Illegale Migration: Zahl der Aufgriffe an der Ostgrenze steigt deutlich

Das Innenministerium verzeichnete bundesweit heuer bereits 16.300 Aufgriffe illegaler Migranten. 2020 waren es insgesamt 21.700.

03.08.2021 13:00:00

Vor allem an der Ostgrenze. Das Innenministerium verzeichnete bundesweit heuer bereits 16.300 Aufgriffe illegaler Migranten. 2020 waren es insgesamt 21.700.

Das Innenministerium verzeichnete bundesweit heuer bereits 16.300 Aufgriffe illegaler Migranten. 2020 waren es insgesamt 21.700.

pocketDie Zuwanderung nach Österreich nimmt deutlich zu. Das zeigen aktuelle Zahlen aus dem Innenministerium (BMI). 2021 wurden demnach bis inklusive Juli rund 16.300 illegale Migranten in Österreich aufgegriffen."Der Großteil der Aufgriffe wird in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland verzeichnet, also im Bereich der Ostgrenze", heißt es aus dem Büro von Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) gegenüber dem KURIER.

Martin Ho: Sein neuer Club ist jetzt gesperrt! „Bei Kinder-Impfung gibt es nur Schwarz oder Weiß“ Merkel im Vogelpark von Papagei gebissen

Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2020 gab es rund 21.700 Aufgriffe in Österreich, 2019 rund 19.500. Schon zum jetzigen Zeitpunkt ist es wohl unvermeidlich, dass die Zahl der Aufgriffe mit Jahresende deutlich höher sein wird, als in den Vorjahren.

"Massiver Personaleinsatz der Bundespolizei und des Bundesheeres an Österreichs Grenzen, insbesondere entlang der Ostgrenze", sollen dem entgegenwirken, heißt es aus dem BMI."Wir wollen durch das enge Überwachungsnetz Schlepperei eindämmen und ein deutliches Signal an Schlepper und Migranten senden." headtopics.com

 2021 seien in Österreich bereits 200 Schlepper festgenommen worden, was einer Steigerung von über 50 Prozent zum Vorjahr entspreche, so das BMI."Dramatischer Anstieg" im BurgenlandBurgenlands Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil (SPÖ) hält diese Maßnahmen für nicht ausreichend."Die Zahlen steigen derzeit wirklich dramatisch. Wir haben im Burgenland Aufgriffszahlen jenseits von 400 pro Woche", sagte er im Interview mit

Heute. Laut KURIER-Informationen gab es im Burgenland von 1. Jänner bis 25. Juli 2021 rund 4.800 Aufgriffe illegaler Migranten.Das Szenario erinnere ihn an"die Anfänge des Jahres 2015", so Doskozil."Die Balkanroute war nie geschlossen!", legte er am Dienstag auf Facebook nach. Der burgenländische Landtag habe deshalb Nehammer um die Entsendung zusätzlicher Polizeibeamte an die"grüne Grenze" im Burgenland gebeten. 

"Querulant und Chef-Polterer"Nehammers Antwort: Er sichere"die vollste Unterstützung des Innenresorts" zu, eine"unmittelbare Änderung der Lage" sei aber nicht zu erwarten. Neben Einheiten der Landespolizeidirektion Burgenland sind derzeit unter anderem die Flugpolizei, die Cobra, Drohnenpiloten, 400 Soldaten und die Fremdenpolizeieinheit PUMA im Einsatz. An der griechisch-mazedonischen Grenze unterstützen österreichische Drohnenpiloten die dortigen Behörden.

Gaby Schwarz, stellvertretende Generalsekretärin der ÖVP, betonte, dass die Bundesregierung im"Kampf gegen illegale Migration konsequent handeln" würde. Doskozil sei ein"Querulant" und"Chef-Polterer" der SPÖ und würde"lediglich Ängste in der Bevölkerung" schüren.  headtopics.com

Masken und Tests verweigert: 25 Lehrer gekündigt Thomas Stelzer: 'Die Lösung heißt Sicherungshaft' Kickls Blutbefund als Tiefpunkt einer Debatte

Neue FluchtroutenLaut Medienberichten gelangen immer mehr Migranten über Ungarn nach Österreich. Nehammer übte bereits Kritik:"Das darf Ungarn nicht zulassen. Sie müssen sich ans EU-Recht halten und ihre Außengrenze effizienter schützen." Ungarns Grenzzaun, 2015 errichtet, wird immer wieder von Migranten angegriffen. Zudem soll es Schlepper-Tunnels und neue Fluchtrouten geben. Die illegale Einreise finde seit letztem Jahr verstärkt über die rumänische Stadt Temeswar statt, berichtete die

NZZ. Weiterlesen: KURIER »

Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Nuschl Karlis können es einfach nicht! Kurz muss weg Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Nuschl Karlis können es einfach nicht! Kurz muss weg!

Mehr als 600 Flüchtlinge in nur einer WocheKein Ende der Flüchtlingsaufgriffe in Sicht! Bereits seit Wochen steigen die Zahlen massiv an. In der Vorwoche erreichte die Zahl der Aufgriffe im ... 😜 Und jetzt, türkiser Innenminister karlnehammer? Pressekonferenz und alles schönreden? auf diese lieben u kuscheligen Buben, die meist aus Afghanistan (oder andere musl. Ländern) zu uns kommen und ihre Kopftuch-Werte lobenswerterweise mitbringen, freuen sich unsere Mädels ganz besonders ...

Hackerangriff legte Anmeldesystem für Impfung in Rom lahmImpfgegner werden verdächtigt, für die Attacke verantwortlich zu sein – Zahl der Geimpften steigt

39.000 Menschen ohne Job: Steiermark: Vor allem Gastronomen suchen ArbeitskräfteDie Steiermark liegt bei der Zahl der Arbeitslosen nur noch knapp über dem Vorkrisenniveau. Vor allem im Tourismus suchen Betriebe händeringend nach Arbeitskräften.

Warum es an der österreichischen Grenze mehr Aufgriffe gibtDie angekündigten 400 zusätzlichen Soldaten werden erst in den Assistenzeinsatz geschickt. An der Grenze zieht man neue Erkenntnisse: Schlepper nutzen zum Beispiel die Coronasituation aus.

Energie Burgenland liefert ab 2022 auch BahnstromJoint Venture mit ÖBB für den Bau neuer PV- und Windanlagen gegründet. Der ÖBB-Eigenstromanteil steigt bis 2025 allein dadurch um 15 Prozent

Dating-App für Ungeimpfte flog aus dem App StoreEine wachsende Zahl von Dating-Apps lässt den Impfstatus der Benutzer in ihre Profile einfließen. Das gefällt naturgemäß nicht jedem, weshalb findige ... 🤣🤣 Gut, dass ich schon vergeben bin seit Jahrzehnten, ohne Dating-App! OHNE DATING-APP haben wir uns gefunden. Es gab damals keine Dating-App. Die verlorene Generation kann ohne App, ohne Betreuung, ohne Führer gar nicht mehr leben. Unglaublich dass wir die Zeit erleben über die wir gelernt bekommen haben dass es nie wieder mehr so sein soll. Selten Leute Journalisten die Dame ist mitgemacht haben Spalten und hetzen heute wieder