Heißt es nun der, die oder das Snickers, Herr Reichelt?

19.01.2022 14:11:00

Rund um einen Tweet des Ex-'Bild'-Chefredakteurs ist ein Streit um das Genus eines Schokoriegels entstanden. Reden wir darüber.

Rund um einen Tweet des Ex-'Bild'-Chefredakteurs ist ein Streit um das Genus eines Schokoriegels entstanden. Reden wir darüber.

Rund um einen Tweet des Ex-'Bild'-Chefredakteurs ist ein Streit um das Genus eines Schokoriegels entstanden. Reden wir darüber.

DruckenRund um einen Tweet des Ex-"Bild"-Chefredakteurs ist ein Streit um das Genus eines Schokoriegels entstanden. Reden wir darüber.Man sollte über die wirklich wichtigen Dinge reden. Dachte auch Julian Reichelt bei seinem Tweet, in dem er sich über den „Corona-Regel-Wahnsinn“ echauffierte. Mit dem Bild eines Schokoriegels am Übergang eines Waggons der Deutschen Bahn schrieb er: „Wo mein linker Fuß ist (im Abteil) darf ein ungeimpfter den Snickers essen (3G), wo mein rechter Fuß steht (Speisewagen mit 2G+), darf ein Ungeimpfter nicht abbeißen."

Weiterlesen: Die Presse »

Ermittlungen rund um 'Impffaschisten'-Plakate im Bezirk HornIm Bezirk Horn haben Unbekannte in der Nacht auf Samstag Plakate mit der Aufschrift 'Kauft nicht bei Impffaschisten' an die Scheiben von insgesamt neun Geschäften und Lokalen angebracht. „Auf den Plakaten war ‚2G‘ durchgestrichen und daneben das Wort ‚Gesund‘ mit einem Hakerl hervorgehoben“ 😱

D: Rund 20 Oldtimer bei Lagerhallen-Großbrand in Bergisch Gladbach vernichtetBERGISCH GLADBACH (DEUTSCHLAND): Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde am Montagabend, 17. Jänner 2022, um 19:14 Uhr per Not

Schweiz: Rund 1.000 Fische nach Gülleeintritt in den Mühlrütibach verendet

Erinnerungen an Whatsapp und Instagram: Das Metaversum ist schon jetzt kaputtIn der aktuellen Aufregung um Meta und seine Töchter wird meist in die Vergangenheit geblickt – dabei wäre nun der richtige Zeitpunkt, um die Weichen für die Zukunft zu stellen

Polizei wehrt sich gegen Impfpflicht-KontrollenPolizei wehrt sich gegen Impfpflicht-Kontrollen: Die Exekutive ist besorgt, dass die Impfpflicht das Verhältnis zwischen Polizei und Bevölkerung weiter belasten könnte. Die Impfpflicht fällt eh. Die kann niemals vor dem VfGH standhalten. Sogar der Beugehaftbefürworter bei Delta, Mayer, sieht die Impfpflicht wackeln. verstehe ich - es ist nicht Aufgabe der Polizei das zu tun. Dafür gibts ELGA aber die waren ja zu blöd! Wer hätte das je gedacht das die Grünen mit ihrem Gesundheitsminister und der ÖVP die Impfpflicht - Diktatur mit einem Gen - Impfstoff für alle Österreicher erzwingen!

Julian Reichelt polarisiert - unter anderem mit dem Artikel für Snickers.Überprüfe die Einstellungen des Internet Explorers (Kompatibilitätsmodus deaktivieren) oder lade dir bitte gratis einen modernen Browser aus dem Internet herunter.ruf über ein Feuer in einer Lagerhalle an der Odenthaler Straße in der Stadtmitte von Bergisch Gladbach informiert.Print MOSNANG (SCHWEIZ): Am Montagmorgen, dem 17.

Drucken Rund um einen Tweet des Ex-"Bild"-Chefredakteurs ist ein Streit um das Genus eines Schokoriegels entstanden. Reden wir darüber.at verwendet Cookies, um dir regionalisierte Inhalte und das beste Online-Erlebnis zu ermöglichen. Man sollte über die wirklich wichtigen Dinge reden. Halle in Vollbrand Bei Eintreffen der ersten Einheit stand eine ca. Dachte auch Julian Reichelt bei seinem Tweet, in dem er sich über den „Corona-Regel-Wahnsinn“ echauffierte. Solltest du nicht wissen, wie das funktioniert, werden dir folgende Links helfen:. Mit dem Bild eines Schokoriegels am Übergang eines Waggons der Deutschen Bahn schrieb er: „Wo mein linker Fuß ist (im Abteil) darf ein ungeimpfter den Snickers essen (3G), wo mein rechter Fuß steht (Speisewagen mit 2G+), darf ein Ungeimpfter nicht abbeißen. Nebst der Kantonspolizei St.

" Nun, so ist das nun einmal mit Grenzen - wenn ich mit dem Auto genau innerhalb des Parkverbots stehe, muss ich mit Konsequenzen rechnen, wenn ich genau außerhalb der Linie stehe, wird mir nichts passieren. Massiver Löschangriff Von zwei Seiten wurde ein massiver Löschangriff mittels Wenderohr über zwei Drehleitern und weiteren Rohren im Außenangriff vorgenommen. Aber das ist eigentlich nicht das wirklich Wichtige an diesem Tweet. Die entscheidende Frage ist ja eher: Hat Snickers wirklich einen männlichen Artikel? Denn in zahlreichen Reaktionen wurde Reichelt entgegengeschleudert, dass es gefälligst „das Snickers“ heißen muss. Der, die oder das Nutella - alles ist möglich Darf ich auflösen? Reichelt hat recht, seine Kritiker haben auch recht. Es wurde in Mitleidenschaft gezogen und ist vorübergehend unbewohnbar, aber nicht zerstört. Denn Snickers ist ein Fantasiewort, das weder im Duden noch im Österreichischen Wörterbuch steht - ein Markenname, der also so wie Nutella jeden Artikel tragen kann. Es muss aber derzeit von etwa tausend verendeten Fischen ausgegangen werden.

Natürlich, wirklich eingebürgert hat sich „die Snickers“ bis dato nicht, für die anderen beiden Varianten gibt es aber durchaus Vertreter. Selbst in den Slogans für Snickers scheint man sich nicht ganz einig gewesen zu sein: Im deutschsprachigen Raum, glaubt man Wikipedia , wurde der Riegel in den 1980ern etwa mit „Snick’ dir ’nen Snickers“ beworben, in den 1990ern wiederum mit „Wenn’s mal wieder länger dauert – schnapp’ dir ’n Snickers!“ Also was jetzt? Bleibt die Frage, was der Markenname eigentlich bedeutet. Im direkten Umfeld wurden die Anwohner aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen. Das ist auch wieder so eine Frage - man kann recht viel hineininterpretieren, etwa die Ähnlichkeit mit dem kleinen „Snack“, als den manche den Schokoriegel betrachten. Der Ursprung ist allerdings viel profaner - Snickers wurde benannt nach einem Pferd, das der Familie des Herstellers gehörte. Die heißt übrigens Mars - falls sich jemand gefragt haben sollte, wonach der andere sehr bekannte Schokoriegel benannt ist. Hierzu wurde der THW Ortsverband Köln-Ost mit einem Radlader alarmiert.

Nächste Frage: Der oder das Mars? Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Jeden Tag. Überall. Im Verlauf des Einsatzes verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht und wurde vom Rettungsdienst behandelt und vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. .