Historischer EM-Auftaktsieg: Und was folgt jetzt?

Österreichs Nationalmannschaft hat schon allein mit dem Sieg über die Nummer 62 der Fifa-Weltrangliste Geschichte geschrieben. Damit darf und soll man sich aber noch nicht zufrieden geben.

14.06.2021 08:24:00

Österreichs Nationalmannschaft hat schon allein mit dem Sieg über die Nummer 62 der Fifa-Weltrangliste Geschichte geschrieben. Damit darf und soll man sich aber noch nicht zufrieden geben.

Österreichs Nationalmannschaft hat schon allein mit dem Sieg über die Nummer 62 der Fifa-Weltrangliste Geschichte geschrieben. Damit darf und soll man sich aber noch nicht zufrieden geben.

3:1-Sieg über Nordmazedonienist von historischer Dimension, nachdem in sechs EM-Endrundenspielen zuvor nie ein voller Erfolg gelungen war. Auch hat das ÖFB-Team in den 90 Minuten von Bukarest mehr Tore geschossen als in seiner bisherigen EM-Historie zusammen, in der sich vor Stefan Lainer, Michael Gregoritsch und Marko Arnautović nur Ivica Vastić (2008) und Alessandro Schöpf (2016) in die Torschützenliste eintragen konnten.

Bregenzer Festspiele haben den ersten Corona-Fall Juli war zweitwärmster jemals gemessener in Europa Immer mehr Franzosen stecken sich absichtlich an

Dass die Mannschaft von Teamchef Franco Foda nach den meist biederen und ernüchternden Vorstellungen 2021 und dem arg in Mitleidenschaft gezogenen Selbstvertrauen kein Fußball-Feuerwerk zünden würde, war erwartbar gewesen. Dennoch gebührt Mannschaft und Trainer bei aller berechtigter Kritik im Vorfeld (und teils auch noch nach den ersten 45 Minuten) nun Respekt.

Trotz gedämpfter Erwartungshaltung und quasi nicht vorhandener Euphorie im eigenen Land, die jetzt vielleicht doch noch zarte Blüten treibt, wäre ein Scheitern gegen die Nummer 62 der Fifa-Weltrangliste einer mit Legionären gespickten Auswahl sowie Foda am Ende des Tages zurecht schwer angelastet worden. Jetzt aber hat Österreich die auf dem Rasen oft gar nicht so leicht zu bewerkstelligende Pflicht mit dem Aufttaktsieg erfüllt. Dass sich das Team im Turnierverlauf trotzdem steigern wird müssen, liegt auf der Hand. headtopics.com

Die weiteren Gegner bei dieser Endrunde sind allesamt stärker einzuschätzen als EM-Debütant Nordmazedonien. Schon am Donnerstag kann Österreichs Elf gegen Gruppenfavorit Niederlande in Amsterdam zeigen, welch positive Folgewirkung ein historischer und befreiender Auftaktsieg hat. Und wie viel Kopfsache Fußball letztlich ist.

Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse. Weiterlesen: Die Presse »

Jetzt kommt Sommerwetter mit 30 Grad und mehrIn der kommenden Woche sorgt Hochdruckeinfluss für sonniges, sommerliches Wetter und Höchstwerte von 30 Grad und mehr. Zunächst sind laut der ...

Prozess gegen Myanmars entmachtete De-facto-Regierungschefin beginntSie muss sich wegen angeblicher Corona-Verstöße verantworten. Am Dienstag folgt ein Verfahren wegen Anstachelung zum Aufruhr

Grüner Bundeskongress: Rudern, Rockstars und ein historischer AuftragGrüner Bundeskongress: Einigkeit und Stolz auf die bisherige Regierungsarbeit will man demonstrieren, außerdem sollen die Delegierten auf Wahlkampf gebürstet werden. Stolz Eher Schande!!! Grüne Präsident mit grünen Stinkefinger Zeigerinnen im Parlament dulden mögliche Lügner und Betrüger in der Regierung! Ein Bild des Grauens

Fußball-EM - Historischer Sieg der ÖFB-Elf - 3:1 gegen NordmazedonienÖFB-Team holte damit ersten EM-Sieg. Lainer, Gregoritsch und Arnautovic trafen.

Donaukanal und Karlsplatz: Keine Spur vom A-Team!Sonderteams sollen am Karlsplatz und Donaukanal für eine ruhige Stimmung sorgen. Beim „Krone“-Lokalaugenschein am Freitag waren sie jedoch nirgends ... Nachtgastro zu u. jetzt gibt es betreutes Feiern... Bald wird man von A-Z betreut durch die Regierung mit fixen WC-Gangzeiten oder so. Freiheit Adiós

City-Ikea und 'KaDeWe': Es grünt so grün an der Wiener MahüAm Anfang und am Ende der inneren Mariahilfer Straße in Wien entstehen zwei neue Projekte mit jeweils viel Grün auf dem Dach