Illegale Prostitution in Wien flog wegen kranker Freier auf

17 Frauen und Männer wurden angezeigt. Die Dienstleistung wurde im Internet angeboten.

Dienstleistungen im Internet an. An zwei Tagen wurden in 17 Wohnungen Kontrollen durchgeführt, wobei verdeckte Ermittler als Kunden auftraten. Bei den Kontrollen wurden insgesamt 77 Anzeigen wegen illegaler Prostitution erstattet. Strafen in der Höhe von rund 18.000 Euro wurden eingehoben. Wohnungen geschlossen Neun dieser Wohnungen wurden an Ort und Stelle polizeilich geschlossen und versiegelt, die Wohnungsvermieter und Eigentümer wurden ebenfalls angezeigt. Das Alter der 17 angezeigten Frauen und Männer lag zwischen 22 und 60 Jahren. Die Frauen stammten aus Österreich Weiterlesen: KURIER

Mal nachdenken, wer bei Opernball gefehlt hat ?

Illegale Prostitution flog durch infizierte Freier auf - Wien | heute.atInsgesamt 17 Wohnungen in ganz Wien wurden am Mittwoch und Donnerstag von der Polizei durchsucht: Die darin angetroffenen Frauen sollen illegal als Prostituierte gearbeitet haben.

Masseur stahl Lotto-Schein seines KundenDer Betrug flog beim Einlösen des Gewinns auf.

Wien-Wahl: Michael Ludwig setzt auf rote KlassikerGratis-Ganztagsschule, Pflege- und Lehrstellengarantie werden die Wahlzuckerl der SPÖ.

'Ich bin kein Virus': Wienerin wehrt sich mit Schild in der Wiener U-BahnFoto zeigt junge Frau auf Instagram. Sie protestiert in Wien gegen die grassierende Hysterie: 'Viele wissen nicht, dass ein Mensch selbst kein Virus ist.' Auch der KURIER trägt zur Hysterie bei: es werden nur die Toten und die Infizierten schreierisch herausposaunt. Daß bereits 9000 Menschen geheilt wurden und das die Zunahme der Infektionen zurückgeht wird aus sensationstechnischen Gründen nicht veröffentlicht

Im Oman in Haft: Botschaft kämpft um FreilassungAuf Hochtouren laufen die diplomatischen Bemühungen unseres Außenministeriums in Wien um den im Sultanat Oman im Gefängnis sitzenden Burgenländer ... So Friedlich der Islam, nicht mal Fotos mit einer Drohne machen erlaubt! Wenn man in solche Länder fährt, selber Schuld. Nicht mit Drohnen bis zu einem gewissen Gewicht. Also haben auch sie keine Ahnung.

Tangente wird wegen Mega-Baustelle zur Staufalle - Wien | heute.atUmfangreiche Bauarbeiten ab dem 9. März werden in Wien auf der stark frequentierten A23 für jede Menge Staus sorgen. Was Autofahrer jetzt wissen müssen.



Krisenmanager Kurz: „Es war ein Kraftakt“

Coronavirus: Kurz kritisiert Verhalten der EU

ZDF kritisiert Umgang mit Medien in Tirol

Oststeirer feierten Geburtstagsparty: Anzeigen

Laut Handy-Daten bleibt derzeit fast jeder daheim

„Spätestens im Herbst haben wir etwas Wirksames“

Überfluss an Intensivbetten kommt uns nun zugute

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

21 Februar 2020, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Hier crasht Darth Vader den Opernball - Leser | heute.at

Nächste nachrichten

Bierlein und Fischer kritisieren Kanzler Kurz
Ausgangssperre sorgt für Menschenmassen in Delhi Bald Straßensperren in Wien für Fußgänger? Portugiese (14) ist Europas jüngstes Corona-Opfer „Virus, das mich erobert, noch nicht erschaffen“ Deutschland will Asylwerber für Landwirtschaft Hebein überlegt Straßensperren für Wiener Fußgänger - SPÖ: 'Schwachsinn' SPÖ fordert Ende der Familienbeihilfe-Indexierung Ärzte beatmen Covid-19-Patienten mit Tauchermasken Zahl der schweren Coronavirus-Fälle in Österreich steigt weiter an Wir, einfach unverbesserlich Österreicher konsumieren weniger Bier, Fleisch und Brot - News | heute.at Coronavirus: MediaMarkt/Saturn will Hilfe vom Staat
Krisenmanager Kurz: „Es war ein Kraftakt“ Coronavirus: Kurz kritisiert Verhalten der EU ZDF kritisiert Umgang mit Medien in Tirol Oststeirer feierten Geburtstagsparty: Anzeigen Laut Handy-Daten bleibt derzeit fast jeder daheim „Spätestens im Herbst haben wir etwas Wirksames“ Überfluss an Intensivbetten kommt uns nun zugute „Meine letzten Gäste kamen aus Wuhan in China“ Hilferufe aus Italien nach Corona-Bonds: Österreich 'verantwortungslos' Steirer feierte 40er trotz Corona-Verbot: Gäste beschimpften Polizei SPÖ fordert Corona-Hilfspaket für heimische Medien NEOS: Rückgang statt Zunahme bei Coronavirus-Tests