Handel und Gastronomie gegen 2G am Arbeitsplatz

15.01.2022 20:30:00

'Wir finden jetzt schon so schwer Mitarbeiter': Handel und Gastronomie gegen 2G am Arbeitsplatz

Politik & Wirtschaft, Manuel Schmidt

'Wir finden jetzt schon so schwer Mitarbeiter': Handel und Gastronomie gegen 2G am Arbeitsplatz

Die Gastronomie kämpft bereits jetzt mit Mitarbeitermangel. Eine 2G-Regel am Arbeitsplatz wäre eine Katastrophe. Aber auch der Handel kann der Idee ...

(Bild: Huber Patrick)Die Gastronomie kämpft bereits jetzt mit Mitarbeitermangel. Eine 2G-Regel am Arbeitsplatz wäre eine Katastrophe. Aber auch der Handel kann der Idee nicht viel abgewinnen, ebenso wenig die Gewerkschaften. Denn: was passiert mit ungeimpften Angestellten?

Artikel teilen0DruckenMit seiner im Nachhinein relativierten Forderung von 2G am Arbeitsplatz im Rahmen der Impfpflicht hat Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) für Aufsehen gesorgt. Der Zuspruch hält sich in Grenzen. So steht etwa der Österreichische Gewerkschaftsbund weiterhin zu 3G. In seiner Stellungnahme zur geplanten Impfpflicht macht der ÖGB klar, dass diese nicht dazu führen darf, „dass Arbeitnehmer ihr Entgelt, ihren Arbeitsplatz oder sozialrechtliche Ansprüche verlieren können“.

Weiterlesen:
Kronen Zeitung »

Ein schrecklich normaler Tag in Kiew

Acht EU-Politikerinnen, darunter Ministerin Karoline Edtstadler, reisten in die Ukraine, um die Aufmerksamkeit auf die Rolle der Frauen in dem Konflikt zu lenken. Plötzlich zeigte der Krieg sein grausames Gesicht. Weiterlesen >>

😂😂😂😂😂😂jo pech Wer millionenfach außerhalb der Risikogruppe impft, riskiert tausendfach den Tod oder Schaden an jungen Menschen. Ich hoffe die Entscheidungsträger bekommen einen fairen Prozess vor einem Kriegsverbrechertribunal. Omg..diese ewige Jammerei.... Ich hab da ein Verständnis-Problem: Wenn es eine allgemeine Impfpflicht gibt, wir soll dann 'nicht 2G' am Arbeitsplatz funktionieren?

Also arbeiten dürfen Ungeimpfte aber im selben Geschäft nicht einkaufen. Die dafür zuständigen Kriecher sind selbst schuld sie lassen sich auch am Kopf kacken, wenns sein muss. Dieser ganze G-Kram gehört entsorgt Ich verstehe das nicht ganz, wenn eine Impfpflicht kommt, warum diese Debatte, dann gilt ja überall 2 G, oder?

Geplante Verkürzung der Test-Gültigkeit – Handel tobtDie Gültigkeit von Antigen-Tests soll auf zwölf Stunden gekürzt werden. Für den Handel ist ein solcher Strategiewechsel aber nur schwer umsetzbar. Für die Mitarbeiter ist das nicht umsetzbar! Dienstbeginn: 7 Uhr - - Wann und wo sollen die Leute den Test machen? Der Handel tobt! Alles nur Krokodilstränen, würden unsere Händler mit NACHDRUCK zeigen dass es so nicht geht gäbe es schon eine Änderung. Ich würde sämtliches Personal dem AMS übergeben und für die Paar Kunden selbst im Laden stehen. Die Politik würde dieses Signal beachten.

Wegen brutaler Auseinandersetzung flog Handel mit Impfpässen aufBRAUNAU. Wegen eines brutalen Kampfes im Drogenmilieu flog in Braunau ein Handel mit Impfpässen auf.

AMS-Chef warnt vor Verschärfung: 2G am Arbeitsplatz? Würde bedeuten, dass viele ihren Job verlierenAMS-Chef Kopf spricht sich gegen 2G am Arbeitsplatz aus. Denn dann wäre auch Anspruch auf Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe für Ungeimpfte weg.

So viele 2G-Kontrollen gab es seit DienstagDas Innenministerium informierte am Samstag über die polizeilichen Kontrollen der 2G-Pflicht im Handel und in der Gastro. Wie viele Kontrollen gibt es heute bei den Demos ( keine Maske , Abstand , alles egal ) KEINE !!! Armselig 👎 Mittäter

2G-Kontrollen: Polizei straft 1000 UnwilligeSeit dieser Woche Dienstag wird im Handel die 2G-Regel scharf kontrolliert. Aus den 180 Verstößen bei 33.000 durchgeführten Kontrollen am ersten Tag ... Stufe 1 rechtfertigt gar nix mehr! Punkt. Nicht bezahlen !!!!! Das ist nichts auf das man stolz sein kann.

