#IchBinRaus: Immer mehr Menschen reicht es mit Maßnahmen und “Impfungen”

12.01.2022 14:30:00
#IchBinRaus: Immer mehr Menschen reicht es mit Maßnahmen und “Impfungen”

“Ich bin raus! Das war der Moment, in dem mich das RKI und die Corona-Experten verloren”, titelte ein kürzlich erschienener Artikel in einem Nachrichtenmag

Ichbinraus

Neuer Twitter-Trend: Unter IchBinRaus erklären sowohl Vermeider der Gentherapie als auch mehrfach Gestochene, aus welchem Grund sie nicht oder nicht mehr beim Corona-Wahnsinn mitmachen wollen.

“Ich bin raus! Das war der Moment, in dem mich das RKI und die Corona-Experten verloren”, titelte ein kürzlich erschienener Artikel in einem Nachrichtenmag

Aufruhr im Netz nach Kolumne“Klick gemacht” habe es beim Kolumnisten drei Tage vor Weihnachten, als das RKI eine „Strategie-Ergänzung“ zur Bekämpfung der Omikron-Welle veröffentlichte, schildert er. Die vorgeschlagenen Maßnahmen: „Maximale Kontaktbeschränkungen“, „maximale infektionspräventive Maßnahmen“, „Reduktion von Reisen auf das unbedingt Notwenige“. Da dämmerte ihm offenbar, dass der nächste Lockdown noch härter, “eben maximal” ausfallen werde. “Da wusste ich, das RKI hat mich verloren”, resümierte er. Wie das nachfolgende Posting des Journalisten zeigt, erhielt die Kolumne ein enormes Echo auf Twitter – und das nicht nur aus dem Lager der Vermeider der Gentherapie!

Weiterlesen: wochenblick.at » Quarantäne bei Corona: IHS-Experte Thomas Czypionka hält Lockerungen für nicht sinnvoll

Quarantäne bei Corona: IHS-Experte Thomas Czypionka hält Lockerungen für nicht sinnvollBesonders kritisch sieht Gesundheitsökonom Thomas Czypionka die Vorgabe, dass dreifach Geimpfte überhaupt nicht mehr als Kontaktpersonen gelten. Die braven Menschen darf man nicht vergrämen - Es kommen ja wieder Wahlen.

Höchste Inzidenz Kärntens: Großer Corona-Cluster in Feldkirchner Betrieb40 Beschäftigte haben sich in einem Betrieb in Feldkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Hälfte der infizierten Mitarbeiter war nicht, oder nur unvollständig immunisiert. Feldkirchen hat höchste Inzidenz Kärntens durch diesen Cluster.

Das Djokovic-Geständnis – er gab Interview mit Corona

Das Djokovic-Geständnis – er gab Interview mit CoronaMit einer langen Stellungnahme via Instagram hat sich Novak Djokovic erstmals seit seinen Einreiseproblemen nach Australien öffentlich geäußert. Klingt nach Anwälte und Berater um doch noch spielen zu dürfen ...

Corona-Infektion: Djokovic bestreitet wissentliche Falschangaben

Corona-Infektion: Djokovic bestreitet wissentliche FalschangabenEr habe sich sehr um die Sicherheit anderer und das Einhalten von Testvorgaben bemüht, schrieb Djokovic auf Instagram. Seine Anwälte stellten weitere Informationen bereit Es gilt die Unschuldsvermutung Najo. So richtig viel dürfte auf den Einreiseformularen ja nicht ausgefüllt gewesen sein. Verteidigt er sich jetzt quasi damit, dass er ein Trottel ist? Es gibt immer zwei Seiten. Und beide müssen Gelegenheit haben ganz Gehört zu werden.

Corona-Maßnahmen: Schweden macht die Schotten dichtAb heute gelten in Schweden, das in der Pandemie lange einen lockeren Sonderweg ging, verschärfte Regeln. In China gibt es indes in einer Millionenmetropole einen Lockdown wegen zunächst zwei Infizierten, und in Bulgarien ist die gesamte Staatsspitze in Quarantäne.

Kriechmayr bangt nach positivem Corona-Test um Wengen-KlassikerWENGEN. Lauberhorn-Abfahrt: Mühlviertler Ski-Star verzichtete vorerst auf Reise in die Schweiz.

erklären sowohl Vermeider der Gentherapie als auch mehrfach Gestochene, aus welchem Grund sie nicht oder nicht mehr beim Corona-Wahnsinn mitmachen wollen.kritische Infrastruktur aufrechtzuerhalten.Wir würden Ihnen hier gerne eine Login-Möglichkeit anzeigen.Created with Sketch.

Aufruhr im Netz nach Kolumne “Klick gemacht” habe es beim Kolumnisten drei Tage vor Weihnachten, als das RKI eine „Strategie-Ergänzung“ zur Bekämpfung der Omikron-Welle veröffentlichte, schildert er. Die vorgeschlagenen Maßnahmen: „Maximale Kontaktbeschränkungen“, „maximale infektionspräventive Maßnahmen“, „Reduktion von Reisen auf das unbedingt Notwenige“. Dass diese nun für alle gelten, sei sogar kontraproduktiv. Da dämmerte ihm offenbar, dass der nächste Lockdown noch härter, “eben maximal” ausfallen werde.at Ihrer Whitelist hinzu Hier können Sie sich für Ihr Kleine Zeitung-Benutzerkonto anmelden oder neu registrieren. “Da wusste ich, das RKI hat mich verloren”, resümierte er. Czypionka betonte im APA-Gespräch am Montag, auch für das Ziel, die kritische Infrastruktur aufrechtzuerhalten, müsse man alles daran setzen, die Welle insgesamt abzuflachen . Wie das nachfolgende Posting des Journalisten zeigt, erhielt die Kolumne ein enormes Echo auf Twitter – und das nicht nur aus dem Lager der Vermeider der Gentherapie! Die Kolumne „Ich bin raus“ hat erkennbar einen Nerv getroffen. Dezember bereits von seinem positiven Testergebnis wusste und den Termin dennoch nicht abgesagt hat.

750." Relevant sei das aber auch abseits der Krankenhauseinweisungen, auch bei Omikron. („Piano“).000 Impressions allein auf Twitter – und die meisten derer, die dazu zustimmend schreiben, sind übrigens geimpft und geboostert, also alles andere als Coronaleugner. ."Weil das Schlimmste ist, dass wahnsinnig viel Leute ausfallen, das betrifft insgesamt auch die kritische Infrastruktur.