„Ich war mein größter Feind“ im Konzerthaus Weinviertel

„Ich war mein größter Feind“ im Konzerthaus Weinviertel

_Redaktionsfeed, Konzerthaus Weinviertel

22.01.2022 02:01:00

„Ich war mein größter Feind“ im Konzerthaus Weinviertel

Adele Neuhauser ist ein Kind zweier Welten. Als ihr griechischer Vater und ihre österreichische Mutter sich trennen, beschließt die erst 9-jährige Adele, beim Vater zu leben. Ihre Autobiographie gibt die beliebte Schauspielerin am 29. Jänner im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf zum Besten.

Lesezeit: 1 MinAdele Neuhauser wird von der Band Edi Nulz begleitet.Foto:Antonia RennerSeit sie sich im Wiener „Tatort“ mit der verletzlichen und verletzten Figur der Bibi Fellner in die Herzen eines Millionenpublikums spielt, wird Adele Neuhauser als sympathisch-unkonventionelle Frau im gesamten deutschsprachigen Raum verehrt.

Mit großer Offenheit schaut sie zurück – und mit unbändiger Lust auf Neuanfänge blickt sie nach vorne: eine Haltung, die Mut machen kann. G3Musikalisch begleitet wird die Erzählerin im Konzerthaus von der Band Edi Nulz mit Siegmar Brecher (Bassklarinette), Julian Adam Pajzs (Gitarren) und Valentin Schuster (Schlagzeug) begleitet.

Weiterlesen: NÖN.at »

„Ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, den Menschen Hoffnung zu geben“

Die weltberühmte Verhaltensforscherin Jane Goodall über das Leben mit Schimpansen, die Armutsbekämpfung als wichtigen Hebel für den Artenschutz und warum sie zu Beginn der Pandemie – im Alter von 86 Jahren – Veganerin wurde Weiterlesen >>

Argerich, Kremer, Maisky: Düstere KammermusikStanding Ovations für lebende Legenden der Zunft im Konzerthaus.

Resonanzen im Konzerthaus: Der ferne Klang ganz nahBeim beliebten Resonanzen-Festival (22. bis 30. 1.) gibt es immer neue Alte Musik zu entdecken. Zum 30. Geburtstag der Reihe reist aber natürlich auch Jordi Savall an, der historisch informierte Star.

Impfpflicht kommt: Mückstein „stolz“ auf GesetzDem Beschluss zur Einführung der Impfpflicht im Februar am Donnerstagabend im Nationalrat war eine heftige Debatte zwischen den Parteien ... Er ist wie Luzifer Wie ein kleines Kind auf sein hauferl Warum ist man sich stolz, wenn man aus einer Demokratie einen Schurkenstaat macht.

Winterwetter: Sperre der A21 mittlerweile wieder aufgehobenWegen starker Schneefälle im Wienerwald war die Wiener Außenring Autobahn (A 21) am späten Donnerstagnachmittag gesperrt, um 19.38 Uhr wurde die Sperre wieder aufgehoben.

Maskenpflicht-Verletzung: Herbert Kickl wurde wegen Verstoßes auf Demo erneut vom Nationalrat ausgeliefertDer FPÖ-Clubobmann war im April 2021 bereits in einer ähnlichen Situation. Der Verstoß soll nun behördlich verfolgt werden, es droht eine Geldstrafe.

Schatten über Benedikt XVI.: War er zu lax im Kampf gegen...Ein von der Kirche selbst beauftragtes Gutachten stellt in vier Fällen Fehlverhalten des damaligen Münchner Erzbischofs Joseph Ratzinger fest. Es geht um Fälle sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in der Amtszeit des späteren Papstes Benedikt ...

Erstellt am 21. Januar 2022 | 13:23 Lesezeit: 1 Min Adele Neuhauser wird von der Band Edi Nulz begleitet. Foto: Antonia Renner Seit sie sich im Wiener „Tatort“ mit der verletzlichen und verletzten Figur der Bibi Fellner in die Herzen eines Millionenpublikums spielt, wird Adele Neuhauser als sympathisch-unkonventionelle Frau im gesamten deutschsprachigen Raum verehrt. Mit großer Offenheit schaut sie zurück – und mit unbändiger Lust auf Neuanfänge blickt sie nach vorne: eine Haltung, die Mut machen kann.  G3 Musikalisch begleitet wird die Erzählerin im Konzerthaus von der Band Edi Nulz mit Siegmar Brecher (Bassklarinette), Julian Adam Pajzs (Gitarren) und Valentin Schuster (Schlagzeug) begleitet. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf (auch über den NÖN-Ticketshop: ) oder auch an der Abendkasse. Die Covid-Regeln (Registrierung, 2G, FFP2-Maskenpflicht) sind zu beachten. Schickt uns einen