2G-Kontrollen: Angestellte wollen nicht zur ArbeitDer Großteil der Kunden trägt die 2G-Checks mit. Die Auseinandersetzungen häufen sich dennoch. Vor allem in Baumärkten trauen sich manche Angestellte ... Jeder normal denkende Mensch hätte sich das denken können das es so kommt. Danke nehammer. Verläuft alles nach Plan oder karlnehammer

In fast allen Bereichen gilt bereits die 2G-Regel, am Arbeitsplatz soll sie aber tabu bleiben.Die Polizei führt eine 2G-Kontrolle im Handel durch.etwa  1 Min Der verabredete Kampf ist am Mittwoch völlig eskaliert.Schriftgröße kleiner © (c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen) AMS-Vorstand Johannes Kopf hält eine Ahndung der Impfpflicht am Arbeitsplatz oder ein Zutrittsverbot für Ungeimpfte zu ihrem Job für keinen gangbaren Weg .

(Bild: Huber Patrick) Die Gastronomie kämpft bereits jetzt mit Mitarbeitermangel. Eine 2G-Regel am Arbeitsplatz wäre eine Katastrophe.com (Symbolbild) Die Gültigkeit von Antigen-Tests soll auf zwölf Stunden gekürzt werden. Aber auch der Handel kann der Idee nicht viel abgewinnen, ebenso wenig die Gewerkschaften. Bei den Ermittlungen flogen nicht nur die Drogengeschäfte der Dealer, sondern auch der Handel mit gefälschten Impfpässen der Drogenkäufer auf, berichtete die Polizei. Denn: was passiert mit ungeimpften Angestellten? Artikel teilen 0 Drucken Mit seiner im Nachhinein relativierten Forderung von 2G am Arbeitsplatz im Rahmen der Impfpflicht hat Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) für Aufsehen gesorgt. Die Gesundheit der Kunden sowie der Mitarbeiter hat für den österreichischen Handel oberste Priorität. Der Zuspruch hält sich in Grenzen. Die geplante Impfpflicht begrüßt Kopf, sie werde"auch hoffentlich kontrolliert".

So steht etwa der Österreichische Gewerkschaftsbund weiterhin zu 3G. GECKO einig – so wird Test-System nun geändert In tausenden Filialen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) können PCR-Gurgeltestkits bereits kostenlos abgeholt und wieder abgegeben werden, darüber hinaus werden ausgewählte Standorte für Teststationen für PCR- und Antigen-Schnelltests zur Verfügung gestellt. Zu diesem"Termin" wollten die zwei nicht alleine kommen. In seiner Stellungnahme zur geplanten Impfpflicht macht der ÖGB klar, dass diese nicht dazu führen darf, „dass Arbeitnehmer ihr Entgelt, ihren Arbeitsplatz oder sozialrechtliche Ansprüche verlieren können“. 2G wäre nicht gut für die Branche. "In der Corona-Pandemie haben sich PCR-Tests als zuverlässigste Testmethode herausgestellt. Wir finden jetzt schon so schwer Mitarbeiter Gastronom Manuel Schmidt Eine ähnliche Meinung vertritt Gastronom Manuel Schmidt: „2G wäre nicht gut für die Branche. Die Männer kamen mit dem Auto und bewaffnet mit Messern. Wir finden jetzt schon so schwer Mitarbeiter. Die heimischen Lebensmittelhändler möchten daher als Partner der Bundesregierung mit einem raschen Ausbau der Kapazitäten zu einer Entlastung der Situation beitragen", erklärt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will. Ausgelöst worden war .

“ Dasselbe ist vom Sprecher der Nachtgastronomen, Stefan Ratzenberger, zu hören: „Vielleicht ist das epidemiologisch sinnvoll, wirtschaftlich aber sicher nicht.“ Auch der Handel kann sich mit dieser Idee nicht anfreunden. Ungeimpfte Arbeitnehmer haben oftmals schon jetzt Probleme mit der Einhaltung der derzeitigen Fristen (bundesweit 24h), insbesondere in Regionen mit wenig Testmöglichkeiten. Daraufhin schlugen der Oberösterreicher und sein Bruder die Autofenster ein, zerrten die Insassen heraus und verprügelten sie. „Meine Mitarbeiter sind zwar fast alle geimpft, aber was passiert mit den zwei, drei, die es nicht sind? Die muss ich kündigen“, kritisiert Martin Müllauer, Buchhändler und Betriebsratsvorsitzender in der Gewerkschaft gpa. Lesen Sie auch: .00 Uhr auf.