Wirtschaft, Mario Pulker, Peter Hacker

Wirtschaft, Mario Pulker

Hochzeit ohne Sekt? Skurrile Regeln für Öffnung

Skurrile Regeln im Entwurf der Öffnungs-Verordnung: Ab 19. Mai darf man wohl wieder mit 50 Gästen heiraten - aber keinen Sekt trinken.

07.05.2021 19:35:00

Skurrile Regeln im Entwurf der Öffnungs-Verordnung: Ab 19. Mai darf man wohl wieder mit 50 Gästen heiraten - aber keinen Sekt trinken.

Die Öffnungs-Verordnung soll Anfang nächster Woche fertig sein. Dem Entwurf ist durchaus Skurriles zu entnehmen: Ab 19. Mai darf man etwa wieder mit ...

Die Öffnungs-Verordnung soll Anfang nächster Woche fertig sein. Dem Entwurf ist durchaus Skurriles zu entnehmen: Ab 19. Mai darf man etwa wieder mit 50 Gästen heiraten - aber keinen Sekt trinken. Und in kleinen Lokalen haben mitunter nur ein bis zwei Tische Platz. Hier einige Eckpunkte, die bereits als sicher gelten.

Zadic: Abschiebungen nach Afghanistan „überdenken“ „Test allein ist für Club-Besuch noch zu wenig“ Österreich will eine Million Impfdosen an Westbalkan liefern

Artikel teilen0DruckenVorweg: Zurzeit kommentieren die Landeshauptleute und Interessenvertreter den Entwurf zur neuen Öffnungsverordnung - bis zur finalen Version kann es also noch Änderungen geben.Test, Impfung oder Nachweis einer überstandenen Krankheit

Als „Nachweis geringer Epidemiologischer Gefahr“ gelten Selbsttests (24 Stunden), Antigentests (48 Stunden), PCR-Tests (72 Stunden), eine überstandene Krankheit (sechs Monate) und die Impfung. Einen solchen Nachweis braucht es weiterhin für körpernahe Dienstleister, für Besuche beim Wirt, in Hotels, Freizeit- und Kulturbetrieben. Wer im Hotel urlaubt, muss sowohl bei der Ankunft die „geringe epidemiologische Gefahr“ nachweisen als auch bei der Abreise, etwa mit einem vor Ort durchgeführten Selbsttest. headtopics.com

(Bild: Mathis Fotografie)Gastronomie: Sperrstunde ist um 22 UhrIn der Gastronomie müssen zwei Meter Abstand zwischen Tischen sein - eine Herausforderung vor allem für kleine Betriebe. Gegessen werden darf nur im Sitzen (Ausnahme: Imbissstände) und nicht an der Bar. Die Gästezahl ist drinnen auf vier Erwachsene plus Kinder beschränkt, draußen dürfen zehn Gäste an einem Tisch Platz nehmen. Sobald man aufsteht, gilt Maskenpflicht. Sperrstunde ist um 22 Uhr. Das gilt für die Gastronomie ebenso wie für Kinos oder die Oper.

Trockene Hochzeiten oder GeburtstageVeranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze, etwa Hochzeiten und Geburtstage, sind für bis zu 50 Personen erlaubt. Allerdings: Gegessen oder getrunken (Ausschank) darf dabei nicht werden. Der Verantwortliche muss die Veranstaltung außerdem eine Woche vorher bei der örtlichen Behörde anzeigen. Vor der Feier müssen sich die Gäste registrieren. Die Verordnung tritt mit 19. Mai in Kraft und soll bis 30. Juni gelten.

Ab 19. Mai gilt: Heiraten ja, Sekt trinken nein(Bild: Wenzel Markus)Verwirrung um GästeregistrierungEin eigener Paragraf widmet sich der „Erhebung von Kontaktdaten“. Sie ist in Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben sowie Sport- und Freizeiteinrichtungen verpflichtend. Dass der Punkt erst am Ende der Verordnung und nicht unmittelbar bei den Regeln für die Gastronomie steht, sorgte für Verwirrung. Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker hatte den Paragrafen wohl übersehen und verkündete, dass die Registrierungspflicht beim Wirt entfällt, um wenige Stunden später zurückzurudern.

Kontrolle von Corona-Tests in einem Restaurant in Bregenz(Bild: APA/DIETMAR STIPLOVSEK)„Kontaktnachverfolgung bleibt notwendig“An der Gästeregistrierung wird sich nichts mehr ändern, sagt Wirtesprecher Mario Pulker: „Die Kontaktnachverfolgung bleibt notwendig, weil ein Antigentest 48 Stunden gültig ist, aber seine Aussagekraft nach 22 Stunden nachlässt.“ Die Branche werde sich - entgegen früherer Kritik - nicht gegen die Maßnahme und andere Einschränkungen stemmen: „Wir sehen die Zeit bis 1. Juli als Beobachtungsphase. Wenn alle, Wirte und Gäste, sich brav an alles halten, bekommen wir dann mehr Freiheiten.“ headtopics.com

Sophia Thomalla: Trennung von Loris Karius U-Ausschuss: Van der Bellen schaltet in Causa Blümel erneut VfGH ein Kurz: Million Impfdosen für Westbalkan-Staaten Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Euuh Logik dahinter? 🤦‍♀️😂 Aber Campus,.. Nur Vodka und Champagner 😂😂 Dafür aber Prosecco!!😂😂 Wein? Bier? Unsicherheit schaffen 👍 Funktioniert perfekt 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Impftempo sorgt zehn Tage vor Öffnung für Zuversicht2,6 Millionen Österreicher hatten ersten Stich, Inzidenz fiel um 35 Punkte. GCFleischmann Meinen Sie die 18.155 Impfungen gestern?

Die Regeln für die Öffnungen am 19. MaiGenesen, geimpft oder getestet. Das ist erste Vorrausetzung für einen Besuch im Lokal, Theater oder Fitness-Center. Doch was gilt noch? Ob öffnen oder nicht, mir is des sowos vo wurscht !

Deutschland lockert Regeln für Geimpfte und GeneseneImmer mehr Deutsche sind gegen Corona geimpft. Für sie gibt es im Alltag künftig deutlich weniger Regeln. Die Masken aber werden sie so schnell nicht los.

Arbeitslosengeld soll laut Papier auf unter 40% fallenEin 'internes Arbeitspapier' zeigt verschärfte Regeln für Arbeitslose. Sie sollen in ganz Österreich arbeiten müssen oder nur noch 40% erhalten.