Homophobe Aussagen: Hertha trennte sich von Tormanntrainer

Zsolt Petry wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt

06.04.2021 15:42:00

Homophobe Aussagen: Hertha trennte sich von Tormanntrainer:

Zsolt Petry wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt

Der deutsche Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat Tormanntrainer Zsolt Petry nach dessen homophoben und migrationsfeindlichen Aussagen mit sofortiger Wirkung freigestellt. Wie die Berliner am Dienstag mitteilten, hat sich die Geschäftsführung des Clubs dazu entschlossen, nachdem Petry der regierungsnahen ungarischen Tageszeitung"Magyar Nemzet" ein Interview gegeben hatte, dass den Verantwortlichen zuvor nicht bekannt war.

'Herumgesäge unanständig': Haimbuchner spricht über Corona-Erkrankung und verteidigt FPÖ-Chef Hofer Pro & Kontra zu MAN: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? Brauchen wir wirklich noch Bargeld?

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Die Entlassung des Trainers Petry zeigt wieder einmal, in der Bundesrepublik darf zwar jeder seine eigene Meinung haben, bei der Äußerung derselben ist allerdings Vorsicht geboten; das war aber schon zur Zeit des Nationalsozialismus und auch in der DDR nicht anders.