Huhn statt Schwein: Wirbel um islamfreundliche Tortellini

Laut Salvini radiere die Maßnahme 'unsere Geschichte und Tradition aus' 🤦

02.10.2019 18:30:00

Laut Salvini radiere die Maßnahme 'unsere Geschichte und Tradition aus' 🤦

Gerichte in einer Suppenküche, die auch Muslime zu sich nehmen können, sorgen derzeit für Debatten in Italien.

geplanten Feierlichkeiten zu Ehren des Schutzpatrons der Stadt, des heiligen Petronius, denGästen von Suppenküchen Tortellini mit Füllung aus Hühner- statt aus Schweinefleischzu servieren.Dieser Beschluss sei ausRespekt vor den islamischen Migranten

Geologie - Erdbeben der Stärke 4 in Wien Erneut Erdbeben nahe Neunkirchen bis nach Wien spürbar Kurz: Keine Testpflicht im Handel, dafür in Gastro

ergriffen worden, die laut ihrer Tradition nicht Schweinefleisch essen können, verlautete es aus der Diözese Bologna.Tortellini, eine Spezialität von Bologna, sind gefüllte ringförmige Teigwaren. Dietraditionelle Füllungbesteht aus einer Mischung von

Schweinefleisch, Parmaschinken, Mortadella, Parmesankäse, Eier und Muskatnuss.Salvini verärgertDer Chef der rechten Lega und Ex-InnenministerMatteo Salvinireagierte verärgert auf die Nachricht, dass in Bologna Tortellini mit Hühnerfleisch serviert werden:"Der Bischof von Bologna radiert mit dieser Maßnahme einfach unsere Geschichte und Tradition aus", kritisierte Salvini. headtopics.com

Prompt kam die Reaktion desErzbischofs von Bologna, Matteo Zuppi. Es sei eine normaleRegel der Gastfreundlichkeit, dafür zu sorgen, dass alle Gäste an einem Fest teilnehmen können - auch jene Personen, die aus religiösen Gründen kein Schweinefleisch zu sich nehmen wollen, sagte der Bischof.

Im KreuzfeuerIn Italien wird zurzeit auch um das Thema desKruzifixesin den Schulklassen gestritten. Die Bischofskonferenz CEI reagiert kritisch auf die Worte desitalienischen Bildungsministers Lorenzo FioramontiEntfernung von Kruzifixen aus allen Schulklassen

in Italien ausgesprochen hat."Das Kreuz in den Schulkassen ist kein Symbol, das Konflikte nähren sollte. Im Gegenteil, hier geht es nicht um eine Frage der Religion, sondern der Zivilisation. Christentum bedeutet Aufnahme von Ausländern und Integration", kommentierte der

Generalsekretär der CEI, Bischof Stefano Russo. Lega-Chef Salvini reagierte auch hier ärgerlich:"Hände weg vom Kruzifix, das Teil unserer Kultur und Identität ist." Weiterlesen: Kleine Zeitung »

ÖFB-Kader mit Goiginger statt Zulj, Hinteregger dabei - derStandard.at

Tag 109 im Buwog-Prozess: Protokollberichtigungen statt Plech - derStandard.at

Meissl & Schadn statt Carpe Diem in SalzburgEnde Oktober schließt das Carpe Diem Finest Fingerfood in der Salzburger Getreidegasse, danach übernimmt die Familie Weitzer mit ihrem Meissl & Schadn. Weitere Standorte, auch international,...

Tiroler Gletscherehe: Verfahren gerät erneut in VerzugEine UVP-Verhandlung findet vermutlich erst im Dezember statt. Noch fehlen Landesgutachten.

EuGH hält an Prüfverfahren für Pflanzenschutzmittel festEin französisches Gericht hatten den Europäischen Gerichtshof in einem Rechtsstreit um den um Unkrautvernichter Glyphosat angerufen.

Nach Strache: Blaue auf Koalitions- statt Oppositionskurs?Norbert Hofer suspendiert Strache, installiert Arbeitsgruppen und präpariert die FPÖ für 2020 - und womöglich die Regierung. Die werden es aber ganz, ganz billig machen, um nur ja wieder an den Futtertrog zu kommen. Und dann muss der Sebastian wieder alles für uns schlucken und ihm werden stets die Worte fehlen. Wie lange wird er das wohl aushalten, der arme Märtyrer, bis es ihm wieder reicht? Besser eine sozialisierte FPÖ Als Linke ideologie Wem war das nicht klar